TrekNation Einloggen
Info-CenterImpressumTeam
Erweiterte Suche
Mija [Kontakt]
29.09.16

http://www.fanfiktion.de/u/Regenbogenschlange



Über mich

Kirks Crew. Eindeutig.

Ich bin TOSler mit Leib und Seele. Obwohl ich mit AOS ins Star-Trek-Fandom eingestiegen bin und mich dafür nach wie vor begeistere, gehört mein Herz dem Original – mitsamt seinen billigen Kostümen, den Pappmaché-Felsen und den teils absolut dämlichen Drehbüchern. Mein unangefochtener Liebling ist und bleibt Leonard McCoy, sowohl in AOS als auch TOS – und wirklich, es geht nichts über gut geschriebene Triumvirat-Fanfictions.
Meine restlichen Star-Trek-Kenntnisse beschränken sich auf DS9 und DSC.

Ich bin 21 Jahre alt, Student und hänge auf ewig irgendwo zwischen Zeichenblock, Wald, Reitstall und Laptop fest. „Die Taschen voll mit Poesie, den Kopf voller Lieder und ein Herz mit Flügeln.“

[Melden]


Series by Mija [0]
Reviews by Mija [15]
Challenges by Mija [0]
Recommendations by Mija [0]
Favorite Series [0]
Mija's Favorites [2]


Geschichten von Mija

Drei Neu! von Mija

12 Jahre | 2
Von der Kunst, hinter kleinen Details eine einmalige Freundschaft zu entdecken – weil drei Personen auf der Enterprise zusammengehören, komme, was wolle.
:
Keine
19.05.19 | 1 | Ja | 2563 | 10
12 Jahre | 7
„Ich glaube, ich habe einen Teil von mir verloren. Früher war da so viel, so viele Eindrücke, so viele Farben, und jetzt ... jetzt ist da nur noch Leere.“ ~ Wie rettet man jemanden, der nicht gerettet werden will? Jim findet nicht ins Leben zurück, doch seine Crew hat nicht vor, ihn einfach aufzugeben. Sie alle kämpfen für Jim, und Leonard McCoy steht, wie so oft, bei dieser Schlacht in der ersten Reihe.
:
Keine
19.05.19 | 3 | Ja | 12686 | 50
12 Jahre | 12
Ihre Freundschaft entwickelt sich durch eine Abfolge scheinbar zufälliger Ereignisse: auf der einen Seite der mürrische Zyniker Leonard, auf der anderen der unverantwortliche Draufgänger Jim. Langsam lernt Leonard, sich um Jim zu sorgen, und Jim beginnt darauf zu vertrauen, dass sein Freund es schon richten wird. Beide jedoch tragen die Last einer schwierigen Vergangenheit mit sich herum, und als Leonard daran zu zerbrechen droht, erkennt Jim, dass es mehr als einen Arzt braucht, um bestimmte Wunden zu heilen.
:
Keine
16.05.19 | 6 | Ja | 22952 | 88

Fix you Neu! von Mija

6 Jahre | 2
„Ich habe dich dieses Mal wieder zusammengeflickt und es ist in Ordnung. Es wird nächstes Mal in Ordnung sein, und das Mal danach ... aber irgendwann wird ein Tag kommen, an dem es nicht in Ordnung sein wird, an dem ich dich nicht wieder werde reparieren können. Und ich habe so eine verdammte Angst vor diesem Tag.“
:
Keine
16.05.19 | 1 | Ja | 888 | 12
12 Jahre | 5
McCoy hat in seinem Leben schon zu viel verloren, um zuzulassen, dass auch Jim ihm entgleitet. Spock hat nie an Freundschaft geglaubt, und als er sie schließlich zulässt, muss er erkennen, wie kostbar und zerbrechlich zugleich sie ist. Die zwei Wochen, in denen Jim Kirk nach der Konfrontation mit Khan im Koma liegt, werden für die beiden zu den längsten ihres Lebens.
:
Keine
14.05.19 | 5 | Ja | 16731 | 44
frei | 0
Manchmal hat die Crew der U.S.S. Enterprise ganz spezielle Probleme.
:
Keine
13.05.19 | 1 | Ja | 113 | 9

Menschsein Neu! von Mija

6 Jahre | 1
Ein Kind zweier Welten zu sein, bedeutet vor allem, sich innerlich zerrissen zu fühlen. Es ist ein einsamer Weg, der sich daraus ergibt, und Freundschaft spielt dabei anfangs nur eine sehr geringe Rolle.
:
Keine
13.05.19 | 1 | Ja | 2198 | 8
frei | 3
Es dauert nicht lange, bis Hikaru merkt, dass Pavel Chekov keine schlechte Wahl ist, wenn man an Bord der Enterprise nach einem Freund sucht.
:
Keine
28.08.17 | 1 | Ja | 1210 | 466
6 Jahre | 1
Auf dem Berg Seleya treffen sich zwei Personen, die auf den ersten Blick kaum unterschiedlicher sein könnten und doch mehr gemeinsam haben, als sie ahnen. Eine von ihnen hat unfreiwillig Spocks Seele getragen, und die andere wäre froh gewesen, wenn sie diese Aufgabe hätte übernehmen können.
:
Keine
20.10.16 | 1 | Ja | 3829 | 656
frei | 4
Irgendwann nach Mitternacht, nachdem die Musik längst leiser geworden war, als das Buffet leergegessen und Scotty eingeschlafen war, stellte Jaylah ihren letzten Drink ab und fragte: „Was machen wir hier?“| Oder: Wieso Jaylah sich in dieser besonderen Nacht lebendiger denn je fühlt.
:
Keine
16.10.16 | 1 | Ja | 1341 | 367