TrekNation Einloggen
Info-CenterImpressumTeam
Erweiterte Suche
leni1983 [Kontakt]
10.01.14
Bad Schwalbach




Über mich

Hallo, ich bin 1983er Jahrgang und ein Riesen-Fan von TOS seit ich 9 Jahre alt bin... Außerdem mag ich Voyager und die Enterprise mit Captain Archer und natürlich die beiden neuen Star Trek-Filme...
Ich bin sehr froh, dass ich Treknation gefunden habe, nachdem ich solange alleine mit meiner Leidenschaft war!
Ich bin seit über 20 Jahren Fan und Star Trek und seine Moral- und Wertvorstellungen sind eine Art Lebensphilosophie für mich geworden... Ich glaube daran, dass wir Menschen irgendwann kapieren, dass wir alle Menschen sind, egal welche Sprache wir sprechen oder welche Hautfarbe wir haben... oder welche Unterschiede auch immer es noch gibt...
Irgendwann... in hoffentlich nicht allzu ferner Zukunft...
Ich schreibe Fanfiction zu Star Trek, aber auch zu InuYasha und Detektiv Conan, Storys von mir findet ihr auch auf Animexx.de, ebenfalls unter leni1983...

[Melden]


Stories by leni1983 [12]
Series by leni1983 [1]
Challenges by leni1983 [0]
Recommendations by leni1983 [0]
Favorite Series [0]
leni1983's Favorites [10]

Reviews von leni1983




Giving For The First Time von Mutt Winchester

Bewertung:
frei | 1
Fandom:
Inhalt:
A blood drive is at the Academy and our favorite whiz kid is finally 16 and can donate for the first time. He's nervous but it's a good thing that he has friends to help him through it.
Tags:
Empfohlen von:
Kommentar:
Das war die allererste Fanfiction, die ich je gelesen habe. Dadurch bin ich überhaupt erst auf Fanfictions gestoßen - deswegen liegt die mit in meinem Repertoire :)


Name: leni1983 (angemeldet) · Datum: 27.04.14 · Für: Giving For The First Time
Hello, thank you for the Story, it was so cute... how they cared about Chekov... And the end is very sad... I can understand McCoy very good, I have a son and a daughter, I'm very happy to have them here with me... Greetings, Leni


frei | 3
Ich war noch nie eine von den Frauen, nach denen sich die Männer umsehen, denen sie nachpfeifen, aber ich habe durch eine ungewöhnliche Begegnung gelernt, mich zu akzeptieren.
:
Keine
13.01.09 | 1 | Ja | 1864 | 3687
Name: leni1983 (angemeldet) · Datum: 05.05.14 · Für: Kapitel 1: 1/1
Das war wirklich schön... Und man kann sich gut in Elisabeth Cutler hineinversetzen... Die Moral der Geschichte ist auch sehr deutlich, nicht nur das körperliche Schönheit relativ ist und das Schönheit von innen wichtiger ist, sondern auch, dass nicht alles so schlecht oder schlimm ist, wie man es sich manchmal einredet oder wie man glaubt... Man kann sich selbst auch schön fühlen, wenn man gegen ein Model keinen Blumentopf gerwinnen kann... Außerdem sind Geschmäcker zum Glück verschieden und Schönheit liegt im Auge des Betrachters... Wirklich eine sehr schöne kleine Story und ich finde es total süß, dass du sie deiner Mutter gewidmet hast... Liebe Grüße Leni


12 Jahre | 2
Sie war bereits im Begriff aufzustehen, als Hoshi ihr eine unerwartete Frage stellte und sie damit veranlasste noch einen Moment länger sitzen zu bleiben.
„Was empfinden Sie für Captain Archer?“
:
Keine
13.01.09 | 1 | Ja | 1838 | 3847
Name: leni1983 (angemeldet) · Datum: 03.02.14 · Für: Kapitel 1: 1/1
Hallo... Das war wirklich mutig von T'Pol, so aus sich herauszugehen... Es muss sie einige Überwindung gekostet haben. Aber sie hat sich dafür - von Captain Archer einmal abgesehen ;) - genau die Richtige ausgesucht... Hoshi ist vertrauenswürdig, sehr einfühlsam, vorsichtig und rücksichtsvoll, aber auch sehr klar und direkt und sie versteht vulkanische Redewendungen, was Missverständnisse bei Übersetzungsfehlern vermeidet... ;) Deine kleine Geschichte hat mir sehr gefallen. Liebe Grüße Leni

Antwort des Autors: Hui, mal wieder ne Review zu einer meiner alten Enterprise Stories. Ich danke dir vielmals für das Lob. :)


6 Jahre | 4
Das Ende einer Ära aus Uhuras Sicht.
:
Keine
13.01.09 | 1 | Ja | 1113 | 3649
Name: leni1983 (angemeldet) · Datum: 22.04.14 · Für: Kapitel 1: 1/1
Deine kleine Geschichte hat mir sehr gefallen, auch wenn sie irgendwie traurig ist. Der Abschied von alten Freunden... Als eingefleischter TOS-Fan sehe ich es ungern, wenn Jim, Spock und Pille getrennte Wege gehen, die drei gehören einfach zusammen... Und es war ja auch nun mal so... Aber trotz der ganzen Abschiede auch ein unerwarteter Neubeginn für Scotty und Uhura... Ich frage mich, wenn er wusste, was sie für ihn fühlt, warum hat er all die Jahre nichts gesagt? Ich mag das Pairing... LG Leni

Antwort des Autors: Danke für dein liebes Feedback. Dass Crew sich irgendwann trennen sieht glaub kein Fan gern. ;) Und das mit Scotty und Uhura war eine ganz spontane Idee. Ich weiß ehrlich gesagt nach all den Jahren nicht mehr, was die treibende Idee hinter der Story war.


frei | 6
Es ist Zeit für Twister!^^
:
Keine
01.04.09 | 1 | Ja | 103 | 3923
Name: leni1983 (angemeldet) · Datum: 01.05.14 · Für: Kapitel 1: 1/1
Das war lustig! Schade, dass wir das nie sehen werden... Liebe Grüße Leni


frei | 2
Wer seid ihr? Habt ihr euch das auch schon mal gefragt?
:
Keine
08.07.09 | 1 | Ja | 37 | 3716
Name: leni1983 (angemeldet) · Datum: 01.02.14 · Für: Kapitel 1: 1/1
Ich glaube, ich verstehe, was du mit diesen Zeilen sagen willst und mir geht es ähnlich... Du kannst mich natürlich gerne verbessern, wenn es nicht so ist...
Aber ich frage mich auch manchmal, wie mein Leben gelaufen wäre bzw. was für ein Mensch ich geworden wäre, ohne Star Trek (TOS)... Sie "begleiten" mich jetzt schon über 20 Jahre und diese Verbundenheit die ich zu Star Trek empfinde, hat dein kleines Gedicht hier wunderbar ausgedrückt. Vielen Dank dafür! Liebe Grüße Leni


12 Jahre | 3
Wenn Spock am Ende von "ST III - Auf der Suche nach Mr. Spock" die Reihe seiner Kameraden abschreitet, denkt jeder von ihnen über seine Erlebnisse und sein Verhältnis zu Spock nach.
:
Keine
10.07.09 | 1 | Ja | 981 | 3732
Name: leni1983 (angemeldet) · Datum: 05.05.14 · Für: Kapitel 1: 1/1
Das war sehr bewegend, zu lesen und zu erleben, was allen in dieser Situation durch den Kopf geht... Danke für diese Geschichte. Liebe Grüße Leni


6 Jahre | 2
Die Geschichte beginnt in dem Moment, als Kirk am Ende von "ST VI - Das unentdeckte Land" den Befehl gibt auf den zweiten Stern von links bis zum Morgengrauen zuzufliegen. Auf einem öden Planeten treffen sie erneut auf ein Wesen wie im Zentrum der Galaxie in "ST V".
:
Keine
10.07.09 | 1 | Ja | 2695 | 3797
Name: leni1983 (angemeldet) · Datum: 11.01.14 · Für: Kapitel 1: 1/1
Deine Geschichte hat mir sehr gefallen. Liebe Grüße Leni


16 Jahre | 32
Kurz nach dem Angriff auf die Erde bekommt die Enterprise einen scheinbar trivialen Auftrag. Doch als zwei starke Geister aufeinander treffen, werden Grenzen eingerissen... und ungeahntes Potential freigesetzt.
:
Keine
29.01.10 | 24 | Ja | 56497 | 154922
Name: leni1983 (angemeldet) · Datum: 23.04.14 · Für: Kapitel 1: Kapitel 1
Hallo, ich bin gerade auf deine Geschichte gestoßen. Das erste Kapitel gefällt mir gut, ich bin sehr gespannt auf die Story. Mit 24 Kapiteln ist sie ja sehr umfangreich... Ganz oben ist mir aufgefallen schreibst du zweimal Erstern Offizier anstatt Ersten Offizier... nur falls du es verbessern willst. War bestimmt nur ein Tippfehler... Liebe Grüße Leni


Name: leni1983 (angemeldet) · Datum: 23.04.14 · Für: Kapitel 2: Kapitel 2
Im zweiten Kapitel hast du Spocks Reaktionen auf den Botschafter gut getroffen und der Botschafter Sagreal wird mir immer unsympatischer... Auch Sareks und Spocks Gefühle bzw. ihre Gedanken sind sehr authentisch, ich mag es, wenn die Leute sich in Fangeschichten so verhalten und so denken und fühlen, wie sie es auch "in echt" tun würden... Interessant finde ich, dass du Geräusche einbaust, wie zum Beispiel das Zischen der Tür... Bin sehr gespannt wie es weitergeht und wie Sagreal auf Sareks Ankunft reagiert... LG Leni