TrekNation Einloggen
Info-CenterImpressumTeam
Erweiterte Suche
Anke [Kontakt]
12.06.11





Über mich

Der Fanfiction-Virus hat mich in meiner Studentenzeit erwischt. Ich habe angefangen mit Star Trek: Voyager, dann kam JAG und schließlich Harry Potter. Dabei war ich 1. schon immer ein Shipper (Kathryn Janeway & Chakotay, Harm & Mac ...) und 2. ein Fan von Happy Ends. Deshalb sind die allermeisten meiner Werke vergnüglicher Art, wenn mal was trauriges / ernstes dabei ist, dann weil es logisch in diesen Kosmos gehört. Von mir aus tue ich den Charakteren nie was böses an.

Mit den Abschlussprüfungen an der Uni war dann auch auf einmal meine Muse verschwunden und tauchte für lange, lange Zeit nicht mehr auf. Mittlerweile habe ich mich daran gewöhnt, dass sie wohl ein flatterhaftes Ding ist, dass mal auf Jahr verschwindet um dann irgendwann zurückzukommen und mich mit neuen Ideen zu bombardieren...

Im Zuge meiner Schaffenswut ist eine kleine Serie entstanden, die in einer fiktiven 8. Staffel von ST: Voyager spielt. Hier die Geschichten in ihrer chronologischen Reihenfolge:
1. Ich bin eine temporale Paradoxie
2. Große Erwartungen
3. Wettpool Nr. 3
4. Fluch der Romantik
5. Heiraten mit Q


[Melden]


Stories by Anke [23]
Series by Anke [1]
Challenges by Anke [0]
Recommendations by Anke [0]
Favorite Series [0]
Anke's Favorites [0]

Reviews von Anke


18 Jahre | 6
Durch einen Transporterunfall ist Janeway plötzlich von ihrem Ersten Offizier schwanger. Nun stehen beide vor einer Situation, die ihre bisherige Beziehung zueinander entscheidend verändern wird, sollte sich der Captain für das Kind entscheiden.
:
Keine
25.06.11 | 2 | Ja | 9309 | 1259
Name: Anke (angemeldet) · Datum: 25.06.11 · Für: Kapitel 2: 2/2
Wie jetzt "Ende"? - Das ist doch erst der Anfang!

Antwort des Autors: Oh nee, du. Das ist defintiv das Ende. Die Story ist rund 10 Jahre alt. Und ich weiß nicht, ob ich dazu noch ne Fortsetzung schreiben könnte. Bei 'Unerwartetes Wiedersehen' wurde mir eh schon nahe gelegt, dass die J/C Szenen zu steif wirken würden. Vielleicht hab ich mein Feeling dafür verloren. :(


12 Jahre | 4
In Anlehnung an die Folge 'Entscheidungen' ist diese Story entstanden. Ich habe mich gefragt was wäre, wenn Janeway und Chakotay auf New Earth zusammen gekommen und anschließend gerettet worden wären. Wie hätte es danach auf der Voyager zwischen ihnen weitergehen können?
:
Keine
11.01.09 | 1 | Ja | 1836 | 4087
Name: Anke (angemeldet) · Datum: 13.06.11 · Für: Kapitel 1: 1/1
*seufz* Dass sie es sich immer so schwer machen müssen - eine traurig-schöne Geschichte

Antwort des Autors: Vielen Dank für die Review, Anke. Es freut mich, dass dir eine meiner ersten J/C Stories gefallen hat. :)


6 Jahre | 4
Eine kleine Momentaufnahme dessen, was nach der Rückkehr der Voyager in den Alpha-Quadranten geschehen sein könnte.
:
Keine
09.07.09 | 1 | Ja | 1553 | 3554
Name: Anke (angemeldet) · Datum: 13.06.11 · Für: Kapitel 1: Kapitel 1
„Ah, wie sich sehe hat sich inzwischen die halbe Crew hier eingefunden.“ - dieser Satz ist SO der Doktor :-)

Antwort des Autors: *verneig* Danke. :) Der Doc lag mir auch immer sehr am Herzen und ich freu mich natürlich, dass ich ihn gut getroffen hab.^^


12 Jahre | 30
Die Voyager fand kein Heilmittel für Janeway und Chakotay und so blieben die beiden auf New Earth zurück.
Erst nach Jahren gelang es dem Doktor einen Wirkstoff zu synthetisieren. Die Sternenflotte entwickelte die Fähigkeit künstliche Wurmlöcher zu erstellen (In Anlehnung an die DS9 Episode 4.06 Wiedervereinigt). Unter dem Kommando von Tuvok und Jadzia Dax wird die Voyager in den Delta Quadranten geschickt, um Janeway und Chakotay zurück zu holen. Inzwischen sind jedoch fünf Jahre vergangen.
:
Keine
04.08.12 | 15 | Ja | 25609 | 103928
Name: Anke (angemeldet) · Datum: 14.01.12 · Für: Kapitel 11: Kapitel 11
Hui, es ist ja weitergegangen. Jetzt müssen sich die Leute auf der Voyager aber beeilen, nicht dass Chakotay aufbricht oder Kathryn... Aber das würdest du doch nicht tun, oder?


Name: Anke (angemeldet) · Datum: 11.03.12 · Für: Kapitel 12: Kapitel 12
Puh, gerade noch mal gut gegangen - und nachdem ich schon in die Reviews gespitzt habe, weiß ich, dass alles gut wird. Sonst hätte ich dir aber auch die Freundschaft kündigen müssen ;-)


12 Jahre | 10
Miles O'Brien hat eine fantastische Idee, von der er auch Sisko schnell überzeugen kann. Allerdings finden nicht alle Senior-Offiziere die Idee so grandios wir der Erfinder.
:
Keine
15.12.12 | 3 | Nein | 2116 | 12408
Name: Anke (angemeldet) · Datum: 16.12.12 · Für: Kapitel 2: Kapitel 2
"Das war die idiotischste Idee, die er seit langem gehört hatte. Und da waren die Einfälle von Quark schon mit eingerechnet."

Toller Satz!

Antwort des Autors: Ich fand den Satz auch toll. Und er schrieb sich quasi von allein.


Name: Anke (angemeldet) · Datum: 16.12.12 · Für: Kapitel 3: Kapitel 3
OMG - das hört sich an wie die reinste Weihnachtshölle.
Jedenfalls sehr, sehr erheiternd zu lesen - und natürlich möchte ich wie allen anderen auch wissen, wie das mit Wichteln ausgeht.

BTW: Miles ist aber wirklich bemerkenswert gut organisiert, dass er sich so lange vor Weihnachten nicht nur der Tatsache bewusst war, dass es auch dieses Jahr wieder ein Weihnachten geben wird, sondern auch auch, dass er da was schenken muss, alles nötige bestellt, gebaut und vier Wochen vor Weihnachten fertig hatte. Die Menschen im 24. Jhdt. sind halt wirklich besser ... :-)

Antwort des Autors: Ja, der Chief ist gut organisiert. :D Er hat die letzten Jahre daraufhin gearbeitet, dass sein Plan endlich aufgeht. Natürlich hat er alle möglichen benötigten Dinge für den Replikator programmiert, dass es sofort losgehen kann. :D


6 Jahre | 2
Chakotay reflektiert...
:
Keine
31.01.10 | 1 | Ja | 1234 | 3689
Name: Anke (angemeldet) · Datum: 13.06.11 · Für: Kapitel 1: Kapitel 1
Oh mein Gott wie traurig, ich schätze mal, ein endgültiges Happy End gibt es einfach nicht, DAS wartet am Ende immer...

Antwort des Autors: Ja, leider ist das so. :( Danke, dass du durch meine Stories stöberst und so fleißig reviewst.


12 Jahre | 9
Serena Sykes ist das unwichtigste Mitglied der Voyager-Crew - oder zumindest hält sie sich dafür.
Doch eines Tages birgt die verdiente Mittagspause eine überraschende Wendung für ihr langweiliges Leben: der erste Offizier bringt sie durcheinander, sie bringt Seven durcheinander, und zum Schluss findet Serena unerwartete Ordnung in dem ganzen Chaos...
:
Keine
02.02.10 | 1 | Ja | 5019 | 3905
Name: Anke (angemeldet) · Datum: 06.06.12 · Für: Kapitel 1: Keine Panik
C/7 ist ja auch nicht so meins - aber deine Geschichte ist wirklich klasse. Vor allem mein Kompliment für Serena, die mal ein wirklich gelungener OC ist. Super unterhaltsam, ich weiß noch nicht, welches meine Lieblingsstelle ist, der Grünkohl-Leolawurzel-Eintopf oder die Bemerkung über das sinnlos Hin- und Hertragen von Padds...


6 Jahre | 4
Bits and pieces. Eine kleine Drabbel-Sammlung für zwischdendurch.
:
Keine
05.07.11 | 1 | Ja | 341 | 2842
Name: Anke (angemeldet) · Datum: 08.07.11 · Für: Kapitel 1: Drabble-Sammlung
Ich muss Emony recht geben, Nr. 3 ist wirklich super