TrekNation Einloggen
Info-CenterImpressumTeam
Erweiterte Suche

Name: Gabi (angemeldet) · Datum: 13.05.17 14:02 · Für: Zu neuen Ufern – Teil 2

Am Ende kommt noch eine schöne Überleitung zum TV-Canon und zur Folge "Insurrection" zurück, das gefällt mir.

 

"Der zerbrochene Spiegel" ist ein ideales Lesevergnügen für alle, die das Spiegeluniversum lieben und sich gerne in Intrigen und Verwirrspielen tummeln. Martina Strobelt schreibt mit viel Liebe zu den Charakteren, einem leichten Hang zu Pathos, der so typisch für ihren Stil ist, und immer mit Auge auf den Canon.

 

Das macht diesen Roman trotz Mord und Totschlag zu einem richtigen Lesespaß.

 

 



Name: Gabi (angemeldet) · Datum: 09.05.17 11:58 · Für: Gefährliche Liebschaften – Teil 2

Es macht richtig Spaß, all die Intrigen und heimlich geschlossenen Bündnisse der Spiegel-Counterparts zu lesen - und man merkt dem Text deutlich an, dass es auch der Autorin einen diebischen Spaß bereitet hat, diese Ränke zu schmieden.

Die Charaktere sind alle herrlich ausgearbeitet, und es bleibt spannend zu rätseln, wer wohl wen zuerst über die Klinge springen lässt, und wessen Spiel im Verborgenen aufgeht.

 

Nur, wie man wegen einem Typ wie Will Riker alles wegwerfen kann und ihn sogar einem Shakaar Edon vorziehen kann, das ist mir noch ein ziemliches Rätsel ;) (okay, ich gestehe ... ich mag den Charakter des Riker in keinem Universum ...)



Name: Gabi (angemeldet) · Datum: 04.05.17 12:50 · Für: Auf schmalem Grat – Teil 2

Hier tobt sich die Autorin so richtig in den möglichen MU-Charakteren aus: Deanna Troi als Botschafterin, die ein Bündnis mit den Bajoranern oder Klingonen sucht, Lore als Gefängnisaufseher, Picard und Ro als Mitglieder des Widerstands, Torres als Sicherheitschefin auf Terok Nor, Vash als Kellnerin, Shakaar als Leiter des Geheimdiensts  ...

 

Jadzia Dax und Riker geraten unversehens in dieses Universum voller Intrigen, und es macht Spaß, in diesem ersten Kapitel Zeuge davon zu werden, wer gegen wen und warum intrigiert.



Ein Review abgeben