TrekNation Einloggen
Info-CenterImpressumTeam
Erweiterte Suche
Reviews für Kuckuckssohn

Name: MaLi (angemeldet) · Datum: 04.06.17 02:56 · Für: Kapitel 1

Ohhh, eine absolut wunderbare, warme und einfühlsame Geschichte über Kars Leben! Du hast hier fantastisch eingefangen, wie er sich tatsächlich gefühlt hätte, wäre er an Bord der Voyager geblieben. Alles ist so glaubhaft und nachvollziehbar. Erst die Suche nach seinen Eltern, die einfach Helden sein MUSSTEN ;), die Eifersucht auf seine Schwestern, die so viel mehr zu seinen Pflegeeltern gehörten als er, wie er findet, dann seine Reaktion, wie sie in diesem Alter einfach die Vernünftigste scheint und zum Schluss das Wiedersehen mit der Familie, die er ja eigentlich doch nie hatte verlassen wollen, weil sie ihm viel zu viel bedeutet.

Die Geschichte fühlt sich an, als würdest du aus dem Tagebuch des Nachbarsjungen vorlesen, der das alles genau so erlebt hat. Es stimmt einfach an allen Enden und das macht die Geschichte so fantastisch!



Antwort des Autors: Hach - jetzt weiß ich gar nicht, was ich antworten soll außer: Vielen vielen Dank!!!


Name: leni1983 (angemeldet) · Datum: 24.01.14 22:12 · Für: Kapitel 1
Das war sooo schön! Schade, dass es nie so gekommen ist... Wirklich schade... Eine ganz tolle Geschichte! Danke dafür! Liebe Grüße Leni

Antwort des Autors: Danke dir. Schön, dass es dir gefallen hat! LG Anke


Name: Emony (angemeldet) · Datum: 04.06.13 18:17 · Für: Kapitel 1
Liebe Anke, ich hab es dir zwar schon via Mail gesagt, möchte es aber auch hier in der Review nochmals erwähnen. Mir gefällt diese außergewöhnliche Idee ganz wunderbar, die meiner Ansicht nach Voyager stark aufgepeppt hätte, wäre sie denn so in der Serie vorgekommen. Es hätte den Charakteren deutlich mehr Menschlichkeit verliehen und den 'Familienzusammenhalt' sicher sehr gestärkt. Zum Glück gibt es Fanfiction und Autoren wie dich, die so tolle Ideen auch noch so wunderbar umsetzen. :)

Antwort des Autors: Liebe Emony, ich freue mich, dass es dir wieder gefallen hat. Gerade an dem Plot habe ich eine Weile "rumgekaut". Wenn man es recht bedenkt, ist es eigentlich sogar erstaunlich, dass Culluh den Kleinen mitgenommenhat. Wir wissen nicht, ob Seska Culluh überhaupt schon die Wahrheit über die Vaterschaft gesagt hatte und selbst wenn, wäre es in dem Chaos durchaus möglich gewesen, dass er überhaupt nicht mitbekommt, dass das Kind zurückbleibt...


Ein Review abgeben