TrekNation Einloggen
Info-CenterImpressumTeam
Erweiterte Suche
Reviews für Scherbenmosaik

Name: Proemmel (angemeldet) · Datum: 20.05.19 16:16 · Für: Kapitel 6
Hi,
Jim ruft Jocelyn an und bring sie dazu sich das mit dem alleinigen Sorgerecht noch mal zu überlegen, und Bones stellt fest das Jim und er wohl mehr als nur Bekannte sind. Auch wenn sie sich erst kurz kennen.
Gruß Proemmel

Antwort des Autors: Freut mich, dass du auch hier vorbeigeschaut hast – umso mehr, weil ich diese Geschichte immer noch sehr gerne mag. Ich liebe Bromance-Geschichten und konnte gar nicht anders, als hier über Jim und Bones zu schreiben; die Akademiezeit bietet sich dafür auch perfekt an. Vielen Dank fürs Lesen und Kommentieren! Ich schaffe es zeitlich leider nicht, auf jeden deiner Kommentare einzeln einzugehen, habe mich aber sehr über sie alle gefreut.


Name: Proemmel (angemeldet) · Datum: 20.05.19 15:55 · Für: Kapitel 5
Hi,
Bones Ex ist wirklich furchtbar....
Sie hat ihm schon alles genommen, und jetzt nimmt sie ihm auch noch seine Tochter.
Gut, er ist an der Akademie sieht seine Tochter nicht, aber es geht doch um das Gefühl das Bones jetzt hat.
Auch noch das letzte bißchen verloren zu haben.
Da kommt Jim gerade richtig, und ist diesmal für Bones da.
Ich finde das süß wie er sich um Bones kümmert und für ihn da ist.
Bin gespannt wohin er ihn bringt.
Gruß Proemmel


Name: Proemmel (angemeldet) · Datum: 20.05.19 15:24 · Für: Kapitel 4
Hi,
Jojo mit ihrer ungezwungene Art zeigt Bones wieder was er verloren hat.
Und natürlich lügt er seine Tochter an als die fragt wann er heim kommt.
Wie soll er seinem kleinen Mädchen denn erklären das er nicht zurück kommen wird.
Da kommt Jim ganz richtig um ihn von seinen trüben Gedanken ab zu lenken.
Auch wenn Jim kommt um sich, wieder mal, von Bones verarzten zu lassen.
Doch er erfährt auch einiges von Bones, von seiner Tochter, und er merkt das es Bones weh tut über Jojo zu reden.
Gruß Proemmel


Name: Proemmel (angemeldet) · Datum: 20.05.19 15:01 · Für: Kapitel 3
Hi,
Entscheidungen die den Lebensweg in die eine oder andere Richtung lenken...
Bones entschließt sich Jim's Einladung anzunehmen und verhindert damit das Jim von Cupcake und den anderen wieder verprügelt wird.
Um dann fest zu stellen das Jim ein ganz netter Kerl ist.
Gruß Proemmel


Name: Proemmel (angemeldet) · Datum: 20.05.19 14:42 · Für: Kapitel 2
Hi,
Bones hat Jim schon fast wieder aus dem Gedächtnis verbannt, da taucht der auf und macht ihn mit seinem Angebot auf einen Drink fast sprachlos.
Er wird noch merken das sich Jim nicht so einfach aus seinem Kopf und seinem Leben verdrängen lässt.
Gruß Proemmel


Name: Proemmel (angemeldet) · Datum: 20.05.19 14:21 · Für: Kapitel 1
Hi,
so jetzt bin ich auch hier gelandet....
Wie du liebe ich Bones ja sehr..... OK ich bin auch ein riesiger Karl Urban Fan, und ein riesiger McKirk Fan....
Da hat der Zufall, oder das Schicksal Bones und Jim wieder zusammen gebracht, und natürlich kann Bones den betrunkenen Jim Kirk nicht seinem Schicksal überlassen, er ist einfach ein guter Kerl
Gruß Proemmel


Name: Emony (angemeldet) · Datum: 18.05.19 13:34 · Für: Kapitel 6
Meine Güte, das letzte Kapitel hat mich zu Tränen gerührt! Ganz herrlich, wie Jim sich gegenüber Bones verhalten hat. Ich fand gut, dass er Jocelyn angerufen und sich für seinen Freund eingesetzt hat, der viel zu stolz und zu stur gewesen wäre, erneut auf seine Ex zuzugehen. Manchmal braucht man solche Freunde im Leben, die unaufgefordert für einen einspringen und mal auf den Tisch hauen. Eine rundum gelungene Story. Danke!

Antwort des Autors: Auch hier vielen Dank fürs Kommentieren! Ich weiß noch, wie gerne ich diese Geschichte geschrieben habe ... Jim und Bones haben es mir halt besonders angetan, und die Akademiezeit, über die man in den Filmen so wenig erfährt, bietet sich perfekt an für Fanfics. – Bones hat für mich auf den ersten Blick immer wie der gefasstere der beiden gewirkt, aber das heißt nicht, dass er nicht auch seine Probleme hat. Und irgendwann ist der Punkt erreicht, an dem es ihm zu viel wird ... Da zeigt sich dann wieder, wie wichtig Freundschaft ist. Ohne Jim wäre die ganze Situation für Bones wahrscheinlich weniger positiv ausgegangen. Die beiden brauchen einander einfach ... Hach ja. Freundschaft/Bromance-Geschichten sind toll, sowohl was das Lesen als auch das Schreiben angeht.^^


Name: Emony (angemeldet) · Datum: 18.05.19 09:04 · Für: Kapitel 5
Wahnsinn! Erneut ein so emotionales Kapitel! Man leidet total mit Leonard. Ich stelle ihn selbst ja meist eher als den stärkeren, den gefassteren von beiden dar. Deine Interpretation ist in der Hinsicht neu und ungewohnt und man will Leonard einfach pausenlos trösten. Gut, dass Jim sich nicht einfach abwimmeln lässt und versuch ihm ein Freund zu sein, selbst wenn Leonard sich dagegen wehrt. Das Sorgerecht für Joanna zu verlieren, ist ein megaübler Schlag unter die Gürtellinie. Das Geständnis Jim gegenüber kann dagegen nur hilfreich, gar heilsam sein.


Name: Emony (angemeldet) · Datum: 17.05.19 10:35 · Für: Kapitel 4
Was für ein wundervolles Kapitel! Ich mochte das Gespräch zwischen Leonard und Joanna sehr. Man merkt richtig, wie sehr er sie liebt und vermisst und sie ihn ebenfalls!

Dass Jim noch bei ihm auftaucht - noch dazu verletzt - war ja wohl klar. Ich habe aber den Eindruck, dass das Eis endlich gebrochen ist und dass Jim sich recht geschickt in Leonards Leben 'geschlichen' hat. ;)


Name: Emony (angemeldet) · Datum: 16.05.19 14:48 · Für: Kapitel 3
Na endlich reden die beiden Sturköpfe mal Klartext miteinander! Finde schön, dass Leonard Jim vor einer weiteren Schlägerei mit Hendorff bewahren konnte und sie letztlich doch noch einen überraschend angenehmen Abend miteinander verbringen konnten. :)


Ein Review abgeben