TrekNation Einloggen
Info-CenterImpressumTeam
Erweiterte Suche

Name: Racussa (angemeldet) · Datum: 04.02.19 19:43 · Für: DAS TEAM
Eine Ermittlerin, die Henrike heißt; das ist echt Retro, ich kenne weit und breit niemanden, der so heißt. Aber irgendwie konstruiert dieser Name zusammen mit dem grauen Haar ein ganz bestimmtes Bild im Kopf. Das angebahnte Geplänkel zwischen 'normaler' Polizei und Spezialkräften ist ebenfalls gut angesetzt. Mit dem nanoverstärkten Cocktailglas ist dann auch noch die Humorprise hineingerutscht. Andorianer sind zwar nicht ganz meine Gruppe, aber ich bleibe dran, schließlich hat Taner ja jetzt auch einen toten Artgenossen zu untersuchen.

Antwort des Autors:

Ich persönlich kenne eine total nette Person, die Henrike heißt. Deren Charakter passt sogar etwas zu meiner Henrike. Und wer weiß, was in rund 150 Jahren wieder an Namen IN ist? Ich denke nicht, dass es ein etwas ausführlicheres Geplänkel zwischen Polente und Ermittlern geben wird. Eher schon zwischen Ermittlern und der sich noch formierenden Sternenflotten-Sicherheit (später).



Name: CAMIR (angemeldet) · Datum: 03.02.19 18:44 · Für: DAS TEAM

Okay ich oute mich jetzt als jemand, der niemals den Tatort gekuckt hat - gruslig aber wahr. :D Daher gehen alle Anspielungen leider an mir vorbei und ich kann mich mehr auf die Story konzentrieren.

Dein Ermittlerduo gefällt mir - zwei unperfekte Charaktere die gleichzeitig clashen und kabbeln und eine Dame, die nicht die Jüngste ist. Gefällt mir gut! <3 Mir war es am Anfang etwas zu sehr Aussehensbeschreibung, die ich jetzt wenig spannend fand, aber die Szene mit dem verstärkten Kristallglas war sehr aussagekräftig. Ich bleibe gespannt daran, wie es sich entwickelt.



Antwort des Autors:

Nie einen Schimanski-Tatort? Sakrileg! Was mich etwas wundert ist, dass gelegentlich die Leute über Aussehensbeschreibungen "meckern". Gerade hier handelt es sich ja noch um ein absolutes Minimum, IMO. Da diese Challenge-Episode später der Auftakt zu einer Mini-Serie ist (ob 3 oder vielleicht doch mehr Episoden steht jetzt noch nicht fest) denke ich zudem, dass es nicht schadet, zumindest die wesentlichen Charaktere eingehender zu beleuchten. Mir ist klar, dass es speziell im Hobby-Bereich sehr viele Schreiber gibt, die darauf verzichten. Ich selbst, als leidenschaftlicher HdR-Leser, will wissen, wie die Charaktere einer Geschichte aussehen, was sie tragen, welche kleineren Macken und nicht nur welche großen Macken sie haben. Ab dem folgenden Kapitel wird dann die Geschichte Fahrt aufnehmen. Nebenbei möchte ich auch etwas mehr zu dem Hintergrund von Xi erzählen, der von Taner hier nur erst einmal angedeutet wird.



Name: CAMIR (angemeldet) · Datum: 02.02.19 10:52 · Für: PROLOG

Guten Morgen! Nachdem du mich schon so fleißig reviewst, muss ich doch mal bei meinen Mitschurken hineinkieken. Es freut mich, dass die Story so gut bei dir läuft und die Idee, das mit dem TATORT zu kombinieren hat definitiv was. :)

Ich finde das Setting recht interessant gewählt: die aufstreibende Föderation in denen es noch Megacorps gibt. Star Trek meets Cyberpunk! Cool! Sprachlich gibt es überhaupt nichts an dem Kapitel auszusetzen, es liest sich flüssig gut.

Deine bisherige Schurkin hat definitiv Stil - schön, dass auch Frauen fies und eiskalt sein können. Großartig wie sie alle manipuliert haben.

Witzig fand ich deinen andorianischen Self-Insert, war aber ehrlich gesagt froh, dass ihn so schnell das Zeitliche segnete. Denn so blieb er ein super Gag und nicht irgendwas Furchtbares. An das Ruhrgebiet im Star Trek Universum musste ich mich irgendwie noch gewöhnen, ergibt aber irgendwie Sinn.

Trotz OCs bleibe ich dran :)



Antwort des Autors:

Der kleine Self-Insert geht ja irgendwie auf deine Kappe. Stichwort: Uly... Hätte ich nicht gewusst, dass er rasch abtritt so hätte ich es bei dem ursprünglichen Namen gelassen. Und hey - das Ruhrgebiet liegt halt ebenso auf der Erde, wie Paris oder San Francisco. Warum sollte eine Geschichte nicht auch mal zur Abwechselung da beginnen?



Name: Racussa (angemeldet) · Datum: 29.01.19 20:13 · Für: PROLOG
Oh, mit der romulanischen U-Bootin hast du mein Herz gewonnen!!! Mit so einer Hintergrundgeschichte ist sie ja gar nicht mehr 'böse' ;-) Ein Satz hat mich allerdings etwas verwirrt: 'Dabei war sie nur zur Hälfte Halbvulkanierin' Wenn Sie zur Hälfte Halbvulkanierin ist, dann ist sie Viertelvulkanierin, oder? Das heißt, ihre Mutter war Romulanerin (100%), T'Viran ist 50% romulanisch, 25% vulkanisch und 25% was? Jetzt müsste man wissen, wie ihr Vater abstammungsmäßig aufgestellt war (und natürlich, warum er mit einer Romulanerin ein Kind hat...). Ich bleibe dran!

Antwort des Autors:

Die gut, dass du den Fehler entdeckt hast. Zuerst hatte ich eine Vulkanierin aus der dann beim Schreiben eine Halbvulkanierin wurde, als mir die Idee kam, die ich nun verfolge.

 

 

Im Zuge dessen habe ich mit der automatischen Funktion meiner Textverarbeitung all die Wörter "Vulkanierin" durch "Halbvulkanierin" ersetrzt. Dass ich dabei in einem Satz ...zur Hälfte Vulkanierin... hatte, das habe ich total übersehen. Das werde ich natürlich ändern.



Ein Review abgeben