TrekNation Einloggen
Info-CenterImpressumTeam
Erweiterte Suche
Reviews für Das Tristellarion

Name: ulimann644 (angemeldet) · Datum: 30.01.19 23:43 · Für: Instruktionen

Etwas kurz, das Kapitel. Okay, jetzt sind auch noch Weyoun und die Gründerin an Bord.



Antwort des Autors: Weyoun ist mein absoluter Favorit (in fast jedem seiner Klone); sein Unerbittlichkeit, unbedingte Loyalität gegenüber der Gründerin und diplomatische Falschheit lassen einen nie so recht erkennen, was er wirklich will. Ihn brauche ich als externen Zeugen...


Name: ulimann644 (angemeldet) · Datum: 30.01.19 23:41 · Für: Picards Rede

Ich hatte den Eindruck, es bei dieser Guinan mit Guinan Wan Kenobi zu tun zu haben, die eine Erschütterung der Macht verspürt. Der hatte an Bord des Falken ja auch so eine "Ahnung". Was mir bisher auffällt: All das drumherum mit Wes, Janeway, Kira, Guinan, und Co. lenken von der eigentlichen Story zu sehr ab. Ich gewinne den Eindruck, dass du dich da zu sehr in zu vielen Nebensächlichkeiten verzettelst. Etwas ist ja schön, doch irgendwie geht die eigentliche Geschichte nicht wirklich los.



Antwort des Autors: Da ich Star Wars eigentlich nicht gut kenne, verstehe ich den Querverweis nicht ganz. Ich hatte eher TNG 3x15 Yesterday's Enterprise im Kopf, wo Guinan als einzige Zeitlinienfluktuationen erspürt. Ein bisschen ist es auch wie Caesars Prophezeiungen, bevor er siegessicher zum Senat geht, nur um dort dann von Brutus ermordet zu werden. Das Familiengeplänkel, das Dir ablenkend erscheint, soll eine möglichst heile Welt konstruieren, in die hinein ein Verlust umso massiver fällt, je unerwarteter er kommt. Daher müssen Erde, DS9 und der Kontrollraum in je ihrer Weise Normalität generieren, bevor der Schurke zerstörerisch wirken kann. Abgesehen davon liebe ich den kuscheligen Familienstil von TNG...


Name: ulimann644 (angemeldet) · Datum: 30.01.19 23:35 · Für: Die letzte Übung

Die Erfindung einer "Ultimativen Waffe" erinnert mich etwas an den "Planetenkiller" aus TOS. Wer der Böse in dieser Geschichte ist das erahne ich so langsam.



Antwort des Autors: Naja, der Planetenkiller hat ja wirklich zur Aufgabe, Dinge (selbst Planeten) zu zerstören, ich würde meinem Protagonisten einmal wirklich unterstellen, dass er nur nicht-tödliche Gewalt einsetzen will (wie Gummigeschosse, Wasserwerfer, Pfefferspray). Die Frage bleibt, ob er der Superschurke ist, nur weil er Raumstationen verschieben möchte...


Name: ulimann644 (angemeldet) · Datum: 30.01.19 23:30 · Für: In der Mensa

Bev und Picard (der hat sich TROTZ Kirk´s Warnung befördern lassen?) war mir klar - aber Guinan...? Das wird jetzt Tage dauern, dieses Bild aus dem Kopf zu kriegen. Sorry, aber irgendwie ist das nicht so ganz mein Star Trek.



Antwort des Autors: Ich war schon verwundert, dass Du grundsätzlich in die Geschichte hereinliest; meine bisherige Erfahrung mit Deinen sehr durchdachten und ausgefeilten Geschichten war, dass wir sehr verschiedene Zugänge zu ST haben. Um so mehr Respekt, dass Du Dir meine nicht ganz so ernsthaften Erzählungen auflädst. Guinan-Beverly-Jean-Luc ist ein inzwischen öfters von mir verwendetes Triangle geworden (seit der Bashir/Garak-Hochzeit). In TNG war die sehr intensive Beziehung zwischen Guinan und Picard m.E. immer wieder spürbar, vor allem wenn Q Picard vor ihr warnte. Bei der Folge, wo sie zu Kindern werden, ist das auch sehr deutlich. Von dort habe ich (Guinan/Ro) auch die Option, dass Guinan multisexuell sein könnte. Bei Beverly kann ich mir das selber nicht so vorstellen, aber m ein Triangle zu ergeben, muss ich's hier ein wenig biegen.


Name: ulimann644 (angemeldet) · Datum: 30.01.19 23:24 · Für: Morgendlich leuchtend

Ich muss zugeben, dass es mir etwas schwer fällt, diese Geschichte zu lesen. Weniger wegen des Slash-Ausfluges von Charakteren, die canonisch etwas anders unterwegs sind.<br /><br />Mehr wegen der kanonischen Inkonsequenz (Jadzia lebt nach 2378 noch) und dem Sprachstil von Janeway ("meine Birne"). Dabei hatte Janeway doch so blumige Vergleiche. Da hätte ein: "Mein Kopf fühlt sich an, als hätte ihn ein rigelianischer Pogomeister als Trommel benutzt." irgendwie besser gepasst IMO. Der bajoranische Name (in der Übersetzung) gefällt mir sehr gut. Aber warum SULITA SUMSUM? (Mit SULITA könnte ich warm werden, aber SUMSUM...? ;) :D )



Antwort des Autors: Ich habe, um dem strengen Canonanspruch mehr zu entgehen, nun AU zu den Tags gefügt. Jadzias Tod war für mich in DS9 nicht nachvollziehbar, Ezri konnte ich überhaupt nicht einordnen. Ggf. wird ein Verweis auf diese alternative Entwicklung kommen. Da ich keine 'Bajoranisch'-Inspiration hatte, wurde der Stationsname zu einer einfachen Silbenkombination; im Gegensatz zu Terok Nor sollte sie aber hoffnungsvoll und friedlich klingen...


Name: CAMIR (angemeldet) · Datum: 29.01.19 18:43 · Für: In der Mensa

Warum habe ich das Gefühl, dass Kurush mit den Wissenschaftlerin in Verbindung steht? Ich finde es faszinierend wie du dein Wesley-Jono-Verse ausbaust, auch wenn es nicht meine liebsten Charas sind, macht es Spaß, ihnen auf der Akademie zuzusehen.

 

Aber buäh Picard und Guinan. :( Ich hab echt nichts gegen Polyarmory, auch bei Star Trek Charakteren nicht, aber Guinan und Picard... das ist mir dann doch etwas zu... außergewöhnlich. Ich seh zwischen den beiden keinerlei sexuelle Chemie. Wenigstens ist er mit Beverly zusammen. Das tröstet dann wieder darüber hinweg. Und ich bleibe gespannt.



Antwort des Autors: Danke, dass Du trotz Deiner Picainan-Problematik dranbleibst. Für mich war in der Serie das Verhältnis der beiden immer von einer untergründigen Angezogenheit durchdrungen. Aber möglicherweise habe ich da mehr hineingelegt, als wirklich da war. Die Jugendtruppe hat hier mal ausnahmsweise nichts zu lachen. Bei der Schurkenstory bemühe ich mich nach Kräften, ernst zu bleiben (das macht mir mehr Angst als Deine richtige Vermutung über Kursushs Einbindung...).


Name: CAMIR (angemeldet) · Datum: 29.01.19 18:37 · Für: Morgendlich leuchtend

Wieso wurde mein Review hierzu nicht gespeichert? :( Ich hab mir doch solche Mühe damit gegeben... Oder ich werde alt.

Die Welt die du hier entwirfst ist interessant. Janeway/Kira Pairing... Ist das ein AU oder einfach Prä-Delta-Quadrant? Wie lernten sie sich kennen. Lauter Fragen, die du hoffentlich beantwortest. :) Das Kapitel liest sich jedenfalls vielversprechend in Hinblick auf böse politische Verwicklungen.



Antwort des Autors: In Nemesis ist Janeway schon Admiral (Picard noch nicht), da könnte sie doch gut und gerne Kira kennengelernt haben, die ja nach dem Ende von DS9 die selbständig bajoranische Station verwalten könnte. Ich halte es für Post-Delta; und ein bisschen mehr wird es über die Beziehung noch zu hören geben, allerdings weder von Kathryn noch von Nerys ;-)


Name: CAMIR (angemeldet) · Datum: 06.01.19 23:23 · Für: Die Wertschätzung des Gehirns

Eklig böse. Ich bin sehr gespannt wer starb und wer der Wissenschaftler ist. Du hast es zielgenau geschafft in meine Creepwunde zu stechen - also etwas zu beschreiben was mich gruselt. Wunderbar! Ich bleibe gespannt.



Antwort des Autors: Danke; die Tote ist relativ uninteressant (ohne abschätzig sprechen zu wollen). Der Wissenschaftler hingegen ist ein wesentlicher Charakter in der Prägung des Bösewichts - möglicherweise ist er es selber...


Ein Review abgeben