TrekNation Einloggen
Info-CenterImpressumTeam
Erweiterte Suche
Reviews für Lebenswege

Name: Racussa (angemeldet) · Datum: 11.03.19 16:57 · Für: Kapitel 3 - Vollstreckung
Spinne und rote Sonnen klang jetzt eher nach Song of Ice and Fire als nach Orionern, aber es ist vom Verhalten her konsequent.
Der Diebstahl von cardassianischen Prototypen ist allerdings nicht ganz so ethisch hochstehend, dass ich in völliges Mitleid für Jack ausbreche.
Orioner verwende ich auch gerne als Bösewichter, die mag ich ungefähr so gerne wie Ferengi.

Antwort des Autors:

Whoo! Um ehrlich zu sein kommen die Goldenen Sonnen aus Mass Effect - da gibt es ne Söldnergruppe die irgendwas mit "Suns" hieß, ich meine es war "Red Suns". Aber Sci-Fi. Ich hab leider nicht viel über Orionier und ihre Namenskonventionen gefunden und ENT noch nicht so weit gekuckt, also bin ich von generischen Söldnern ausgegangen. Finny heißt "Spinne" weil er eine ist: Er sitzt in seinem Netz und lässt die anderen kommen.

Naja, Diebstahl würde ich das nicht nennen. Die Föderation und die Cardassianer sind im Krieg und das Cardassianerschiff ist auf Föderationsseite gecrasht. Sie haben es eher geborgen als gestohlen. Aber natürlich darfst du trotzdem kein Mitleid haben/die Situation anders bewerten. ;)

Orionier schienen mir in diesem Falle angbebrachter - zumal der Erstkontakt mit den Ferengi offiziell erst in der ersten Staffel TNG ist. Finny kennt sie also noch gar nicht.



Name: ulimann644 (angemeldet) · Datum: 08.03.19 13:59 · Für: Kapitel 3 - Vollstreckung

Da Jack nicht das Thema ist: Weg mit ihm!

 

Okay, okay, sein Tod ist tragisch. Ein Lob dafür, dass er ganz ohne Pathos abgenippelt ist. So gefällt mir das.



Antwort des Autors:

Whoo danke für das Review. Ne Pathos kann ich nicht. Endlich ist er weg, er hat mich genervt. Und Finny.



Name: Emony (angemeldet) · Datum: 06.03.19 19:46 · Für: Kapitel 3 - Vollstreckung
Tja, wie heißt es so schön? Welche solche Freunde hat, braucht keine Feinde mehr! Ein bisschen ist mir die Handlung in dem Kapitel jetzt zu schnell gegangen, aber du hattest ja geschrieben, dass es eben nicht um Jack geht. Beverly tut mir jetzt schon leid. Nicht nur, weil sie diesen großen Verlust zu bewältigen hat, sondern weil sich dieser vermeintliche Freund noch als ihr schlimmster Feind herausstellen wird.

Antwort des Autors:

Was? Das ist doch so ein lieber, netter, harmloser Typ! Ja, es ging ein bisschen schnell, aber das Kapitel hat mich genervt. Deshalb weg damit, vielleicht mache ich es später nochmal ausführlich.

Ah, für Beverly geht es gerade erst los. :(



Name: Emony (angemeldet) · Datum: 19.02.19 22:39 · Für: Kapitel 2 - Die Ruhe vor dem Sturm
Bei dem Namen Finnegan schrillen bei mir ja immer alle Alarmglocken. Allerdings ist das ja nicht TOS bzw. AOS und ich will eigentlich nicht, dass Beverly von einem gutem Freund enttäuscht wird, der sich später als Alptraum entpuppt. Ich hoffe irgendwie, dass nicht Richard dein Schurke ist, auch wenn ich es befürchte.
Beverlys ungezügelte Art gefällt mir irgendwie. Das passt zu der Episode 'Sub Rosa' sehr gut. ;) Wie man Spannung aufbaut weißt du auf jeden Fall. :D

Antwort des Autors:

Finnigan ist eine TNG-RPG Figur von mir und einer Internetbekanntschaft von mir und wollte damals Beverly schon an die Wäsche. Die Figur spukt also schon eine Weile rum und wird jetzt in eine endgültige Form gebracht. Und ich glaube nicht, dass ich groß spoile wenn ich sage: Doch, Finny ist der Schurke. Da führt leider kein Weg dran vorbei. Aber bis sie es merkt ist leider schon viel passiert.

Ich hatte auch Sub Rosa im Hinterkopf als ich das schrieb - sie kommt ja schon als selbstbestimmt rüber. Danke für's Lesen, ich hoffe, ich kriege diese Woche noch das Update zustande.



Name: Emony (angemeldet) · Datum: 19.02.19 22:24 · Für: Kapitel 1 - Ein guter Freund
O lala, das geht ja in eine ausgesprochen interessante Richtung! Jack und Bev zusammen, ist irgendwie seltsam. Und ich glaube, ich muss nicht erwähnen wie sehr mich das Wunderkind Wesley immer schon genervt hat. Hoffe, dass er keine übermäßig große Rolle in deiner Geschichte spielt.^^
Den 'Schurken' hast du auf jeden Fall gut eingeführt. Man will sofort mehr über ihn erfahren und ich habe jetzt schon Angst um Beverly. Denn ich fürchte, dass ihr momentanes Glück ein jähes Ende nehmen wird.

Antwort des Autors:

Damit es schön reinknallt, wenn Jack stirbt muss er natürlich vorher nochmal kurz vorbeischauen. Und ja, jeder mag Wesley nicht. Er wird tatsächlich eine Rolle spielen, der Kleine. Aber anders als du denkst. ;)

Japp, der Schurke nimmt sich, was er kriegen kann und macht vor nichts Halt. :D
Danke für's Lesen.



Name: Emony (angemeldet) · Datum: 18.02.19 20:47 · Für: Prolog
O ha, das ist ja mal eine spannende Einleitung, meine liebe CAMIR! Dass du mal so ein AU schreibst hätte ich nicht gedacht, aber ich bin schon sehr gespannt darauf. Ich bin zwar eigentlich nicht unbedingt in einer düsteren Stimmung, aber das bringt diese Challenge nun mal so mit sich. Kann daher kaum erwarten wie es weitergeht. :)

Antwort des Autors:

Ja, diese Geschichte haut rein. Sie ist nicht nur böse, sie ist bitterböse und alle Warnungen sind berechtigt. Danke für's Reinlesen, ich hoffe, ich kann die Erwartungen halten. <3



Name: ulimann644 (angemeldet) · Datum: 06.02.19 12:37 · Für: Kapitel 2 - Die Ruhe vor dem Sturm

Die Schatten, des sich anbahnenden Dramas, werden länger.

Was ich in Bezug auf diesen Admiral Gadzhiev fragen möchte: Geht der Name zufällig auf den U-Boot-Fahrer zurück, zweifacher Träger des Lenin-Ordens, der posthum zum "Held der Sowjetunion" ernannt wurde?



Antwort des Autors:

Oh ein Review! <3 Ja, das anbahnende Drama ist unausweichlich und niemand der Beteiligten kann etwas daran ändern.

 

Ich könnte jetzt den Gelehrtenhut aufsetzen und sagen, dass Admiral Gadzhiev NATÜRLICH was mit dem bekannten Russen zu tun hat. Die billigere - und wahrere - Variante ist, dass ein Kind meiner Klasse so mit Nachnamen heißt und mir der gefiel, weil ich einen russischen Namen brauchte. Aber der Vorname ist ein anderer - nachdem was dem Admiral widerfahren wird, wollte ich ihn nicht zu 100% nach einem sechsjährigen Kind benennen.



Name: Racussa (angemeldet) · Datum: 04.02.19 19:53 · Für: Kapitel 2 - Die Ruhe vor dem Sturm
Wenn der Bösewicht es doch wenigstens selber machen würde, aber nein, auch noch ORIONER? Ich finde es ganz hervorragend, wie du die Unbeschwertheit der einen, der Unbarmherzigkeit des anderen gegenüberstellst. Auch wenn das Ende Jacks vorhersehbar ist, bleibt doch die unbändige Hoffnung, dass er es doch irgendwie schaffen könnte...

Antwort des Autors:

Review! <3 Höh, nö, der macht nix selber. Der hat andere für seine Drecksarbeit. Außer, das was ihm Spaß macht. Das macht er selber!
Es freut mich, wenn das Kapitel diesen Zweck erfüllen durfte und man sogar auch noch Jack mag. Den mit Leben zu füllen war nämlich garnicht so einfach. Aber ich fürchte, sein Ende ist besiegelt. :(



Name: Amber (angemeldet) · Datum: 01.02.19 14:45 · Für: Kapitel 1 - Ein guter Freund

Ach ja, die guten Freunde, die einem nur einen Gefallen tun wollen - örgs.

Wollte an dieser Stelle endlich auch deine Story würdigen, meiste Feedback bekommst du ja anders. :)



Antwort des Autors:

Review! <3 Ja ist er nicht so lieb und gut und nett?
Danke für die Würdigung. Auch Würdigungen winziger Art nehme ich gerne entgegen.



Name: ulimann644 (angemeldet) · Datum: 30.01.19 23:12 · Für: Kapitel 1 - Ein guter Freund

Ein tolles Kapitel, das einer Geschichte in Lizenz würdig wäre. Diese Szene an Bord der STARGAZER kann ich mir so tatsächlich für eine offizielle Geschichte vorstellen.<br><br>BTW: Ich weiß, wer ER ist. "Onan, der Zerstörer" ;) :D



Antwort des Autors:

Oh wie lieb! Das ist ein großes Kompliment. Ich habe auch versucht, diesen Zeitraum zu recherchieren, damit es überzeugend wirkt und sich trotz AU wie Star Trek anfühlt.

 

OMG - über Onan mit C hab ich meine Masterarbeit geschrieben.



Ein Review abgeben