TrekNation Einloggen
Info-CenterImpressumTeam
Erweiterte Suche
Reviews für Erinnerungen (2018)

Name: Racussa (angemeldet) · Datum: 15.09.18 15:52 · Für: II
Eine konsequente Fortsetzung. Ich stoße mich zwar etwas an Ausdrücken wie 'Starfleetcommand', aber sei es drum. Die Problematik des Familienlebens auf einem Kriegs-, Forschungs- und Diplomatieschiff wird im Vorbeigehen gut an einem Einzelfall geschildert. Ich habe allerdings Admirale Hayes Anruf nicht verstanden: 1) Wenn erso viel Wert auf Geheimhaltung legt, hätte er sich vergewissern müssen, das Riker alleine ist 2) Wenn er nicht will, dass die Untersuchung manipuliert wird, dürfte er niemandem etwas sagen und müsste einfach unangemeldet erscheinen, am besten mit ausreichend Experten, um die ganze Führungscrew zu prüfen, damit es nicht nach einer Anti-Picard-Maßnahme aussieht. Aber vielleicht will er ja auch nicht Picard, sondern Riker (und Troi) testen???

Antwort des Autors:

Bwah auf das Review wollte ich ja auch noch antworten und mit dann mittendrin unterbrochen worden. Äh ja. Ganz logisch war Admiral Hayes einfach nicht zu erklären, das ist ein Relikt aus der Urfassung, das aber nicht getötet werden konnte, weil diese Prüfung genauso relevant ist, wie dadurch ausgelösten Gespräche. Aber in Version 1 war alles noch viel schlimmer: da nimmt Riker das im Bereitschaftsraum an und von Depression hatte ich damals soviel Ahnung wie ne Kuh von Physik.

Starfleetcommand ist mir durch die Finger gerutscht, es muss natürlich auseinander geschrieben sein. :)



Name: Racussa (angemeldet) · Datum: 15.09.18 15:38 · Für: I
Also vorweg, ich bin ebenfalls P/C-Anhänger. Daher ist diese Geschichte für mich grundsätzlich sehr einladend. Auch das umfassende Vorwort hat mich sehr emotional gestimmt. Wenn ich darf, trotzdem eine Frage: Wenn Madeleine so interessiert an der Geschichte ihrer Mutter ist, wie kann sie dann - auch als Fünfjährige - einschlafen?

Antwort des Autors:

Hallöchen und danke für deine Reviews! Ich hoffe, sie wird dein Interesse finden. Tja, die Aufmerksamkeitsspanne von kleinen Kindern ist leider nicht sehr hoch und im Prinzip ist es ja eine Gute-Nacht-Geschichte. Gepaart mit Picards eher trockenen Art - da schläft das Kind dann irgendwann ein.



Name: Amber (angemeldet) · Datum: 05.09.18 11:00 · Für: IV
Huhu CAMIR.

„Haben Sie niemals Dinge gefühlt?“

Jaaaa, das frugen/fragten sich wohl viele.

Das Kapitel fand ich - wie gewohnt - sehr gut, obwohl emotional trotzdem ruhig.

Wann geht es weiter? XD Du und deine Cliffhanger ...

Antwort des Autors:

Woo Review! Hoffe, ich komme bald zu Kapitel 5, das ist nämlich lang.



Name: Amber (angemeldet) · Datum: 15.08.18 20:43 · Für: III
Huhu liebe CAMIR!

So, der Vollständigkeit zuliebe nochmal ein offizielles Review zum Kapitel. :) (Besser spät, als nie!)

Ich mag das Kapitel. Generell mag ich so kleine, scheinbar nichtsagende, "langweilige" Alltagsszenen, weil damit die Charaktere lebendiger, realer werden und nicht "nur" die Helden einer Geschichte sind.

Und du zauberst hier eine wunderschöne, intime Szene, aus der man richtig herausliest, was für ein tolles, eingespieltes Team die zwei sind und wie gut sie einander kennen und verstehen. Großes Kompliment! :)

Freu mich aufs nächste.

Liebe Grüße, *hug* amber

Antwort des Autors:

Huhu und danke für's treue Reviewen,

es freut mich, dass du auch dieses banale, kleine Kapitel mochtest und ich unser Traumteam einigermaßen gut eingefangen habe. Das Original war da um Längen peinlicher. :'D Picard der Medizin klaut. Srs. Nächstes Kapitel gibt es nach meiner Heimkehr. :D



Name: Amber (angemeldet) · Datum: 23.07.18 19:00 · Für: II
Hey liebe CAMIR.

Also, so gefällt mir Rikers Reaktion sehr viel besser und ist auch typischer für ihn. Beeindruckt mich übrigens immer wieder, wie authentisch du sie Charas schreibst, ich seh richtig die olle Bartfratze vor mir. XD

Wenn ich eine Vermutung machen darf ... Deanna lässt früher oder später doch was durchblitzen. ^^

Erfahren wir eigentlich noch, wie die Lütte zu ihrem wirklich schönen Namen kam? Und heißt sie Crusher oder Picard?

Bin gespannt, was Picard da verheimlicht ... Sei umarmt! :*

Antwort des Autors:

Dideldumdei! Jetzt gleich die Antwort! Ja, so ist Riker nochmal besser im Vergleich zum Original! Da war er noch blöder. Und es freut mich sehr, wenn die Herrschaften authentisch rüberkommen! <3

 

Ich sag mal nix zur Vermutung, wär ja lame. Im Original erfährt man es nicht, könnt ich aber ändern... Und ich glaube sie heißt Picard, weil ich damals noch konservativ war.

Ja, was verheimlicht er? :D Das dauert noch ne Weile. :D



Name: Amber (angemeldet) · Datum: 16.07.18 18:10 · Für: I
Hallo liebe CAMIR.

Hier nochmal offiziell und schriftlich: ganz, ganz herzlichen Dank für die Widmung! *mwah*

Das erste Kapitel finde ich, ist immer was ganz besonderes, oder? Allein der erste Satz schon. Irgendwie prägt das so die gesamte Grundstimmung einer Geschichte.

Und deinen Anfang finde ich sehr gelungen. Man taucht direkt in eine seufzende, graue Stimmung ein, ist voller Gedanken und Melancholie. Das gefällt mir total. (Ja, das klingt schon wieder bisschen schräg ...) Und der Punkt mit der Einschulung passt für mich aktuell sehr, kommt Ulme doch nach dem Sommer auch in die Schule und ja, das Loslassen fällt verdammt schwer, auch wenn man weiß, dass es ein g u t e s Loslassen ist.

Ich bin schon neugierig, wie es weitergeht.

Sei umarmt, amber

PS: XD W i e spricht man den Namen der Schiffsärztin bitte aus?

Antwort des Autors:

Hallöchen und auch hier sei dir nochmals für das liebe Review gedankt. <3 Die Widmung hast du verdient.

Ja, das erste Kapitel ist wirklich besonders und die neue Version hat durch Kürzungen nur gewonnen. Das scheinst du auch so zu sehen.

Freut mich, wenn es dir bisher gefällt. Ich hoffe das bleibt so. :D

Und die Schiffsärztin hab ich dir ja erklärt: Vig-dihs Thorkelsdouchtir. :D



Ein Review abgeben