TrekNation Einloggen
Info-CenterImpressumTeam
Erweiterte Suche
Reviews für Schwarz und Weiß

Name: ulimann644 (angemeldet) · Datum: 25.07.18 19:00 · Für: Prolog
Leider habe ich The Fallen nie zu Ende gezockt. Irgendwann habe ich das Game verschenkt, da es auf meinem System nicht mehr lief. Ich muss mich mal im Net umschauen, ob es da vielleicht auch irgendeine Version gibt, die ich ans Laufen bringen kann. He, he... EF1 war mein erster Ego-Shooter. Bis dahin hatte ich nur was übrig für Flugsimulationen WW1 und WW2 hauptsächlich. Und bei einer Sammlung, wo neben einigen FluSis auch Battle Isle 4 (um 2001 herum) dabei war, befand sich das Game mit dabei. Da ST dachte ich: "Was soll´s schau mal rein. Damit hatte mich dieses Genre dann... ;) Von daher blieb mir der Name Munro besser im Gedächtnis, als spätere Namen aus Games, die ich mir i.d.R. nicht merke. Besonders, da Chang und Munro auch im Nachfolger wieder dabei waren.


Name: ulimann644 (angemeldet) · Datum: 25.07.18 18:54 · Für: Prolog
Ich will nicht unerwähnt lassen, dass du Bev insgesamt sehr gut getroffen hast. Ich hatte nur bei der einen Szene das Gefühl, sie wäre es nicht ganz. Andererseits bin ich nicht wirklich der TNG-Crack, da habe ich vielleicht einige Folgen nicht im Gedächtnis, durch die dieses Verhalten vielleicht schlüssiger für mich würde. Und durch Umstände und Schwangerschaft könnte diese Szene vielleicht so sein. Insgesamt wäre das ohnehin nur "meckern auf höchster Ebene - nicht von Ungefähr habe ich die Geschichte gerne gelesen.


Name: ulimann644 (angemeldet) · Datum: 25.07.18 15:12 · Für: Prolog

Das mit den Hobbels hatte ich nur so schnell raus, weil ich aktuell gerade wieder den ersten Teil installiert habe (lauffähig unter WIN10) da gab es einen Chang und eine Alexander Munro/eine Alexandria Munro (Hauptakteur).</br></br>Die braunen Augen würden schon gut zu Picard passen, sind aber dann eher Wunschdenken der Fans, würde ich sagen.



Antwort des Autors:

Dass der Typ Munro und der andere Chang heißt ist echt Zufall, ich hab Munro auch an anderer Stelle "Cornelius" genannt, aber eigentlich wäre es das fast wert zu ändern. Erst dein Hinweis brachte die Querverbindung. Ich kenn das Game, hab es aber damals nicht gezockt - nur bei nem Freund am PC immer die Voyager hochgehen lassen, weil ich es damals doof fand, dass a) Ego-Shooter und b) keiner von den Hauptfiguren spielbar (anders als DS9 - The Fallen).

 

Ich hab halt nicht so genau hingekuckt und das total oft so gelesen. :D Dann hab ich es halt geglaubt. D:



Name: ulimann644 (angemeldet) · Datum: 25.07.18 15:06 · Für: Prolog
Yo - Bev kann hier natürlich sowohl zur einen, wie zur anderen Reaktion tendieren. Ist vielleicht eher meine persönliche Sicht auf diesen Charakter, der mich zur Kämpferin tendieren läst

Angesichts dessen, was passierte und ihrer Schwangerschaft - okay, könnte ausnahmsweise deshalb für den Durchhänger verantwortlich sein. Lasse ich gelten.

Antwort des Autors:

Ne stimmt schon. Mir war es auch wichtig, sie nicht als wehrlos und doof hinzustellen, nur weil sie zufällig weiblich ist. (Chakotay kriegt genausoviel in die Fresse!) und sie gibt ja trotz allem nicht auf. Sie hat ja ihre Rachegedanken und in diesem Moment zusätzlich das innere Kotzen. Aber dann berappelt sie sich und räuchert die Bude aus. :D Das ist für mich schon Kämpferin - aber halt auch "nur ein Mensch". ;)



Name: Janora (angemeldet) · Datum: 12.07.18 12:03 · Für: Kapitel 9 - Nur ein Mensch (Teil 1)
Ich gebe Deanna Recht: sie hatten mehr Glück als Verstand.
Beverly macht ein ziemliches Gefühlchaos durch, aber wer könnte es ihr verübeln, nach all dem, was sie bereits durchmachen musste. Das wünscht man niemanden an den Hals.

Übrigens, falls du dich wunderst, dass meine Reviews alle so kurz nacheinander erscheinen: das liegt daran, dass ich mir deine Story im Zug durchlese und sporadisch das Internet verschwindet. Ich speicher die Reviews, bis ich mir sicher bin, dass sie beim Posten nicht verloren gehen.

Was ich noch anfügen möchte: deine Kapitellängen sind sehr angenehm zu lesen. Nicht zu kurz, aber auch nicht so lang, dass es sich zieht.

Antwort des Autors:

Danke für all deine Reviews! Mir ist garnicht aufgefallen, dass sie kurz hintereinander erscheinen. Ich lese auch immer im Zug. :D Freut mich, dass du die Kapitellängen als angenehm empfindest. Ich hasse es auch, wenn es so lange und redunant ist.

Du hast inzwischen schon weitergelesen und weißt, dass Beverlys Gefühlschaos sich noch ein wenig verschlimmert, bis es aufwärts mit ihr geht. :D Es war uns aber wichtig, darzustellen, dass sowohl sie als auch Chakotay zwar ihr Bestes geben, aber nicht unfehlbar sind.



Name: Janora (angemeldet) · Datum: 12.07.18 11:48 · Für: Kapitel 4 - Ermittler
Wow, Hut ab. Ich hab gleich mehrere Kapitel auf einmal verschlungen, weil es so spannend ist und es einen sehr guten Lesefluss hat.
Ich bin mit TNG nur sporadisch und mit VOY beinahe gar nicht vertraut, aber dennoch hab ich bei dir keine Probleme in die Geschichte zu finden. Ganz im Gegenteil, die Charaktere wachsen einem schnell ans Herz. Gerade Beverly.
Ich kann sowohl ihre Seite verstehen, dass sie sich voll in den Fall stürzen will, als auch die Gegenseite, dass sie sich lieber zurückhalten sollte. Das ist übrigens ein Element, dass auch gerne bei Krimis benutzt wird. Gefällt mir gut, dass du es bei dir hier einsetzt.

Antwort des Autors:

Hey, vielen Dank für das Lob! Ich hoffe, der Lesefluss bleibt so erhalten. Und wenn wir es geschafft haben sollten, dir die Charaktere nahezubringen, trotz nur sporadischer Vertrautheit mit dem Quellmaterial, dann freut mich das umso mehr.

Wir dachten halt, es wäre total unprofessionell, wenn Beverly einfach so mitmachen darf. Es hat uns viel Blut, Schweiß und Tränen gekostet, sie überzeugend mit Chakotay ermitteln zu lassen. Wenn es überzeugt, freut uns das sehr.



Name: Janora (angemeldet) · Datum: 12.07.18 11:35 · Für: Prolog
Huhu
Der Prolog ist kurz aber du legst schon direkt spannend los. Wo sind die beiden? Warum sind sie dort? Wer hat sie zuvor betäubt?
Ich werd gleich weiterlesen!

Antwort des Autors:

Huhu! Genau das war das Ziel des Prologs. (Auch wenn es spoilt, dass sie noch leben!)



Name: ulimann644 (angemeldet) · Datum: 11.07.18 01:19 · Für: Epilog
He he he... Ich weiß, wer die dunklen Gestalten geschicht hat. Ich weiß GANZ GENAU, wer die dunklen Gestalten geschickt hat. Ein finsterer, ehemaliger Mitarbeiter der SEKTION-31. Namens TRONALD DUMP...
Verbrecher, Rassist und er will eine Art SPACE FORCE aufbauen. Yo, yo, yo, das isser...!!

Antwort des Autors:

OH NEIN DU HAST ES ENTDECKT! Aber vergiss bitte nicht die Geheime Weltregierung unter Führung der Illuminaten-Echsenmenschen, die die Chemtrails verursachen und uns damit als dumme Sklaven halten. Tronald Dump ist nur ihre Marionette! /o



Name: ulimann644 (angemeldet) · Datum: 11.07.18 01:13 · Für: Kapitel 13 - Zusammen
Hach ja...

Picard zeigt hier Größe. So würde ich ihn einschätzen. In einer Serie hätte ich die Aufarbeitung Episoden übergreifend etwas in die Länge gezogen, was hier natürlich nicht machbar war.

Ich finde es sehr gut, dass Bev aufrichtig war - so sollte es sein!

Antwort des Autors:

Danke nochmal für das treue Lesen und reviewen. Im Pet Peeve Thread schrieb ich, dass ich von Eifersuchtsdramen nichts halte, schon garnicht in Star Trek: Aus genau diesem Grund. Beide sind erwachsen und können das auch erwachsen lösen.

Ja, normal sollte es länger dauern, aber das ging halt hier nicht. :)



Name: ulimann644 (angemeldet) · Datum: 11.07.18 00:53 · Für: Kapitel 12 Sturm
Die Elite-Force-Hobbels habe ich erkannt. ;)

Bei dem, was Picard Janeway über sein dienstliches Verhältnis mit Bev erzählte, musste ich schmunzeln, denn es gibt da viele Parallelen zu dem Verhältnis zwischen Captain Dheran und seiner XO auf der ICICLE. Deren Verhältnis im Dienst entspricht weitgehend dem, was sich zwischen Picard und Bev abspielt, so wie es Jean-Luc beschreibt. Interessant, wie ähnlich wir da denken.

Ein Detail: Du weißt schon, dass Picard KEINE braunen Augen hat?

Antwort des Autors:

Hah! Der war garnicht als Eliteforce-Hobbel geplant, den hab ich "erfunden", aber jetzt wo es sagst! Umso besser!

Ja, das ergibt ja auch Sinn, dass sie sich so verhalten, wenn sie halbwegs professionell bleiben wollen. Wir denken halt beide realistisch.

 

Äh! Nein?! '_' In allen Fanfics die ich las, hieß es immer, er hätte "hazel eyes". LÜGEN ALLES LÜGEN! /o



Ein Review abgeben