TrekNation Einloggen
Info-CenterImpressumTeam
Erweiterte Suche

Name: Anonym (Anonym) · Datum: 24.05.18 01:25 · Für: Kapitel 4
;-)))) Sehr gut geschrieben! Der letzte Satz ist so witzig!

Antwort des Autors: Danke sehr!


Name: Emony (angemeldet) · Datum: 09.04.18 20:18 · Für: Kapitel 5
Ich lach mich kaputt! Was für eine geniale Idee!

Antwort des Autors: Danke sehr! Ein bisschen hat mich auch Q's Auftritt mit der Band auf der Brücke inspiriert. Ich mag's halt eher humorvoller ;-) Und Süßigkeiten dürfen bei Deanna nie fehlen .-)


Name: dammitcola (angemeldet) · Datum: 03.04.18 15:34 · Für: Kapitel 5
Liebe Racussa,

diese Geschichte ist mein absoluter Favorit der Challenge - und das, obwohl ich Deanna als Charakter eigentlich überhaupt nicht mag. Mit Beverly und Wesley ging es mir anfangs ähnlich, aber irgendwie habe ich die beiden dann im Laufe der Zeit doch sehr lieb gewonnen. Bei Deanna dagegen - nein, mit ihr werde ich nicht warm. Und dennoch hat deine Geschichte es geschafft, mich so zu überzeugen, dass sie bei mir auf Platz 1 steht.

Ich mag den schrägen, leicht überdrehten Humor und deine Art, Deannas Fürsorglichkeit zu überspitzen. »Ich könnte auch mit einer Sambarassel Rhythmen klopfen«, »Ich mache dir einen beruhigenden Schokoauflauf« - ich bin so weggebrochen an diesen Stellen! Es fasziniert mich, dass schräge ST-Situationen mich so zum Lachen bringen können, denn im realen Leben bin ich leider kein Mensch mehr, der häufig lacht. Dafür also ein besonderes Danke. :)

Oh Gott, und der Schluss! Ich glaube, der hat mir den endgültigen Schubs in Richtung »Racussas Beitrag ist mein allerliebster« gegeben. :D

Hat mir wirklich total gut gefallen!

Viele liebe Grüße
Cola

Antwort des Autors: Vielen Dank für das umfassende Review! Ich bin ja mit denn meisten meiner Geschichten eher im Fach 'absurder Humor a la Q' zuhause. Beverly und Deanna sind mein absolutes Traumpaar bei TNG; Wesley ist der Paradestreber, der nie fehlen darf, wenn wieder einmal das Universum gerettet werden muss. Und trotzdem muss er auch mit den Wirrungen der Pubertät kämpfen. a er damals meine Altersklasse war, sprach mich das sehr an. Ich freue mich besonders, wenn ich Dich etwas aufheitern konnte. Das Leben ist sowieso viel zu ernst, da kann etwas Lachen nie schaden :-)


Name: Kontikinx1404 (angemeldet) · Datum: 02.04.18 10:15 · Für: Kapitel 1
Eine Lustige Geschichte die du geschrieben hast.
Ich kann mir gut vorstellen, wie Deanna verzweifelt
ein Versteckt für ihren Besuch sucht. Der Humor gefällt
mir gut.

Antwort des Autors: Danke für das freundliche Review: Ja, da muss die Psychologin mal kräftig die Locken schütteln :-)


Name: CAMIR (angemeldet) · Datum: 24.03.18 18:04 · Für: Kapitel 1

Hallöchen! Zuerst einmal vielen Dank für all deine lieben Reviews. Deine Story habe ich als allererstes gelesen, weil ich die Kombination "The Naked Now" und Deanna Troi unglaublich interessant finde.

Die Situation ist großartig und komödiantisch ja durchaus erprobt - sie im TNG Kontext zu lesen war sehr erfrischend. Auch der Schluss war eine wundervolle Pointe.

Leider konnte ich - obwohl die Serie bisweilen genauso albern war und die Story eigentlich wunderbar in das Umfeld dieser Folge passt - die Charaktere nicht richtig "hören". Ich kann es leider nicht ganz erklären. Auch sind dir zwei Kontinuitätsfehler unterlaufen. Die Geschichte spielt kurz nach der ersten Folge, also in der ersten Staffel. Da ist Worf leider noch kein Sicherheitsoffizier. Das wird er erst nach Tashas Tod. Und Geordis Holofrau Leah Brahms tritt auch erst in der dritten Staffel in Erscheinung.

Dennoch ist es eine ziemlich liebe Idee und TNG Stories gibt es ja doch nicht soo viele. Danke für den Beitrag.



Antwort des Autors: Vielen Dank für die ausführliche Auseinandersetzung mit dieser schrägen Kurzgeschichte. Da ich sonst ja eher im Romulanischen herumfuhrwerke, und das mit sehr ausführlichen Erzählungen, waren Kürzestgeschichtchen eine echte Herausforderung. Tasha und Geordi haben mich nie besonders interessiert, auch hier sind sie eher Flügelfiguren. Deanna und Beverly fand ich hingegen immer faszinierend. Und ja, auch wenn ich damit ziemlich allein dastehe: Auch Wesley war einer meiner Lieblingscharaktere, weil er das todernste Erwachsenengetue mit seiner skurrilen Weltrettungserfahrung immer wieder lächerlich gemacht hat. Danke nochmals.


Name: ulimann644 (angemeldet) · Datum: 19.03.18 13:11 · Für: Kapitel 5

Eine sehr schöne Geschichte deren Humor mir gefällt.

Ein toller Contest-Beitrag.



Antwort des Autors: Vielen Dank. Von jemand so Belesenem gelobt zu werden, ist eine besondere Ehre. Ich mag Deanna und Beverly unheimlich gerne, es sind mein liebsten TNG-Charaktere.


Name: Amber (angemeldet) · Datum: 31.01.18 20:55 · Für: Kapitel 5
XD Super, Racussa! Trotz der wenigen Charaktere, die tatsächlich miteinander agieren. ^^

Ich dachte ja anfangs, Deanna plagt sich dann nur mit ihrem ersten Patienten herum und als der zweite dazu kommt, gibt es heilloses Durcheinander und Aufregung - aber hihi, das ist so super! Haben die "Versteckten" eigentlich jeweils mithören können, was Deanna mit dem Neueingetroffenen besprochen hat? Wenn ja, das schreit förmlich nach einer Aufklärungs-Grade-biege-Fortsetzung! XD

Antwort des Autors: Vielen Dank für den Kommentar. Es ist für mich extrem schwierig, mit so wenigen Worten auszukommen. Ich hätte schon gedacht, dass da alle mithören können. Das ist ja gerade der Spaß - sie hören alles, aber sie dürfen es nicht kommentieren, ohne nicht ihre Anwesenheit zu verraten. Eine Fortsetzung...hm...naja, so spannend ist die Geschichte dann auch wieder nicht. Es würde wohl vor allem ein langes Mutter-Sohn-Gespräch mit viel Schokolade werden ;-)


Name: Gabi (angemeldet) · Datum: 20.01.18 11:30 · Für: Kapitel 5

LOL! Das Ende!

Du führst den Leser mit den ersten Kapiteln so schön in eine Richtung und steuerst dann am Ende voll dagegen. Ich musste lachen - gut gemacht!

Dass Du die Wortzahl einigermaßen eingehalten hast (ich weiß nicht, wie genau die Wörter gezählt sind), finde ich toll. Das sind in der Tat extrem wenige Wörte, um damit gesamte Kapitel zu erzählen.

 

Deine Idee hat mir gut gefallen.



Antwort des Autors: Danke für die Rückmeldung. Es macht gleich doppelten Spaß, wenn sich jemand auf meine vermurksten Gedanken einläßt. Ja, ich wollte irgendwie keine zu glatte Auflösung: Dann bräuchten ja nur alle aus ihren Verstecken zukommen. So haben alle ein bißchen etwas gehört und können sich Gedanken darüber machen, wie sie von anderen wahrgenommen werden. Die Wortzählung ist nach Word, irgendwie tickt hier die Zählung anders :-( Ich gebe zu, mir nicht die Mühe gemacht zu haben, selber die Wörter zu zählen.


Ein Review abgeben