TrekNation Einloggen
Info-CenterImpressumTeam
Erweiterte Suche

Name: Racussa (angemeldet) · Datum: 03.01.18 16:57 · Für: Kapitel 1
Die Schreibweise im Präsens ist ziemlich gewöhnungsbedürftig, dadurch erhält die Geschichte aber andererseits etwas sehr Protokollartiges, fast wie ein Computerlogbuch. Das TOS-Gefühl kommt richtig stark auf, man hört im Hintergrund richtig die psychedelischen Piep-und Quietschtöne von Uhuras Kommunikationsstation. Etwas seltsam ist, dass du den Captain im Fließtext beim Vornamen nennst...Jedenfallls ein gelungener OS :-)

Antwort des Autors: Heey :) Danke für das nette Review. Ja, dass mit dem Vornahmen ist so eine Gewöhnungssache. Ich bin es mich von anderen FFs schon so gewöhnt, Kirk beim Vornamen zu nennen, dass ich das irgendwie automatisch mache. Ich hoffe, es stört nicht allzu sehr :)


Name: Gabi (angemeldet) · Datum: 03.01.18 10:56 · Für: Kapitel 1
Hallo Darchelle,

diese Idee Dein Stichwort "Stimme" einzubringen, hat mir sehr gut gefallen. Du hast eine klassische Star Trek Situation geschaffen, was ich toll finde! In den wenigen Absätzen hast Du eine Geschichte erzählt, die stimmig und rund ist.

Einzig das Wort "krosen" hat mich aus dem Lesefluss gerissen. Ich konnte es im Wörterbuch lediglich als rheinische Variante von "stöbern" finden, was aber sicherlich nicht der Sinn davon in Deiner Geschichte sein kann (eher sowas wie statisches Rauschen, oder?)

LG Gabi

Antwort des Autors: Hey Gabi, tut mir leid, dass ich dich mit dem Wort krosen verwirt habe. Es wird im Schweizerdeutschen chrosen geschreiben und du hast recht, es ist eine Art Rauschen, einfach sehr grob und unangenehm. Da ich nicht recht wusste, ob es dieses Wort auf Hochdeutsch gibt, habe cih es einfach mal so übernommen xD tschuldigung


Name: Amber (angemeldet) · Datum: 01.01.18 18:49 · Für: Kapitel 1
Hey Chelle, ich persönlich finde die Umsetzung des Stichwortes sehr gelungen und mag das relativ klassische ST-Szenario einer übermächtigen Kraft, die die Menschheit bzw Föderation prüft.


Ein Review abgeben