TrekNation Einloggen
Info-CenterImpressumTeam
Erweiterte Suche
Reviews für Das Fest der Liebe

Name: Amber (angemeldet) · Datum: 26.11.18 21:17 · Für: Epilog – Joy to the World (Annie Leigh)
Was für ein wunderschönes Ende für eine wunderschöne Geschichte! Hab ich schon Danke gesagt?
Vielen, vielen Dank, mein Schatz, ich finde die kleine Geschichte so süß und rund abgeschlossen, jetzt kann die Weihnachtszeit losgehen. :)
Was Keikos Mum im Garten zu Elim sagt, awww, da ist mir vor Rührung fast das Makeup verwischt. Sie hat so recht und der Vergleich lässt Elims Gärtnerherz gleich doppelt höher schlagen (meines im Übrgen auch und ich w e t t e, Betafee Gunni ist fast ausgetickt vor Freude! XD )
Hihihihi, natürlich konntest du den Seitenhieb gegen Keiko nicht lassen - und ehrlich, er passte wunderbar und war trotz allem liebevoll. :)
Danke, Liebes, für Elim & Juli-Weihnachtsglück in gleich zwei aufeinanderfolgenden Jahren. Du kannst dir ja denken, was ich also nächstes Jahr erwarte?! XD
ich hab dich lieb! *mwah*

Antwort des Autors: Mein Herz wird ganz groß und plüschig, wenn ich dein verzücktes Review lese! Ich freue mich wirklich über die Maße, dass dir die Geschichte so gut gefällt. Ich hatte ja ein bisschen Schiss, weil ich sie in deinem AU angesiedelt habe und das ja immer wie ein Eingriff in die Gedankenwelt eines anderen Autors ist. Davor habe ich großen Respekt. Du musst die Geschichte auch nicht in deinen Kopfkanon einfließen lassen. Ich wollte nur auch einen kleinen Ausflug dahin machen, weil ich weiß wie man sich freut, wenn andere Leute die Leidenschaft für ein eher unkonventionelles Pairing mit einem teilen. Durch dich habe ich einfach eine andere Sichtweise auf Garak und Bashir erhalten und dafür bin ich dir dankbar!
Ich hab dich auch ganz doll lieb! *mwah*

Du könntest deine Fanfic-Wunschliste mal wieder aktualisieren. ;)


Name: Amber (angemeldet) · Datum: 26.11.18 21:12 · Für: Silent Night (The Piano Guys)
Awwwwww ... *flausch* Danke, mein Liebling, ich bin total glücklich.
Der Anfang des Kapitels gefiel mir von allen wundervollen Details am allerallerbesten: als Garak aus dem Fenster schaut und seine Hand an die Glasscheibe legt. Das ist so eine Kleinigkeit, aber da steckt so viel drinnen. Schön!
Und die Kutschfahrt war einfach romantisch und kuschelig,Und natürlich gefällt Elim die Überraschung, die ist einfach mal mega süß und gelungen! :)
Richtig schön war auch das Gespräch beim Essen über Religion und awww, Molly kam ganz niedlich rüber. *freu*
Daaaaaanke!

Antwort des Autors: Ich meine mich zu erinnern, dass du dir mal irgendwo so eine Kutschfahrt gewünscht hast. Auf DS9 ist so etwas natürlich unmöglich, aber auf der Erde durchaus. Daher hatte ich gehofft, dass dir der kleine romantische Ausflug gefallen würde. Und ich bin dir unendlich dankbar für deine Geduld! Du hast echt lange auf das Ende der Geschichte warten müssen. Nächstes Mal poste ich keine WIP, versprochen! *mwah*


Name: Amber (angemeldet) · Datum: 18.01.18 09:50 · Für: The First Steps (Hiroshi Yamazaki)
So, jetzt nochmal hier ganz offiziell:

Awwwwww! Ich bin immer noch ganz aufgeflauscht, das Kapitel war sooooo umwerfend schön! Ich könnte jetzt ja jedes einzelne Detail durchgehen, aber dann wird das ein fast schon unverschämt langes Review. ^^

Also, angefangen von meinem armen Elimschatz, der genötigt wird, Ski zu fahren und dann diese grässliche Skikombi trägt! XD Wie kommt es, dass ausgerechnet er so gekleidet ist?! Allerdings kann ich mir Elim auch nicht wirklich in irgendwelcher Sportkleidung vorstellen ... *giggel* Aber die Szene war super schön. Ach ja. Lach, wusstest du eigentilch, dass ich jedwede Form von Wintersport verabscheue - außer, im Schaukelstuhl Tee trinken und raus schauen? ^^

Hm, oh, awww, ja und dann natürlich das All-you-can-eat. :D Das ist ja genau nach Julians Geschmack.

Geschmack, nächstes Stichwort: OMG, der Schlafanzug!!!1 *gröl und kicher* Ich musste da sofort an uena PTSD denken, da bekommt Jim doch auch so ein Teil?! Ich l i e b e diesen Schlafanzug. *giggel* Und der Dialog dazu war einfach nur unglaublich schön. :)

Ich freu mich total, dass auch Miles und Keiko mal etwas privater werden durften, und neeeeein, natürlich ist keinem aufgefallen, was da los war! XD

Darling, du bist einsame Spitze, ich genieße hier jede Zeile, jedes Wort. Du triffst "meinen" Elim und "meinen" Julian so detailtreu, ich wette, du rollst permanent die Augen und würgst vor dich hin! XD

Im aktuellen Teil geht es ja nun nach Risa, Elim wird Julian ganz sicher diese Skigeschichte unter die Nase reiben ... ich finde schon eine Gelegenheit dazu. XD

Antwort des Autors: Ich hasse Wintersport auch total. Außer vielleicht Schlittenfahren.^^ Aber seit meiner Kälteurtikaria verkrieche ich mich im Winter eh lieber drinnen. ;) Irgendwie konnte ich mir Garak nicht in einem einfarbigen Skianzug vorstellen. *blush* Bin froh, dass du mir das nicht übelnimmst.

Echt, bei Uena kam auch so eine Szene vor? Kacke! Wollte nicht wie ein Abschreiber dastehen. Hab das nicht mehr im Kopf gehabt. Kann mich nur noch an die Backszene und an den Sex erinnern. *hüstel* Ich hab eh total Angst, dass ich mit meiner Geschichte für dich in mein Jim/Bones Schema zurückfalle. Elim und Julian kenn ich halt nicht so gut wie du. Hoffe aber, dass es trotzdem okay ist.

Miles und Keiko, ja. Das waren die schwersten Zeilen zum Schreiben, weil ... Ach, du weißt wieso. :p Aber diese Geschichte ist halt für dich und nicht für mich oder sonstwen und da muss Fluff und Zucker rein ohne Ende. Daher ... ^^


Name: Racussa (angemeldet) · Datum: 17.01.18 16:42 · Für: The First Steps (Hiroshi Yamazaki)
Ein erstaunlicher Wintertag. Ich dachte, Cardassianer wäre wechselwarm, dann würde Garak aber beim besten Willen trotz Bewegung einen solchen Tag wohl nicht ganz so gut überstehen (vor allem nicht längere Liftfahrten). Interessant auch die Alternative: romantische Kutschfahrt...ich hätte ja dann schon eher eine Schlittenfahrt vor mir gesehen. Besonders gut hat mir dann aber Bashirs Kinderpyjama gefallen, das konnte ich mir richtig bildlich vorstellen. Ein gelungener Wurf!

Antwort des Autors: Ich sehe Garak nicht als wechselwarm. Und ich hab auch noch nie darüber gelesen, dass er wie ein Reptil wechselwarm ist. Denke, dass das für so manchen Cardassianer ungünstig ausfallen würde in gewissen Situationen. Sind ja nicht alle Planeten, Station etc. gut genug beheizt, um die Cardassianer vor Kältestarre zu bewahren. Ich denke da an die Episode Empok Nor z. B., die sicher nicht auf entsprechende Temperatur aufgeheizt - da verlassen - war. Wechselwarme Reptilien reagieren ja entsprechend mit bewegungsunlust - lapidar gesagt - wenn es ihnen zu kalt ist. Und selbst DS9 ist Garak immer zu kalt, wie er ja auch mal erwähnt. Daher denke ich, dass Cardassianer es einfach wärmer mögen, wie Vulkanier und Klingonen, aber eben trotzdem Warmblüter sind. Deshalb macht es Garak in dem Schneeanzug und mit entsprechender Bewegung auch nichts aus, den halben Tag im Schnee zu verbringen. Davon abgesehen sind wir - ja, richtig, in der Zukunft - und da sind Lifte eben schneller oben aufm Berg oder haben ne Hämorridenheizung oder sonst was. Lass deiner Fantasie freien Lauf. Er erfriert jedenfalls nicht.
Warum keine Kutschfahrt? Das soll ein romantischer Urlaub sein. Und die Geschichte ist für Amber und ich glaube, dass sie nichts gegen eine Kutschfahrt einzuwenden hätte. ;) Falls doch, hab ich sie halt falsch eingeschätzt.
Schön, dass dir zumindest der etwas kindliche Pyjama gefallen hat. :D Das war jetzt eher ein Punkt, wo ich mir unsicher war, ob das nicht zu viel des Guten sei.


Name: Racussa (angemeldet) · Datum: 17.01.18 16:30 · Für: In The Bleak Mid Winter (Samuel Bath)
Ein interessanter Einzug in Keikos Elternhaus. So nehme ich denn an, dass die Außenwände aus Stein sind, und nur im Inneren aus Paier. Etwas verwundert hat mich 'glühenden Steine'. Heiße Steine ja, aber glühende? Das scheint mir selbst für Cardassianer doch etwas zu heiß zu sein ;-) Und zuletzt kann man nur hoffen, dass sie innerhalb der von der strengen Großmutter vorgegebenen Stunde bis zum Tee ihren 'Saunagang' beenden können.

Antwort des Autors: Und wieder bin ich der Meinung, dass du manche (teils eher unwichtige) Details zu ernst siehst. In dieser Sauna glühen die Steine eben. Weißt du, das hat mit der Handlung eigentlich nicht übermäßig viel zu tun, finde ich. Es ist eben heiß und glühende Steine kann man sich eben besser bildlich vorstellen als einfach nur heiße Steine. *shrug*
Mit Großmutter meinst du Mariko? Die ist lediglich für Molly die Großmutter ansonsten hat sie sich - wie Garak erwähnte - so gut gehalten, dass sie eher wie Keikos Schwester wirkt und nicht wie ihre Mutter. Dass sie dir streng vorkommt, finde ich etwas seltsam. Nur weil es feste Essens/Tee-Zeiten etc. gibt, muss jemand doch nicht gleich ein strenger Mensch sein. Sie streng darzustellen lag jedenfalls nicht in meiner Absicht. ;)


Name: Racussa (angemeldet) · Datum: 17.01.18 16:17 · Für: Prolog - Autumn Finds Winter (Yiruma)
Ich denke ja bei japanischem Haus an dünne Papierwände, da wünsche ich Garak dann viel Spaß und einen guten Thermoschlafsack. Spannend, dass zu dieser Zeit in Japan Weihnachten gefeiert wird...Es zählt ja jetzt nicht zu den typisch japanischen Festen. Aber ein sehr authentisch geschildertes O'Brien-Abendessen.

Antwort des Autors: Ach, das mit den Häusern und den Papierwänden stelle ich mir etwas kompliziert vor in Gegenden wo es auch mal Minusgrade geben kann. Ich habe mir extra Bilder im Internet gesucht von Häusern und die haben durchaus massive Außenwände. Davon abgesehen spielt das ja deutlich in der Zukunft und ist nicht eins zu eins auf das heutige Japan übertragbar. ;) Davon abgesehen feiern Japaner durchaus Weihnachten. Bei ihnen ist es halt eher das Fest der Liebe, als die Geburtchristi. Ich habe durchaus recherchiert, bevor ich mich ans Werk gemacht habe. Für die Japaner heute ist Weihnachten so etwas wie in vielen Ländern eben der Valentinstag. Lies mal nach. ^^ Davon abgesehen sind wir - immer noch - in der Zukunft. Und dann gibt es da noch so etwas wie Fantasie und Freiheit der Autoren. ;) Ich glaube, dass du manche Dinge etwas zu verkniffen siehst.


Name: Amber (angemeldet) · Datum: 25.12.17 21:41 · Für: In The Bleak Mid Winter (Samuel Bath)
Huiiiii. XD

Ach, Schatz, jetzt ist die ganze wohlige Entspannung vom Yoga dahin ....*giggel und rotwerd* Himmel, ich kann dir gar nicht mal sagen, was mir jetzt besser gefiel; die ausführliche und überaus sinnliche Beschreibung von Garaks Körper oder schlicht folgendes: "(...)an der schlanken Flanke griff und schließlich die trainierten Muskeln seines Hinterns massierte."

Gott, was steh ich auf die beiden! XD Und das ich dich furchtbar lieb hab, und noch viel furchtbarer lieber, weil du mir das schreibst, was ich ersehne und selbst nicht hinbekomme, weißt du, ja? *mwah*

So, aber auch der Rest soll angemessen gewürdigt werden: FÄCHERAHORN !!!! Liebes, Fächerahorn!!!! *räusper* Äh, ja. ^^ Generell war die Beschreibung des Gartens und des Hauses sehr schön. Oh, bekommen Garak und ich noch Gelegenheit, den Garten zu erkunden?

Und Miles! Er ist so super, die gesamte Anfangsszene war großartig. *giggel*

Awwww, ich l i e b e die Geschichte jetzt schon soooo sehr. :*

Antwort des Autors: Fächerahorn ist ja aber auch ganz typisch und wunderschön! Ich denke, ich werde noch etwas näher auf den Garten eingehen, auch wenn er aktuell unter einer Schneedecke begraben liegt. ;)

Dass dir die letzte Szene gefallen würde hatte ich natürlich sehr gehofft. Mein Plan war es, dir die Röte ins Gesicht zu treiben und dir vielleicht sogar entsprechende Träume zu bescheren. *eg* Ich weiß doch, dass du dir schon länger etwas in der Art von mir gewünscht hast. Ich bedaure jedoch, dass es mir vor Weihnachten leider nicht mehr gelungen ist die Geschichte abzuschließen. Blödes RL!


Name: Amber (angemeldet) · Datum: 23.12.17 22:29 · Für: Prolog - Autumn Finds Winter (Yiruma)
Aaaaaaaaaaaaaah! Ich flipp aus und dreh durch! *umfall* Ooooh, du Schatz und liebstes Sommerblatt im Wind, wie süß ist das denn?! Du hast sogar Keiko dabei! Nach Japan? Oh, wie genial.

Asche auf mein Haupt, das wird ein wahnsinnig wenig eloquentes Review, aber - hey!!! Das ist eine Garak/Bashir für MICH!!! Und mit den O'Briens! Und Winter! Und ... wow ... du lässt sie in meiner Serie spielen!

Awww! Ich hab dich super lieb und freu mich total! Weißt du eigentlich, was für ein Herz du bist?

Und natürlich hat Keiko völlig recht was die japanische Küche betrifft. Und natürlich sieht diese auch wesentlich köstlicher aus als irische ... aber ich liiiiiiebe genauso sehr Cottage Pie. :) Armer Miles, ich glaub, ich schenke ihm in einem meiner nächsten Kapitel was leckeres. Steakpie? Ja, das mag er bestimmt.

Nach Japan! Zu Weihnachten! Mit Schnee. Hihi, oh, Garak wird so knuffig aussehen.

Emony, mein Liebes, du bist einsame spitze!!! *umarm und nasenkuss*

Und Gunni auch! Wow, ihr beiden. Ach, wie süß.

Ich freu mich so. :) :) :)

Antwort des Autors: Ja, ich wage mich an eine Geschichte über G/B und noch dazu Keikos Familie. Japan stelle ich mir wahnsinnig malerisch und schön zu Weihnachten vor. Hoffe, dass meine Recherchen nicht totaler Unsinn sind und dass es mir mit dieser Geschichte gelingt, dich in eine ferne Zeit in ein fernes Land zu entführen. ;)

Aber ja, der arme Miles braucht unbedingt mal wieder ein deftiges irisches Essen. :D Ich kann mich für beides begeistern. ;)


Ein Review abgeben