TrekNation Einloggen
Info-CenterImpressumTeam
Erweiterte Suche

Name: Racussa (angemeldet) · Datum: 20.12.17 13:39 · Für: Kapitel 4
Oh, das Stichwort war 'Meer', da hätte ich auf was ganz anderes getippt. Aber es ist umso schöner, wenn die Geschichte dann am Meer begann und dort auch endete. Witzig wäre noch gewesen, wenn Gaila als Belohnung ebenfalls eine Nacht mit Jim eingefordert hätte (die beiden 'kannten' sich ja auch seit der Akademie)...


Name: Racussa (angemeldet) · Datum: 20.12.17 13:31 · Für: Kapitel 3
Auf jeden Fall sehr fl/knu-ffig. Ich fand es sehr spannend, dass die beiden statt an die 'Zigarette danach' oder gegenseitige Lobeshymnen eher ganz praktisch an die Weiterbenützung des Bettes denken. Das ist irgendwie skurril praktisch in dieser gefühlvollen Atmosphäre. Jetzt bin ich gespannt, wie der nächste morgen wird.


Name: Racussa (angemeldet) · Datum: 20.12.17 13:12 · Für: Kapitel 2
Was für eine einfühlsame Beschreibung des leuchtenden Waldes. Ich bin ja nicht so ein McKirk-Fan, aber auch ohne die beiden Protagonisten wäre diese Erzählung ein Hit. In so einem Wald würde ich auch gerne spazieren.


Name: Gabi (angemeldet) · Datum: 13.12.17 08:49 · Für: Kapitel 4

Liebe Emony, ich finde es toll, dass Du Deinen Beitrag geschafft hast!



Das letzte Kapitel ist noch mal so ein schöner Ausklang für die neudefinierte Beziehung zwischen Kirk und McCoy. Besonders schön fand ich die Unbeholfenheit der beiden, was "man" denn so am Morgen danach zu tun hätte. :) Sehr süß!

Und Gailas Begründung für das Doppelbett war dann noch mal ein klasse Gag am Ende ;). Was tut man nicht alles für den eigenen Vorteil? ;) - ich mag sie echt total.

Eine sehr knuffige Geschichte, liebe Emony!



Antwort des Autors:

Antwort des Autors: Hey Gabi, ich freu mich wahnsinnig über deine Review und besonders über das Lob. Gaila ist mir selbst ja auch total ans Herz gewachsen und bei dieser Geschichte fand ich mal wieder eine herrliche Gelegenheit sie einzubringen. ;) Vielen Dank! *mwah*


Name: Kattay (angemeldet) · Datum: 22.11.17 09:30 · Für: Kapitel 3
Liebe Emony, ich ziehe in aller Form meinen Hut vor Dir und diesem Kapitel!

Ich gebe Gabi da vollkommen recht, du hast die "schlimmen" Wörter ausgelassen, was das ganze für mich irgendwie romantischer und einfühlsamer macht.

Schön finde ich, wie du an manchen Stellen "Bones" Grummeligkeit eingebaut hast, sodass man einfach darüber schmunzeln musste :-)

Ich freue mich, dass du uns mit so einem schönen Kapitel beschenkt hast und auch grundsätzlich mit dieser tollen Story.

:-* *fest drück*

Antwort des Autors: Hach, dein Feedback geht runter wie Öl! Vielen, vielen Dank! *mwah*


Name: Gabi (angemeldet) · Datum: 16.11.17 18:37 · Für: Kapitel 3
Ich gesteh es ja - ich lese einfach gerne Sexszenen ... und Du hast alle Wörter umschifft, die ich in solchen Szenen nicht ausstehen kann (was eine ganze Menge sind), ganz großes Lob dafür!

Ich konnte mich richtig gut auf die Szene einlassen und mich mit den beiden anregen lassen. Das hat Spaß gemacht. So mag ich solche Szenen am liebsten lesen! So schön, dass Du Dich ausgetobt hast, liebe Emony. Das kommt auch uns Lesern zugute!

Antwort des Autors: Du hast selbst eine Sex-Szene geschrieben? Lass mich raten zu welchem Pairing?^^ Ich freu mich drauf. Wann kommt die Story online? *händreib*
Es freut mich zu lesen, dass es mir gelungen ist den erotischen Moment so einzufangen, dass er nicht plump oder sonst wie grauenhaft rüberkommt. Ich bin in der Regel sehr, sehr streng mit mir hinsichtlich des Vokabulars in diesen Szenen. Gewisse unschöne Beschreibungen diverser Körperteile etc. gefallen mir nämlich auch ganz und gar nicht. Und da bin ich schon bei so mancher Szene - von anderen Autoren - dran gesessen und hab mich gefragt, ob man Sex unbedingt dermaßen vulgär schreiben muss. Egal wie wild und hemmungslos, eine gewisse Wortwahl finde ich trotzdem wichtig, sonst killt es die Stimmung.


Name: Gabi (angemeldet) · Datum: 16.11.17 18:34 · Für: Kapitel 1

Sodele, ich habe jetzt meine eigene Sex-Szene im Kasten, da kann ich mich an Deine Geschichte setzen ( ;) wollte vorher nicht beeinflusst werden).

 


Ich kann mich ja an Gaila von den Filmen her überhaupt nicht erinnern, aber ich habe sie durch Deine Geschichten schon so gut kennengelernt, dass ich sie total mag. Wenn man sie zur Freundin hat, braucht man echt keine Feinde mehr ;).

Ihre nonchalante Erklärung ihrem Captain gegenüber, dass es doch besser sei, wenn die beiden sich gegenseitig einen runterholen, statt das für sich zu tun, hat mich sowas von laut losprusten lassen. Absolut herrlich! Ich kann mir das Gesicht von Kirk da vorstellen. Die Frau haut einen echt um. Sie ist so unglaublich praktisch veranlagt :)



Antwort des Autors: Die liebe Gaila kam im Film leider auch viel zu wenig vor und ist dann scheinbar bei der Schlacht um Vulkan gestorben - ohne, dass es richtig Erwähnung fand! Wahrscheinlich schreibe ich deshalb immer wieder gerne über sie. Ich fand es schade, dass man zuerst eine Exotin wie eine Orionerin in die Sternenflotte einbindet und dann nicht mal eine Erklärung dafür abgibt. Und dann dieses unrühmliche Ende! Echt gemein. :( Dabei denke ich, dass sie genau die richtige Würze in die Crew gebracht hatte, so wie Tilly eben in Discovery. :D


Name: Felicitas (Anonym) · Datum: 05.11.17 17:07 · Für: Kapitel 2
Hallo liebe Emony,

eine neue Story aus deiner Feder mit Jim und Bones als Pairing *megafreu*. Die ersten beiden Kapitel wecken Lust auf mehr. Und ich hoffe, du machst deine "Drohung" wahr und es wird noch so richtig schön unzüchtig 😉. Die Beiden müssen sich schließlich nicht mit Samthandschuhen anfassen und die erotisch angehauchte Atmosphäre auf Risa dürfte ihr übriges dazutun. Dir noch einen schönen Restsonntag und

LG Felicitas

Antwort des Autors: Liebe Felicitas, wie schön, dass du wieder mit dabei bist. Ich verspreche, dass ich mich mit dieser Geschichte mal wieder so richtig austoben werde. Nach so langer Enthaltung ist das wirklich wieder dringend nötig. ;)


Name: Racussa (angemeldet) · Datum: 31.10.17 20:54 · Für: Kapitel 1
Wie herrlich Du die Landschaft in allen Details beschreibst...man hört das Meer direkt rauschen und spürt den Sand auf den Sohlen...Nur Scotty mit Frauen/Risanerin...seltsame Vorstellung; für mich hat er immer nur entweder einen Schraubenschlüssel oder einen Scotch in Händen ;-)

Antwort des Autors: Ich freue mich, dass dir der Anfang gefallen hat. Zugegeben, den neuen Scotty kann ich mir auch manchmal nur schwer mit Frauen vorstellen. Aber der Alte konnte sogar sehr charmant sein. Daher versuche ich dem Reboot-Scotty etwas davon auf den Leib zu schreiben. ;)


Name: John Snape (Anonym) · Datum: 28.10.17 20:09 · Für: Kapitel 1
Uiehh.
Eine Jim/Bones Geschichte. Und dann auch noch auf solch einem Planeten. Bin mal gespannt, welche Abenteuer und Angebote sie dort noch erleben bzw bekommen.

LG
John

Antwort des Autors: Ich freue mich, dass du wieder dabei bist! Ja, es wurde höchste Zeit, dass ich die beiden mal nach Risa schicke. :D


Ein Review abgeben