TrekNation Einloggen
Info-CenterImpressumTeam
Erweiterte Suche

Name: Emony (angemeldet) · Datum: 01.03.19 21:52 · Für: Epilog "I have a dream" (ABBA/Pianoversion)
Da offenbar außer mir kein Leser mehr Reviews zu den letzten Kapiteln schreiben wollte (Warum zur Hölle eigentlich nicht?!) möchte ich abschließend sagen, dass diese Geschichte ganz typisch du ist, liebste Amber. Ich erkenne sehr viel von dir selbst in Julian und auch in Elim, was manchmal gut ist, manchmal aber auch nicht. Mir hat die Geschichte insgesamt gut gefallen, dein Stil und vor allem die Umgebungsbeschreibungen etc. haben mir sehr gefallen, aber (und ich hoffe, du erlaubst mir diese Ehrlichkeit) ich konnte die Charaktere aus der Serie manchmal kaum erkennen. Ich weiß wie du Julian und Elim siehst, wir sprechen ja auch oft am Telefon darüber, ich habe sie in der Serie allerdings doch etwas anders wahrgenommen. Kosenamen wie 'Hase' und 'Licht' wollen mir einfach nicht so sehr zu den Charakteren passen. Und du verwendest die Bezeichnung 'Verlobter' viel zu oft für meinen Geschmack. Natürlich ist mir klar, dass du dich darüber gefreut hast, ENDLICH diesen Punkt in deiner Geschichte erreicht zu haben, aber ich hätte mir ein paar andere Synonyme dazwischen gewünscht. Als Leser weiß man ja nach dem Antrag, dass sie verlobt sind. Du erwähnst es gefühlt bei jedem zweiten Absatz. Das hat die letzten Kapitel etwas anstrengend werden lassen.
Generell fügt sich die Geschichte aber schön in dein AU bzw. Headcanon ein und passt auf jeden Fall zu dir. Und da du ja gesagt hast, die Fortsetzung wird weniger kitschig, bin ich schon gespannt darauf. Eine Hochzeit im cardassianischen Stil wäre interessant und neu und ich bin natürlich gespannt, ob die beiden ihren Traum von der Adoption wahr machen.


Name: Emony (angemeldet) · Datum: 01.03.19 21:03 · Für: Klaviersonate No. 8 "Pathétique" (Beethoven)
Endlich ein kleiner Konflikt! Natürlich wollte ich Keiko einfach sofort zurück nach Bajor jagen.^^ Aber du hast ihr ja einen triftigen Grund gegeben. Den lasse ich mal gelten. Was mir jetzt nicht so gut gefallen hat war, dass Elim sich das Recht herausnimmt und Molly erzählt, dass sie ein Geschwisterchen bekommt. Das hätten - meiner Ansicht nach - nur Keiko und Miles tun dürfen. Das stand Elim nicht zu, auch wenn er es sicher gut gemeint hat. Eigentlich ist er recht diskret in allem, daher passt dieser Ausrutscher so gar nicht zu ihm. Hoffe, dass du mir die Kritik nicht übel nimmst. Den gemeinsamen Abend mit Julian, Elim und Molly fand ich niedlich. Ich finde deine Molly unterscheidet sich jedoch sehr von jener aus der Serie. Das Bild der beiden Männer mit einem Kind gefällt mir hingegen sehr. :)


Name: Emony (angemeldet) · Datum: 01.03.19 20:36 · Für: Skyfall (Andreas Loh)
Ein schönes, ruhiges und zärtliches Kapitel. Wie bereits am Telefon erwähnt ist es mir inzwischen fast etwas zu fluffig. Du kennst mich, ich brauche immer mal wieder ein kleines Drama zwischendurch.^^ Aber die Geschichte ist gerade wie ein kleiner geistiger Urlaub und tut daher wirklich gut. :)


Name: Emony (angemeldet) · Datum: 23.02.19 19:15 · Für: Die Moldau (Smetana)
Hach, so eine Radtour würde ich auch gerne mal (wieder) machen. Nicht zwangsläufig auf Risa, sondern grundsätzlich. Die Outdoor-Aktivitäten sind gerade richtig angenehm für mich zu lesen. Genau das, was ich aktuell brauche. :)


Name: Emony (angemeldet) · Datum: 22.02.19 14:48 · Für: Schilflied (Mendelssohn-Bartholdy, Cello/Pianoversion)
Ich kann mir schon vorstellen, mit welcher Freude du dieses Kapitel geschrieben hast! Zunächst lass dir gesagt sein, dass gemeinsame Essen mit Kal-Jinn hat mich ganz hungrig gemacht. Jetzt will ich auch nach Risa und diese regionalen Köstlichkeiten essen!
Und ENDLICH hat Julian den Mut gefunden und Elim gefragt. Das wurde echt Zeit. :) Mir hat auch gefallen, dass Julian sofort Kontakt zu Miles aufnimmt, um seine Freude zu teilen. So stelle ich mir ihre Freundschaft tatsächlich vor. Ein rundum flauschiges Kapitel. :D


Name: Emony (angemeldet) · Datum: 21.02.19 22:25 · Für: „Idas Sommarvisa“ (instrumental Flöte/Gitarre)
Muahahaha, Morn die alte Quasselstrippe hat ne Stimmbandentzündung und darf nicht reden! Ich lach mich kaputt!
Und du hast meine Geschichte erwähnt! Awww, du Engelchen! *mwah*

Hach, Risa ist einfach DAS Paradies. Ich hab mich darauf gefreut wieder mal einen Ausflug dahin zu machen. Und ich finde es toll, dass Kal-Jinn wieder auftreten darf. :) Ich fühle richtig die Sonne auf mir, höre das Meer rauschen und spüre den Sand zwischen meinen Zehen! Traumhaft! Ein sehr wohltuendes Kapitel. :D

Antwort des Autors: N a t ü r l i c h erwähne ich deine Geschichte! Die ist fester Bestandteil meiner Waldsinfonie und ich liebe sie! (Und nicht nur die Sauna-Szene ... *räusper, glüh*) Risa - ja, jeder braucht ein bisschen Risa in seinem Leben, oder? Oh, und Kal-Jinn hab ich einfach so furchtbar lieb, ich freue mich über jede Begegnung mit ihm. Und ich freu mich total, dass du ein bisschen Urlaubsfeeling hattest. :) Genieß den Aufenthalt. PS: Bwahaha, ja, Morn ... das Plapperverbot wird ihm schwerfallen. XD XD XD


Name: Emony (angemeldet) · Datum: 21.02.19 22:02 · Für: Butterblume (Andreas Loh)
Meine Süße, ich bin endlich dazu gekommen weiter zu lesen! Hatte es dir ja angedroht. ;) Deine Molly ist ja ein ganz schönes Plappermaul. Aus der Serie kennt man sie ja eher wortkarg und schüchtern. Finde sie in deiner Geschichte aber recht niedlich und mir gefiel in dem Kapitel sehr gut, wie gut sich vor allem Garak um sie gekümmert hat. Ihn kann ich mir durchaus als Vater vorstellen. Wobei ich denke, dass er bei eigenen Kindern streng und sehr ansprungsvoll wäre. Trotzdem kann ich mir die Sache mit der Adoption tatsächlich sehr gut bei den beiden vorstellen. :)

Meerschweinchen für Molly würde ich auf alle Fälle befürworten. :D

Antwort des Autors: Hey mein Schatz, wie schön, dass du weiterliest. :) Doch, ich kann mir Molly so schon vorstellen, wenn Mama Keiko nicht in der Nähe ist. Schon wohlerzogen, aber Kinder sind Kinder und die plappern, wenn sie sich wohlfühlen. XD Garak kann ich mir auch als Papa echt gut vorstellen - und ja, definitiv strenger und anspruchsvoller bei seinen eigenen Kindern, aber trotzdem liebevoll. Aber hier ist er ja "nur" Onkel und genießt das in vollen Zügen. Meerschweinchen gibt es nciht, aber Miles schleppt ja irgendwann den Chester an. :)


Name: Emony (angemeldet) · Datum: 19.11.18 22:15 · Für: Little Blue Music Box (Brian Crain)
Meine Güte ist Jadzia neugierig. Dass Julian sie die Liebesbriefchen lesen lässt, finde ich fast ein wenig krass. Ich würde das ja nicht wollen. Das ist etwas so Intimes ...
Gefallen hat mir der Gedanke an eine erotische Massage. Das kann sehr schön und stimulierend sein.^^ Dass Miles im Anschluss stört, kann man ihm fast verzeihen. Er hat ja einen guten Grund. Und Molly ist ja ganz niedlich. Denke, dass die beiden sich gut als Babysitter machen werden. :D

Antwort des Autors: Hey Darling, willkommen zurück in Sugartown. XD Du weißt aber noch, dass ich dir mal erzählt habe, dass ich mich hier so richtig flauschig und rosa austobe und es n o c h schlimmer als im ersten Teil wird? ^^ Hmmm ... der Gedanke an eine erotische Massage mit - äh, z w i s c h e n den beiden ist für mich auch immer sehr schön und stimulierend. :D Und die werden sich mega als Babysitter machen, warte es ab! Du, ich sehe Jadzia als so dreiste neugierige Nase. :D Und in meiner Waldsinfonie ist sie ja neben Miles Julians beste Freundin und ich finde es süß, dass er ihr die Briefchen zeigt. :) Danke fürs Review, Liebes. *mwah*


Name: Janora (angemeldet) · Datum: 03.10.18 11:11 · Für: Schilflied (Mendelssohn-Bartholdy, Cello/Pianoversion)
Hach, Zucker. Reiner, kariesbereitender Zucker.
Du hast dieses Talent, dass man sich beim Lesen einfach nur irgendwo ankuscheln und die ganze Zeit "Awww" sagen möchte. Als würde man sich in rosa Watte einpacken und die ganze Welt ist einfach nur in Ordnung.
Garak und Julian sind aber auch einfach nur zu süß.

Trotzdem kommt die Handlung nicht zu kurz.
Meine Lieblingsaussage in dem Kapitel kam übrigens vom lieben Doktor: "Die Wolken, die ich als Kind am Himmel gesehen habe, bestanden aus Aerosol, ergo sind sie mit ziemlicher Sicherheit geschmacksneutral."
Hahaha, genial!

Antwort des Autors: Hiiiiiii! Endlich antworte ich, entschuldige Sweetheart! Aber ich schreib grade soooo viel an "YellowRoom", dass für alles andere kaum Wörter übrig bleiben. XD Awwww, ja! Komm an mein Herz, da ist viel Platz zum Ankuscheln und Tee hab ich auch ferrtig. Danke, die beiden sind wirklich reiner, purer, süßer Zucker - oder sogar noch eher hellblaue Zuckerwatte! Ich liebe sie. Hach. :) Und ja, es wäre nicht Julian, wenn nicht so ein Satz kommen würde, oder? Danke nochmal, Liebes! :*


Name: MaLi (angemeldet) · Datum: 30.08.18 14:23 · Für: Moonriver (2Cellos)
Hawww! Schon der Anfang des Kapitels … Das Wecken, dann das Candle-Light-Frühstück (wie genial ist das denn bitte?! :DD) und dann gibt es Muffiiiiiiins! :D Einfach so. Aus Glücklichkeit und Fluffifizierung. *Herz*
„Ich wusste gar nicht, was für ein Romantiker in dir steckt.“ Ich wusste es! *hüpf* Ich wusste es!! Schon als Elim dir bei eurer ersten Begegnung die Hände auf die Schultern gelegt hat, wusste ich, dass das ein wunderbarer, feinfühliger, sensibler Mann ist!

Uff, und schon hat sie der Alltag wieder: Schnell nach Hause wetzen, das Baby-HÖRNCHEN hätscheln, den Liebsten küssen und schon ruft die Arbeit … :( Und was für eine! Ich mag mir gar nicht vorstellen, was wäre, wenn Julian nicht diesen lieben Elim hätte, der für ihn da ist, ihn in die Arme nimmt und tröstet nach so einem Tag … :’(

Hase :D Ja, so pelzig und plüschig wie der Cardassianer ist … ^^ Aber irgendwie … :D Es PASST! :DDD Lass es so! (Aaaaaaaaaaber nenn Julian nicht Spatz, bitte :D So nenne ich geschichtsintern mein Hamsterchen (du weisst wer *hüstel*) und das hat mich jetzt gerade irritiert) ;D

Ooohhh jöööö! Die Szene(n) mit Molly sind einfach allerliebst! :D Der arme Miles! Der GLÜCKLICHE Miles, so eine wundervolle Tochter zu haben! *Herz* Ich mag es, wie du sie schreibst und auch wenn es gemein klingt, aber O’Brien am Rande des Nervenzusammenbruchs lese ich einfach gerne :D Und Onkel Garak *seufz* ist einfach der BESTE!!

AAAAaaaaaaaAAAAAAAaaaaaaaAAAAAAAAwwwwwwww und dann der letzte Block! Der letzte Block! *KIPP* *hüpf* *rumspinn* Ich werde nicht mehr dazu sagen. Ich kann nicht … *ohnschmacht*

Antwort des Autors: Jaaaaaaaaaaa! Der letzte Block!!!!!!!!!!!!!! XD Man, du kannst dir nicht vorstellen, wie mir und Miles der Mund offen stand, so platt waren wir! Endlich!!!! Und jetzt muss sich der flauschigste aller Doktoren nur noch endlich trauen! Awww. :) Hihihi, ja, Onkel "Hase" Garak - da kommen noch ganz viele Szenen mit ihm und Molly, die beiden im Team haben sich in mein Herz geflauscht. Hawwwwwja. :) Und ich weiß genau, was du meinst, mit: "Miles am Rande des Nervenzusammenbruchs lese ich einfach gerne" - geht mir ganz genauso. XD (Sorry, Miles). Ach, das mit deinem "Hamsterchen" alias Spatz wusste ich gar nicht ^^ Aber keine sorge, Elim nennt ihn nie so, es war nur so eine Gedanke. :) Du, ich freu mich soooooooooooooooooooo sehr, dass du wieder dabei bist, ich liebe MaLi-Reviews und das gemeinsame Fluffen mit dir! Danke, danke, danke! *umarm


Ein Review abgeben