TrekNation Einloggen
Info-CenterImpressumTeam
Erweiterte Suche

Name: CAMIR (angemeldet) · Datum: 18.10.16 22:16 · Für: Kapitel 1

Huhu, dann mache ich auch mal ans Reviewen. Ich finde es sehr interessant, dass du deine Contestbeiträge in Gedichtform verpackst - das trifft man nicht oft an und erfordert sicherlich einiges an Umdenken. Auch die Thematik ist interessant und trotz der humorvollen Wendung gibt es sicher einiges zum Gruseln.

Aber aus meine Augen gibt es da noch ein wenig Verbesserungsbedarf.

Sprache:

Ich weiß nicht, wie lange du an dem Gedicht geschrieben hast, aber es wirkt, wie etwas, das man spontan zusammenreimt - die Reime sind stellenweise unsauber und stellenweise passt das Versmaß nicht, weil Silben zuviel sind - das sind für mich Indikatoren, dass noch nicht genügend Zeit in das Werk gesteckt wurde, denn gerade, wenn man ein Gedicht schreibt, dass sich reimen soll, ist das unerlässlich. Gute Lyrik ist oft anspruchsvoller und zeitintensiver zu schreiben, als ein paar Knittelverse zu verfassen - selbst wenn sich das Gedicht am Ende nicht reimt. Hinzu kommen umgangssprachliche Wendungen wie "tut fluchen", um den Reim dann doch noch hinzukriegen. Wie gesagt, da fehlt mir einfach die zeitliche Beschäftigung mit dem Text - die ist bei Lyrik doppelt gegeben.

Inhalt:

Wie schon gesagt, der Inhalt ist lustig und durchaus abwechslungsreich, Spannung wird schon durch den Titel erzeugt und auch, dass man erst zum Schluss erfährt, wer die "besondere Dame" ist, gibt dem Ganzen einen besonderen Reiz. Mir persönlich kommt die Pointe dann aber doch zu kurz - und ob es in der Form "gruslig" ist, weiß ich auch nicht. Die Furcht vor Spot hätte man bspw. ausbauen können, Angst unter einen Schrank zu greifen, weil man sonst verletzt wird, so endet es dann doch etwas abrupt. Für ein erstes Drabble geht es aber in die richtige Richtung. Schön jedenfalls was von TNG zu lesen.



Antwort des Autors: Hallo Amber, Dankeschön für dein detailliertes Review! Aber ich saß doch sehr lange am Drabble... Und eigentlich ist jeder Reim so wie er da steht, auch so gewollt. Eben deshalb gibt es in der Lyrik ja auch unsaubere Reime, denke ich. Am Contest nimmt der Drabble jedoch nicht teil, dass war von mir ein Verleser. In der Beschreibung stand aber auch, dass es um den gefürchteten Besuch, der Mutter gehen kann! Dementsprechend muss es nicht wirklich 'gruselig' sein. So interpretiere ich das. Auf jeden Fall Danke für dein aufwendiges Review! Ich werde das was du genannt hast für's nächste Mal beherzigen! LG Jem2398


Name: Gabi (angemeldet) · Datum: 18.10.16 15:31 · Für: Kapitel 1

:D Das sind ja süße Reime!

Mein Favorit ist auf jeden Fall das schwabbelnde Bäuchlein ;)

 

 

Allerdings ist der Beitrag leider nicht für die Challenge zulässig, weil die Mindestwortzahl 1500 Wörter betragen muss.



Antwort des Autors: Hallo Gabi! Ups.... ich bilde mir ein gelesen zu haben, dass auch Drabbles möglich sind.... Aber wenn das nicht der Fall ist, hast du voll und ganz Recht! LG Jem


Name: Amber (angemeldet) · Datum: 18.10.16 12:36 · Für: Kapitel 1
Oh, klar, bin ich doof! *lach* Danke für die Erklärung....


Name: Amber (angemeldet) · Datum: 18.10.16 11:29 · Für: Kapitel 1
*lach* Wie absolut grandios! Mit den ersten zwei Zeilen hast du mich! Herrlich.
Ich liebe Poem-Drabbles, das hier ist toll. Freue mich auf weitere.

Nur eine Frage... wird es eine Drabble Reihe? Denn bis auf Wills Wampe war hier nicht viel Grusel?

Antwort des Autors: Hallo Amber! Ich freue mich sehr, dass dir der Drabble gefallen hat! Nein, es wird keine Drabble-Reihe... :-( Grusel muss ja laut '...oder der Besuch der gefürchteten Mutter an Bord...' nicht unbedingt vorkommen. Es geht ja um das wovor es dem Charakter graut... So habe ich das zumindest interpretiert.


Ein Review abgeben