TrekNation Einloggen
Info-CenterImpressumTeam
Erweiterte Suche

Name: ulimann644 (angemeldet) · Datum: 18.06.18 21:14 · Für: Krieg und Freiheit


EDIT:
Der angefangene Satz, mit Minoru Sato sollte dahingehend lauten, dass der Kampf dieser drei Generationen ihr fulminantes Ende findet, mit der Auseinandersetzung zwischen Sato III und Virina Dheran

Das wird etwa um 2250 sein. Zu Kirks Zeit (2264 bis 2268) ist dann der Canon also ganz in Ordnung und so, wie wir ihn kennen.



Name: Amber (angemeldet) · Datum: 18.06.18 19:24 · Für: Krieg und Freiheit
Hallo lieber Uli!

Erstmal: herzlichen Glückwunsch zu dieser verdammt fesselnden MU! :D

Trotz der wirklich vielen und detailreichen Taktischen Erläuterungen (jaaaaaa, ich weiß, manche mögen das tatsächlich ^^) hat mich deine Geschichte gepackt und sehr gut unterhalten. Besonders gelungen fand ich die Darstellung der unterschiedlichen Personen und dass sowohl EC wie OC wirklich eigene Charaktere waren.

Hey, ich will hier ja nicht meckern, aber: wie k o n n t e s t du ihn in der Schlacht fallen lassen?! Das können nicht mal diverse Schwangerschaften wieder gutmachen! (Hihi, bekomm ich ein Bild von dem spitzohrigen Antennenkopfbaby? :D )

Nee, ehrlich: das kam so unerwartet, dadurch bekamen die Ereignisse nochmal eine ganz andere Dynamik und Tiefe. Super! (Nee, voll doof, ich mag ihn doch!!! ;) )

Noch was: Das "Fortsetzung folgt" nach dem 6. Kapitel kannst du raus nehmen. Vielleicht setzt du es ja ans letzte Kapitel ran ...? :D

FSK16 reicht wirklich, kannst du auch selbst anpassen. Wenn nicht, sag bescheid. :)

Nun aber: Vielen Dank fürs Teilen dieser FF, mir hat sie echt gefallen und ich wünsche dir noch viele Leser und nette Reviews dazu!

Liebe Grüße, amber :)

Antwort des Autors: Hi Amber

Zuerst einmal herzlichen Dank für´s Lesen der Geschichte.

Die Charaktere waren mir bei dieser Geschichte schon ebenso wichtig, wie die Technik. Ich möchte aber abschließend nochmal daran erinnern, dass BREAKABLE meine einzige Geschichte ist, die aufgrund eines 3D-Raumschiff-Modells entstand. Es gab also zuerst nur erst einmal diese technische Seite, bevor überhaupt die Story dazu kam. Damals hatte ich gerade angefangen, mein erstes 3D Modell, eben die ISS SCHARNHORST zu basteln. Da war die Begeisterung für die Technik dahinter unverhältnismäßig groß. Größer, als bei all meinen anderen Geschichten.

Das Shran in der Schlacht dran glaubt (und mit ihm auch Talas) kam selbst für mich überraschend. Das war eine Idee, die spontan beim Schreiben des Schlachten-Beginns entstand. Geplant war das nicht. Allerdings sprang mich diese Idee an, als ich bei der Schwangerschaft von Polly war, denn im Grunde ist die Trilogie, von der jetzt die erste Geschichte fertig ist, der Kampf dreier Generationen von Satos gegen drei Generationen von Dherans, wenn man es auf einen gemeinsamen Nenner herunter bricht. Wobei das fulminante Finale zwischen Sato III (Minoru Sato) und Thy´Ron Dherans Enkelin Virina Dheran. Den Sohn nennt Thy´Ron dann natürlich nach seinem verstorbenen Freund. Der heißt also Thy´Lek Dheran (und er hat keine spitzen Ohren, weil DNA-Behandlung. Durch diese Behandlung erhält Polly´s Sohn alle äußerlichen Merkmale eines reinrassigen Andorianers. Ein Zwitter wäre nicht lebensfähig (so zumindest habe ich das für meine FF-Universen festgelegt).

Bei Shrans Abgang hat mir auch das Herz geblutet. Aber letztlich kämpft in der Fortsetzung die nächste Generation und da hätte ich eh nicht auf Shran zurückgegriffen.

Danke, für den Hinweis, das "Fortsetzung folgt..." hat sich beim kopieren aus der Textdatei mit eingeschmuggelt. Ich versuche dann mal die FSK 18 auf FSK 16 zu ändern. BTW: Ich hoffe natürlich auch, dass sich noch mehr Leser(innen) an der Geschichte erfreuen.

Liebe Grüße
UK


Name: Amber (angemeldet) · Datum: 11.06.18 20:08 · Für: Licht und Schatten
Uli, mein Guter, ich kann nicht mehr! Kam aus dem Lachen kaum raus - ob du nun absichtlich derart humorvoll schreibst oder ich einfach nur einen schrägen Humor hab ... Egal, großartig! Olle Kevin von S04 gab mir den Rest, nachdem ich bei "Weltraumpenner" und der Szene zuvor in der Fähre schon unterm Tisch lag. Sehr, sehr genial. XD Falls da noch mehr aus dem S04 Kader bei sind - die kenne ich nicht, falscher Verein. ;)

Sag mal, die Legende um KUMARI und RAKARI, ist die Canon? Finde ich nämlich sehr schön und passend zu den Andorianern.

Oh, haha, an der Stelle mit dem "frisch gemahlenem Bohnenkaffee" musste ich auch grinsen, hatten wir da nicht kürzlich im Forum drüber geredet, dass das die einzig wahre Art ist? ^^

Mirror-T'Pol ist dir sehr gelungen, sie kommt absolut authentisch rüber.

Hab noch einen schönen Abend und liebe Grüße!

Antwort des Autors:
Hi liebe Amber
Der Khe´Vyn Kurani (diese Schreibweise passte besser, als der richtige Name vom Kevin) war, da damals noch bei S04, natürlich volle Absicht. Aber mehr, als einen Knappen, bringe ich in einer einzigen Geschichte nie unter. Es gibt aber noch den Rhy´Ker Viliam (oder William Riker, wenn man zuerst den Nachnamen und dann den Vornamen liest).
Ich schreibe gerne auch mal etwas schräg humorige Szenen, und bei BREAKABLE sind in dieser Hinsicht öfter mal die Pferde mit mir durchgegangen.

Die Legende von Kumari und Rakari ist eine Eigenproduktion meinerseits und somit zu 100% Non-Canon. Und ich bin, ehrlich gesagt, auch ein "klitzekleines Bisschen" stolz auf diese Idee.

Das mit Norbert und seinen Kaffeebohnen hat übrigens einen sehr realen Hintergrund. Einen Mann dieses Namens habe ich in Wien kennengelernt und der ist wirklich ein Kenner, was Kaffee betrifft. Ich meine, ICH stelle mich ja schon an, wenn es um Kaffee geht, aber der Norbert ist da noch deutlich pingeliger. Das musste damals mit in die Geschichte, und er fand es cool.

Wenn Polly mir geglückt ist, dann freue ich mich darüber, weil ich gerade mit ihr etwas zu kämpfen hatte, zu Beginn der Geschichte.

Grüße, und auch dir einen schönen Abend
UK


Name: Amber (angemeldet) · Datum: 10.06.18 19:06 · Für: Reflexe und Reflektionen
Hallo lieber Uli. :)

Haha, die Anspielung auf die Western war super, zumal ich selbst eine Schwäche dafür habe. XD

Und bei Mike Singleton ... Hast du den nach dem gleichnamigen Whisky benannt? Deine Geschichte steckt ja voller Andeutungen und Augenzwinkern, da könnte das gut sein?

Ich geb's zu, die vielen technischen Details - die bestimmt bei einer anderen Lesergruppe sabbernd aufgesogen werden - hab ich etwas seufzend überflogen. Allerdings passt die detaillierte Beschreibung sehr zum Stil und zur Story. Außerdem gib es mehr als genug, was mir gefällt - deine Dialoge klingen zB sehr "echt". Das Kapitelende macht gleich Lust und neugierig aufs nächste, freu mich drauf. Liebe Grüße.

Antwort des Autors:

Hi Amber
Das mit Mike Singleton finde ich jetzt mal richtig lustig. Denn ich wusste bis eben wirklich nicht, dass es da auch eine so heißende Whisky-Marke gibt
Die viel subtilere Anspielung, für die man vermutlich etwas älter sein muss, ist die: In den 1990ern hat ein Programmierer, namens Mike Singleton ein Strategiespiel entwickelt - mit dem Namen: "Ashes of Empire". Hätte ich das mit dem Whisky beim Schreiben bereits gewusst, dann hätte ich damals dabei noch etwas breiter gegrinst.
Was die Technik betrifft: Yo - die Hälfte hasst es, die andere Hälfte hasst es, wenn sie nicht dabei ist. Ich weiß zwar, dass gefühlt jeder Mensch weiß, wie die Raumschiffe aus STAR TREK aussehen. Trotzdem schreibe ich, z.T. auch aus der Gewohnheit heraus, dass ich mit Original-Fiction angefangen habe, meine Geschichten so, als wüssten die Leser das nicht. Um auch neue Fans mit ins Boot zu holen.
BTW: Da Gregory Peck, der ja auf dem ersten BREAKABLE-Cover Jeffrey Gardner darstellt, auch im Western "Weites Land" mitspielte, kam ich an der kleinen Western-Anspielung nicht vorbei.
Liebe Grüße
UK



Name: Amber (angemeldet) · Datum: 09.06.18 19:57 · Für: Prolog
Hallo lieber Uli!

Hurra, Erste!!! Warum hier noch keiner ein Review gelassen hat, ist mir schleierhaft, denn der Prolog verspricht eine spannende Geschichte!

Also, Kompliment! Shran kommt bisher großartig und sehr authentisch rüber. Sowohl in seiner Sprache als auch durch Sätze wie "(...) Shran in noch ungeduldigerer Stimmung als sonst." XD Da musste ich schon arg schmunzeln.

Deine Romulanerin finde ich auch interessant und klasse geschrieben. In nahezu jedem ihrer Sätze "hört" man heraus, welchem Volk sie angehört. Genial, sowas mag ich (jaaaa ... Klischees. ^^)

Eine letzte Bemerkung zum Prolog: Die Erotikszene am Anfang - Chapeau! Weder langweilig noch platt oder vulgär. I like it!

Ich weiß noch nicht, ob ich jedes Kapitel reviewe, aber du liest definitiv noch von mir. ;)

Liebe Grüße!

Antwort des Autors:

Hi liebe Amber

Vielen Dank für dein Feedback
Als ich die Geschichte begann da wollte ich Sex, Crime and Rock ´n´ Roll, bei dieser Geschichte. Die männermordende Hoshi gefiel mir und ich dachte, das kann man ausbauen. Dass sie für jeden (umgebrachten) Mann eine Kerbe in das Kopfende ritzt fand ich dabei schon etwas morbide. Andererseits schien mir diese Art Zynismus passend.

Bei Romulanern Klischees zu vermeiden ist schon schwer, denn unbewusst machen sich die Leser da ja ein bestimmtes Bild.

Was Shran (und seinen Freund Dheran) betrifft: Das Duo wird noch richtig aufdrehen, wenn die erst mal unterwegs sind. Gespannt bin ich darauf, was du zu MU-T´Pol sagen wirst.

Liebe Grüße
UK



Ein Review abgeben