TrekNation Einloggen
Info-CenterImpressumTeam
Erweiterte Suche
Reviews für Living in a tin can

Name: Gabi (angemeldet) · Datum: 08.12.15 11:56 · Für: Kapitel 1
Das ist eine sehr schöne, ruhige Idee, welche die Bezeichnung "besinnlich" mit Recht verdient.
Zu Anfang hatte ich gedacht, etwas Humoriges sich entwickeln zu sehen, doch Du hast es fast ein wenig melancholisch gedreht mit den Gedanken an Heimat, Orte, an denen man vielleicht lieber wäre, und der Hoffnung auf eine Gefühlsöffnung zwischen zwei so emotional verschiedenen Spezies.
Vulkanier sind einfach wunderbar, um irdische Traditionen wertfrei von außen zu betrachten. Hat mir gut gefallen.

Antwort des Autors: Ich wollte auch anfangs etwas Humoriges daraus machen, aber die zwei hatten offensichtlich andere Pläne mit ihrer Geschichte. ;) Und ja, es war mir wichtig, dass jegliche Tradition wertfrei bleibt, Reka ist es schließlich völlig egal, was Tims Familie da feiert, sie will nur versuchen, ihn glücklich zu machen. Danke für deinen Kommentar :)


Name: Quodlibet (angemeldet) · Datum: 08.12.15 09:29 · Für: Kapitel 1
Einfach eine schöne Weihnachtsgeschichte :)


Name: Gunni Dreher (angemeldet) · Datum: 08.12.15 08:57 · Für: Kapitel 1
Herzerwärmend - das war die erste Bezeichnung, die mir zu deiner Geschichte einfiel, und ich muß zugeben, daß mir beim Lesen ein wenig die Augen feucht wurden (ich bin da erblich etwas vorbelastet). T'Reka in ihrem Bemühen, Glanz und Wärme des irdischen Weihnachtsfestes in die "Blechbüchse" zu holen, weil sie ihrem Mann eine Freude machen will, macht sie unwiderstehlich sympathisch, zumal sie selbst ganz anders erzogen worden ist. Aus lauter Liebe zu ihm läßt sie sich auf eine Materie ein, die ihr vollständig fremd ist und sie nicht wenig verunsichert, aber die Hoffnung, ihn zum Lächeln zu bringen, läßt sie auch Fehler in Kauf nehmen. Als sie von Tim erfährt, daß das Endergebnis nicht unbedingt perfekt ist, reagiert sie auf vulkanische Weise großartig: Keine schnippische Bemerkung, keine Tränen oder Beleidigtsein; nur ihre Enttäuschung bar jeglichen Vorwurfs kann sie nicht vollständig unterdrücken - ein Beweis ihrer Empfindungen, der für ihn einem kostbaren Geschenk gleichkommt.

Es ist großartig, wie die beiden es schaffen, sich trotz ihrer Kulturunterschiede nahe zu sein: Einfach in dem Grundkonsens, daß es vollkommen logisch ist, seiner Liebe zu folgen.

Antwort des Autors: Ich dachte mir, selbst ein Vulkanier kann doch nicht mit ansehen, wie derjenige den er liebt, leidet, da erschien es mir nur logisch, dass T'Reka etwas daran ändern will. Ich musste bei der Geschichte immer wieder an Spocks Vater Sarek denken, der irgendwann mal sagt, er hielte es damals für logisch, seine menschliche Frau zu heiraten. Danke für dein Review!


Name: Emony (angemeldet) · Datum: 08.12.15 08:06 · Für: Kapitel 1
Eine Vulkanierin, die ihrem menschlichen Gefährten ein Gefühl von Zuhause und Geborgenheit geben will. Das ist ein so wunderschöner und warmer Gedanke! Ich sehe T'Reka richtig vor mir, wie sie das gemeinsame Heim schmückt und wie Tim überrascht dasteht und es kaum fassen kann. Die beiden sind in der Tat ein herrliches Paar.
Damit ist dir eine wirklich bezaubernde Kalenderstory gelungen. :)

Antwort des Autors: Vielen Dank, Emony! Ich sehe, die kleine Geschichte hat ihren Zweck erfüllt. :)


Name: MaLi (angemeldet) · Datum: 08.12.15 07:33 · Für: Kapitel 1
Ich mag T'Reka! Eine Vulkanierin, die sich nicht zu schade ist, auch mal Gefühle zuzulassen und diese zu kommunizieren. Finde es unglaublich süss von ihr, dass sie sich so ins Zeug legt und fast verzweifelt versucht, Tim glücklich zu machen. Auch wenn ihre Beziehung bestimmt nicht einfach ist, ich glaube, Tim hat mit ihr das vulkanische, goldene Los gezogen! Mir gefällt besonders die Stelle, wo sie kurz die Rollen tauschen. Er argumentiert logisch, sie emotional! Du hast da ein tolles Paar erschaffen, Oriane!

Antwort des Autors: Danke dir! Es war schwierig, T'Reka emotional argumentieren zu lassen und trotzdem das vulkanische nicht zu verlieren, ich hoffe, das ist mir gelungen. Ich mag die beiden auch, dabei sind sie komplett aus dem Nichts gekommen ^^


Ein Review abgeben