TrekNation Einloggen
Info-CenterImpressumTeam
Erweiterte Suche

Name: Anke (angemeldet) · Datum: 11.07.19 21:49 · Für: SAMANTHA
Die anderen haben dir so ausführliche und tolle Reviews geschrieben, dass ich fast ein schlechtes Gewissen habe, wenn ich mich jetzt kurz fassen (aber zu mehr reicht die Energie gerade nicht, und eine kurze Review ist besser als keine, oder?):
Also, hat mir richtig gut gefallen. Du hast die Charaktere sehr schön und glaubwürdig ausgeleuchtet. Außerdem mochte ich die kleinen Witze zwischendurch (Spacebook!).


Name: Ijan (angemeldet) · Datum: 12.01.17 00:25 · Für: MEGHAN
Okay, war nicht Yael (ich war überzeugt, es gäbe ein Kapitel mit ihr... Übermüdung). Und jetzt stelle ich wieder fest, ich weiss nichtmal mehr, welche von den Delaney Schwestern mal Harrys Crush gewesen ist. Herrje, ich bin ein lausiger Trekkie.

Zusammenfassend: Im Grunde könnten all diese Geschichten hier prima Einleitungen zu jeweils einer weiterführenden werden über diese Charas. (Natürlich weiss ich, Zeit und Muße und so), aber die sind so klasse geschrieben, dass man sich davon mehr wünscht. Auch Side Charaktere, mit denen ich mich nie beschäftigt hatte (wie jetzt zb. die Delaneys), machen bei diesen Abrissen hier neugierig auf mehr.

Mein Kompliment an die Autorin! Ich bin sicher, dass das temporale Inoprovalin mich ebenso begeistern wird!

Antwort des Autors: Nein, Yael bekommt kein Kapitel ... der Grund dafür wird im nächsten Kapitel klar ;-) Ich muss gestehen, bei den Delaneys musste ich auch viel recherchieren - aber es war mir wichtig, ihnen eigenständige Persönlichkeiten zu geben und nicht nur sexy Staffage die Tom und Harry anschmachten können und auch nicht nur "die Zwillinge" (bin im echten Leben mit Zwillingen befreundet, die hassen es wie die Pest wenn sie nur als Duo wahrgenommen werden ...) -- und Du wirst ihnen auch in Inoprovalin wieder begegnen, wie gesagt ich hab sie ins Herz geschlossen und ihnen deswegen im post-Voy-Kopfcanon allen ihre Rolle gegeben. ;-) Vielen Dank fürs Lesen und Deine Kommentare!!


Name: Ijan (angemeldet) · Datum: 12.01.17 00:19 · Für: MCKENZIE
Argh, ich mag es schon aus persönlicher Befangenheit nicht, wenn Betazoiden sterben (>_>) Und ihr Kapitel kommt gleich noch. Grnx, okay, muss ich durch. Und von Stadi haben wir ja wirklich gar nichts mitgekriegt. Ich forste gerade schon sehr angestrengt in meinem Hirn, ob ich mich an McKenzie überhaupt erinnere - aber Asche auf mein Haupt, ich tu es nicht.
Scheinbar achte ich doch nur sehr selektiv auf die Nebencharaktere ^^
Aber wieder ein dramatisches Stück :/

Antwort des Autors: Mac Jenkins saß in ein oder zwei Folgen am Pilotensitz und wurde von Harry Kim angeschmachtet (eine Tatsache, die weder Mac noch ihre spätere Frau ihn je vergessen lassen werden ;-) Laut Memory Alpha hat sie nicht mal einen Vornamen ... aber irgendwie hat sie sich in mein Herz geschlichen und will nicht mehr weggehen. Und, so fies es auch ist, fand ich die Idee, dass ein Paar auseinandergerissen wird und es keine Hoffnung auf ein Wiedersehen am Ende der Serie gibt auch sehr reizvoll ... wenn auch traurig. RIP Yael Stadi, ich hätte dich gerne besser kennengelernt.


Name: Ijan (angemeldet) · Datum: 12.01.17 00:11 · Für: JENNY
*schluck* Okay, so kommt man natürlich auch an eine rote Uniform... Wäre diese Geschichte länger, hätte ich sie jetzt wohl verschlungen. Diese verzweifelte Abgeklärtheit, die sie an den Tag legt - ja, ganz Wissenschaftsoffizier, aber trotzdem - liegt einem gleich mit flau im Magen herum.

Antwort des Autors: Hach, ich freu mich so sehr, dass Du die Geschichte magst. Diese Geschichte ist in sich abgeschlossen (bzw. gemeinsam mit Im Auge des Betrachters und Des Widerspenstigen Zähmung eun Teil der Prä-Voy-Trilogie) aber Du darfst gerne die anderen verschlingen ... da sind ja noch ein paar ;-)


Name: Ijan (angemeldet) · Datum: 12.01.17 00:03 · Für: SUSAN
Ach, die gute Susan... auch ein Side Character, der zu wenig Aufmerksamkeit bekam, trotz ihres Rangs. Aber das Gute ist ja - sie sieht Sarj wieder :) (Auch wenn ich mir denken kann, dass Sarj nicht auf sie gewartet hat - sowas gibts ja nur in ... Geschichten)

Aber wieder eine gelungene Einleitung :) Jetzt lese ich noch mehr :D

Antwort des Autors: Ja, die gute Sue ... ich mag sie und auch Joe Carey, und ich fand es sooo schade, dass sie nicht als Gegenpol zu B'elanna eingesetzt wurden, das hätte bestimmt eine spannende Dynamik ergeben! & keine Sorge, sie wird wieder glücklich werden, sogar noch auf der Voyager: mit Miguel Ayala - und als sie zurückkehren, bleiben sie befreundet, sowohl mit Sarjo als auch mit Consuelo Indurain (hach, Kopfcanon im Kopfcanon ... ich hör schon wieder auf ;-)


Name: Ijan (angemeldet) · Datum: 09.01.17 00:44 · Für: SAMANTHA
Hast du dir die k'tarianischen Vokabeln einfach so ausgedacht? Bist du ebenfalls Sprachenliebhaberin? :D Ja, man konnte mich eben ertappen, wie ich diese Worte laut versucht habe, zu lesen - Respekt an Sam, dass sie das beherrscht (>_>)

Jedenfalls wäre dies tatsächlich etwas, das ich mir als Vorgeschichte zu Sam verdammt gut vorstellen könnte. Es ist nämlich genau das, was sie verkörpert - Eigenständigkeit, aber auch hingebungsvolle Liebe für ihren Gresgk. Wirklich stark geschrieben! Ich werd mir die anderen auch noch durchlesen :)

Antwort des Autors: Vielen Dank für Dein Kommentar, liebe Ijankato :-) Es freut mich riesig, dass Dir die Geschichte bisher gefällt und auch, dass wir Sam offenbar ganz ähnlich empfinden. Würde mich freuen, wenn Du die anderen Kapitel auch noch liest, sie hängen nämlich alle gewissermaßen zusammen. Und ja, ich bin Sprachenliebhaberin ... bei der k'tarianischen Sprache habe ich allerdings geschummelt, zugegeben: das ist größtenteils Katalanisch mit sehr seltsamer, konsonantenreicher Schreibweise. ;-)


Name: Gabi (angemeldet) · Datum: 02.07.15 17:33 · Für: NEUBEGINN
Eine ausgesprochen schöne Idee, VGer. Ich musste zwar außer Wildman jeden anderen Namen erstmal in MA suchen gehen, weil mir die Personen alle nichts sagen, aber auch bei OCs wäre das eine sehr gelungene Idee gewesen.

Die Geschehnisse aus der Sicht der Lower Decks zu beschreiben hat mir bereits in den diversen Episoden der Serien immer besonders gefallen.

Was mich hier sehr gefreut hat, war Dein Stil in den ersten fünf Kapiteln. Das war wieder dieser ganz besondere Stil, den ich in Deinen Kurzgeschichten so liebe. So richtig beschreiben kann ich das nicht, aber ev. weißt Du, was ich meine.

Vielen Dank für diesen ausgesprochen gelungenen Beitrag.

Antwort des Autors: Danke, liebe Gabi! :-) Es ist ja auch quasi ein "VGer-Klassiker", Tod und Trauer und so weiter. Freue mich, dass Dir der Stil gefällt, obwohl Du 1. Person Singular & Präsens normalerweise nicht leiden kannst, wenn ich mich recht erinnere ;-) War ein spannendes Experiment. Ich bin ja auch ein großer Fan von "Lower Decks Episoden", und gerade in VOY ist das ja viel zu kurz gekommen. Eigentlich sind sie ja auch bis zu einem gewissen Grad OCs (außer Sam), weil der Canon fast nichts hergibt, bestenfalls einen Namen und ein, zwei Stichwörter. Danke fürs Lesen & fürs Feedback! :-)


Name: Emony (angemeldet) · Datum: 26.06.15 08:29 · Für: MEGHAN
Weißt du, ich wünschte ja, dass deine Szenen in der Pilotfolge gewesen wären. Sie geben der Strandung der Voyager viel mehr Tiefe und Gefühl und ich bekomme richtig Lust, mir wieder mehr Voyager anzuschauen und dann eben einfach die Nebenchars mehr zu beachten, als den Rest.^^
Spitze, wie Megan reagiert. Schreibt sie sich jetzt mit H oder ohne? *wirr* Jedenfalls toll!
Und der Schlusssatz erinnert mich irgendwie an 'How I met your mother'. *g*

Antwort des Autors: Awww, danke Emony! Da das ja die Missing Scenes Challenge ist, ist das wohl das größte Lob! Vor allem, weil Du ja in letzter Zeit öfters gesagt hast, dass Du eigentlich gar keinen Bock mehr auf VOY hast. Mehr Tiefe für die Nebencharaktere, und mehr Verständnis für die psychologischen Auswirkungen der Strandung im DQ, das hat VOY wirklich gefehlt ... Wenn Du Lust hast könnten wir ja ein Projekt starten, "VOY durch die Augen der Nebencharaktere" oder so :-) ... Megan schreibt sich ohne H, das wollte ich noch ausbessern, hab's aber dann vergessen. Ups, wird nachgeholt. & der Schlussatz sollte an HIMYM erinnern. Tante Meg & Tante Mac FTW! :-)


Name: Emony (angemeldet) · Datum: 24.06.15 08:27 · Für: MCKENZIE
Oh wow, das war ergreifend! Ich hab mir die beiden zwar nicht als lesbisches Paar vorgestellt, aber es passt eigentlich sehr gut. Und deine Namenswahl find ich spitze! Veronica ist in der Tat ein behloppter Name für eine Betazoidin.

Antwort des Autors: Danke, Emony. Ich finde auch, dass die beiden sehr gut zusammenpassen, es hat sich einfach so ergeben, weil mehr Queerness für Star Trek. <3 & ich bin froh, dass Du die Namenswahl gelungen findest. Ich war da lang unsicher (Yael ist mir recht spontan eingefallen, als ich begonnen habe dieses Kapitel zu schreiben hieß sie sogar noch Veronica bzw. Vera). Gegen den Namen Veronica spricht ja eigentlich gar nichts, er passt nur nicht wirklich zu ihr, obwohl die meisten Betazoiden menschenähnliche Namen haben (Deanna/Diana, Lwaxana/Roxanne, etc.)


Name: Emony (angemeldet) · Datum: 21.06.15 17:13 · Für: JENNY
Ach du heilige Scheiße, ist das ein genialer Einblick in Jennys Verstand! Süß, wie sie über ihre Familie denkt (das kommt doch vage bekannt vor) und grausam, wie sie im DQ ankommt. Bei dem Anblick wären mir auch die Lichter ausgegangen.

Antwort des Autors: Danke, Emony! Die Familienszenen zu schreiben hat mir besonders Spaß gemacht, das kennt doch jeder in irgendeiner Form ;-) Und ja, die Ankunft ist grausam ... wir haben ja die Brücke und die Krankenstation gesehen. Ich halte es für unwahrscheinlich, dass jeder Sternenflottenoffizier so hartgesotten ist, dass er oder sie ganz cool und souverän und professonell damit umgehen kann.


Ein Review abgeben