TrekNation Einloggen
Info-CenterImpressumTeam
Erweiterte Suche
Reviews für Starfleet Academy

Name: Gabi (angemeldet) · Datum: 24.05.19 14:21 · Für: 1.06 - Dafür sind Freunde da
Hi Emony,

die Szene mit dem Shuttle-Training hat mir gut gefallen. Schön, wie Kirk das auf raffinierte Weise versucht hat dem ängstlichen McCoy schmackhaft zu machen. Da muss er halt durch an der Akademie.

Jetzt bin ich gespannt, was sich noch aus dem aufgeschaukelten Konflikt ergibt. Da haben sich ja beide Seiten jetzt reingeritten.

LG, Gabi

Antwort des Autors: Hey Gabi! Danke für die Review! Ängste zu überwinden ist manchmal nicht leicht. Ich kenne das von mir selbst. Gelegentlich hilft ein passender Anreiz da ganz gut, finde ich. Bei mir hat das schon ein paar Mal funktioniert. :D
Der Konflikt mit Finnegan musste ja irgendwann eskalieren. So extrem hatte ich das zunächst gar nicht geplant, aber dann hat sich die Szene von allein entwickelt und ich hab sie einfach nur geschrieben. Letztlich bin ich recht zufrieden mit dem Ergebnis. :D


Name: Aliki (angemeldet) · Datum: 24.05.19 10:57 · Für: 1.06 - Dafür sind Freunde da
Tolle Idee von Jim, Bones das Shuttle als notwendiges Mittel darzustellen, um zu einen medizinischen Notfall zu gelangen - und ihn dadurch von seiner Technikphobie abzulenken !
Finnegan hat´s jetzt aber so dick abgekriegt, dass Kirk wegen ihm noch mehr Scherereien bekommt. Ob Bones jetzt zum Detektiven und gerichtlichen Verteidiger wird ? Bin schon gespannt !

Antwort des Autors: Es freut mich, dass dir die Shuttle-Szene gefallen hat. Leonard braucht einfach nur einen guten Anreiz, denke ich, um seine Ängste in Stärken umzuwandeln. ;)
Der Konflikt mit Finnegan ist stark eskaliert, ja. Aber jetzt werden halt doch auch die Ausbilder bzw. Admiräle aufmerksam auf die Beiden. Selbstverständlich lässt Bones seinen Freund nicht im Stich. Eine Hand wäscht die andere.^^


Name: Proemmel (angemeldet) · Datum: 20.05.19 22:09 · Für: 1.06 - Dafür sind Freunde da
Hi,
das mit dem Shuttle Training war ja süß..... wie Jim dafür sorgt das Bones ruhig wird und das mit dem Fliegen hin bekommt.
Finnigan ist wirklich blind vor Hass auf Jim, nur weil der intelligenter ist als er selbst.
Cupcake erkennt das und zieht sich zurück.
Ich hoffe ja das der vielleicht befragt wird, jetzt wo Jim in Gewahrsam genommen wurde. Denn er kann auf jeden Fall Aussagen wie groß der Hass von Finnigan auf Jim ist und was der schon alles getan hat um Jim zu pisacken.
Und Jim hat sich nur gewehrt, und ich hoffe das schnell bewiesen werden kann. Bones wird jedenfalls alles dran setzen um zu beweisen das Jim unschuldig ist.
Gruß Proemmel

Antwort des Autors: Irgendwie muss Leonard ja seine Flugangst ein bisschen überwinden. Wir wissen ja, dass er später nicht nur nicht mehr in Panik gerärt, sondern in 'Beyond' sogar ein ganz ausgezeichneter Pilot ist. Irgendwo her muss das ja kommen.^^
Finnegan hält Jim nicht unbedingt für klüger als sich selbst. Er denkt aber, dass Jim nur aufgrund seines Nachnamens so leicht an der Academy aufgenommen wurde und dass man sein gelegentliches an Insubordination grenzendes Verhalten toleriert. Finnegan ist rasend eifersüchtig. Und ja, Cupcake geht es allmählich zu weit. Jim hat ihm ja nichts getan. Er kommt quasi allmählich zur Vernunft. ;)


Name: Aliki (angemeldet) · Datum: 13.05.19 17:35 · Für: 1.06 - Dafür sind Freunde da
Ein Arzt, der selber zum Patienten wird. Wie wird das wohl weitergehen ? (Ob er gegen Versuche Anderer ihm zu helfen so störrisch reagieren wird, wie ein Dr. Lewis Zimmerman auf der Jupiterstation gegen sein holographisches Ebenbild ? )
Ich bin neugierig, wie sich die Freundschaft der beiden in der schwierigen Situation entwickelt.
Und ich freu mich schon darauf zu sehen, welche Revanche der miese Finnegan abkriegt !

Antwort des Autors: Hallo Aliki! Ich freue mich, dass du mitliest und hoffe, dass dir die weiteren Kapitel gefallen werden. Ganz so schlimm wie Lewis Zimmerman stelle ich mir Leonard nicht vor.^^ Aber ich habe die Folge damals sehr genossen. :D Diese Episode wird Jim und Leonard endgültig zusammenschweißen, soviel kann ich verraten. :)


Name: Proemmel (angemeldet) · Datum: 09.05.19 16:21 · Für: 1.06 - Dafür sind Freunde da
Hi,
Finnigan ist echt ein Ar***, rohe Eier unter Jim's Kissen.
Jim sollte ihm melden, aber das tut er ja nicht. Aber dieses ich "spiele dir einen Streich, und du mir einen", das artet mit Sicherheit aus. *sorgenvoll schauen*
Bones scheint es dank Jim's Pflege besser zu gehen, ein Glück.
Das der Test schief gelaufen ist..... nun das wussten wir ja, und Jim hat später ja so seine eigene Methode den Text zu bestehen *grins*
Das mit dem Traum von Jim..... oh man, der arme Kerl......
Gruß Proemmel, die schon gespannt auf Jim's Rache an Finnigan ist.

Antwort des Autors: Ich überlege die ganze Zeit, was für Streiche echt fies sind, ohne dabei bei Ausbildern oder Admirälen allzu ernst genommen zu werden und die trotzdem ein Gefühl von Mobbing aufkommen lassen. Das fällt mir gar nicht so leicht. Aber ich glaube, die rohen Eier waren echt gemein.^^
Ja, Bones hat seine Entzugswoche danks Jims Fürsorge sehr gut überstanden. Jetzt müssen sie nur noch alle durch die Prüfungen kommen. :D

Jims Alpträume leiten quasi einen Subplot für die kommende Staffel ein. ;)


Name: Lady Q (angemeldet) · Datum: 08.05.19 10:35 · Für: 1.06 - Dafür sind Freunde da
Liebe Emony,

Ich steig jetzt hier mal ein, und gebe zu, dass ich den Rest später hinterher lese ;) Folglich reime ich mir etwas aus den Nebenbemerkungen zusammen, was aber gut funktioniert. FInnegan ist also der Böse (liegt das am Namen?), ich bin gespannt darauf, was er bisher wohl alles getan hat, um Jim zu ärgern ;)

Dass Bones auf "Droge" ist....medikamentensüchtig... was für eine Idee, aber eine Gute! Finde ich interessant, ausgerechnet ihn zu solchen Mitteln greifen zu lassen. Und gleichzeitig ist er venünftig genug, um damit aufzuhören und in einen kalten Entzug zu gehen... meinen Respekt, echt. Was ich total lustig fand zu lesen, war, dass Kirk ihm immer nur Tütensuppe macht.... haha! Ja, das passt! So nette Freunde zu haben ist wirklich Gold wert.

Ich lese hier auf jeden Fall mit, wenn auch vermutlich nicht ganz so regelmäßig, und ich versuche nun erst mal nachzuholen...

LG
Stephie

Antwort des Autors: Hey Stephie! Lustig, dass du wegen Finnegan fragst. Sicher bezieht sich das darauf, dass der Böse in CAMIRs Geschichte nahezu gleich heißt. Tatsache ist jedoch, dass Finnegan in TOS tatsächlich real war und einmal vorkam, als die Enterprise Crew Landurlaub in einem Urlaubsparadies machte. Dort tauchten alle möglichen Gestalten aus der Vergangenheit/Fantasie auf und da kam heraus, dass Finnegan Jim tatsächlich an der Akademie gepiesakt hat. ;) Ist also nicht meine Erfindung, sondern Kanon.

Ich glaube, dass es für Ärzte viel zu leicht ist, an Medikamente zu kommen. Fand die Idee mal interessant, dass Leonard nicht so fehlerlos ist, wie er bisher gerne dargestellt wird.
Ich freue mich, dass du mit dabei bist und auch den Rest aufholen willst. *drück*


Name: Proemmel (angemeldet) · Datum: 07.05.19 16:12 · Für: 1.06 - Dafür sind Freunde da
Hi Emony,
Jetzt komme ich hier auch zum lesen......
Finnigan..... als ob der nichts besseres zu tun hat als Jim zu pisacken..... Das Jim nicht alles melden will kann ich verstehen..... aber das ist nicht witzig.
Das Jim sich da wünscht mit Bones zusammen zu ziehen kann ich gut nachvollziehen.
Aber die Sache mit Finnigan ist für Jim erst mal unwichtig als er erfährt was mit Bones los ist. Und natürlich macht er seinem besten Freund keine Vorwürfe sondern kümmert sich rührend um ihn.
Auch das Christine sich kümmert ist rührend....auch wenn Bones das etwas unangenehm ist.
Jim scheint es ja zu genießen sich um Bones zu kümmern, und es versetzt ihm einen Stich das Bones meint er müsse nicht mehr bei ihm schlafen......
Gruß Proemmel

Antwort des Autors: Hey du Liebe! Schön, dass du auch hier dabei bist! Finnegan ist einfach DER Antagonist. Man soll ihn einfach hassen. Er wird Jim in der Folge noch ganz schön nerven. Klar, dass Jim daher lieber bei Bones schläft als in seinem eigenen Quartier. Wer hat schon Lust auf so einen Kotzbrocken?^^
War ja auch klar, dass sich Jim hingebungsvoll um Bones kümmert und ihn deckt. Dafür sind Freunde schließlich da. ;) Und da Christine zunehmend ein gutes Verhältnis zu Leonard bekommt, durfte ein kleiner Besuch von ihr natürlich nicht fehlen. :)


Name: Gabi (angemeldet) · Datum: 06.05.19 11:58 · Für: 1.06 - Dafür sind Freunde da

Hallihallo liebe Emony,

 

Ich hab jetzt nicht mehr viel Erinnerung an die Vorgänger, aber ich denke, das Lesen funktioniert auch so. Finnegan habe ich noch ganz schwach als Störenfried in Erinnerung. Er kommt aber sicher nochmal gut zur Geltung, wenn ich die Zusammenfassung lese.

 

McCoy ist schon heftig mit seinem Entzug und dem Versuch, seinen Körper bei der Bewältigung des Stoffes zu überlisten. Da ist es schön zu sehen, dass Kirk und Chapel sich so lieb um ihn kümmern und ihn nicht verpfeifen. Nun gut, bei Chapel weiß man nicht, inwieweit sie ahnt, was wirklich los ist.

 

Ein kleines Detail, das ich knuffig fand, ist das "zuschen" der Tür. Gefällt mir! 

 

LG, Gabi



Antwort des Autors: Hey Gabi! Schön, dass du bei der Academy-Episode wieder dabei bist. Ich versuche ja immer deinen Rat im Hinterkopf zu behalten, künftig mehr Handlung einzubringen. Dafür lege ich in dieser Episode auf jeden Fall noch den einen oder anderen Grundstein. ;)
Und ja, Finnegan ist in der Tat ein Störenfried. Die kleinen Streiche nahmen immer mal wieder überhand, blieben bislang aber meist unter dem Radar der Ausbilder.
Die gute Freundschaft zwischen Chapel und McCoy möchte ich unbedingt noch etwas vertiefen. Ihre Rolle in TOS war ja leider recht flach, das Frauenbild von damals einfach grauenhaft. Ich hoffe, dass ich ihr in meiner Serie zu mehr Tiefe verhelfen kann. :)


Name: Racussa (angemeldet) · Datum: 08.01.19 21:09 · Für: Zeit der Nächstenliebe
Eine herzige kleine Geschichte über Geben und Verändern. Ich bin zwar in diesem AU nicht ganz zuhause, aber die Grundstimmung gefällt mir sehr gut. Danke für die weihnachtliche Anregung.

Antwort des Autors: Vielen Dank für die liebe Review zu der kleinen Geschichte. Es freut mich, dass sie dir gefallen hat. :)


Name: Proemmel (angemeldet) · Datum: 11.12.18 11:25 · Für: In dulci jubilo
Hi,
ich sitze hier und bin froh das ich alleine bin.....
Denn ich musste wieder so lachen, einfach zu herrlich.
Natürlich kommt Jim nicht auf die Idee, wenn er schon im Krankenhaus nach Bones fragt, auch da zu warten, egal ob das lange dauert.
Nein! Er steht lieber in der Kälte und lässt sich durchweichen.
Kein Wunder das Bones ihn a meckert auf seine so liebenswerte Art.
Der Schlagabtausch der beiden ist wieder mal zu göttlich, du hast so ein wahnsinns Talent die beiden aufeinander los zu lassen. Ich liebe das.
Und Jim's Flirt Versuche, nun das Bones da..... noch..... etwas skeptisch ist... so ist unser Doctor.
Und KLAR..... Jim kommt später nur zu ihm ins Bett und kuschelt dich an ihn weil er noch so kalt ist.
LOGISCH!! *breit grins*
Gruß Proemmel

Antwort des Autors: Du liebe treue Seele! Vielen Dank für dein wunderschönes Feedback zu dem Oneshot! Das verbale Ping-Pong zwischen den beiden schreibe ich auch besonders gern. Es freut mich daher sehr, dass es realistisch wirkt und die Charaktere wiedererkennbar sind. :)


Keine Ergebnisse gefunden.
Ein Review abgeben