TrekNation Einloggen
Info-CenterImpressumTeam
Erweiterte Suche
Q



Geschichten

12 Jahre | 0
Nachdem er Jean-Luc Picard und seiner Mannschaft auf einer dramatischen Mission zur Rettung der Föderation über die Schulter geschaut hat, stößt Q auf eine temporale Veränderung. Diese hat dazu geführt, dass die Menschen bereits im Jahr 2153 den ersten Kontakt mit dem Borg-Kollektiv haben. Die Geschichte ändert sich dadurch erheblich. Q geht der Sache nach und stößt auf ein anderes Mitglied des Kontinuums, das für diesen Eingriff verantwortlich ist.

Die Festnahme des eigenmächtig handelnden Q ist nur der Anfang einer Lawine, die innerhalb des Kontinuums ins Rutschen kommt. Kaum ist Q mit ihm zurückgekehrt, erfährt er, dass weitere Q die Geschichte galaktischer Zivilisationen verändert haben. Sie bekennen sich als eine bislang unbekannte politische Gruppe und nennen sich ‚Die Optimierer‘. Sie fordert eine neue Rolle des Kontinuums im Universum und stellt damit die bestehende Ordnung in Frage.
:
15.03.18 | 6 | Ja | 12852 | 133
12 Jahre | 2
Wieviel Güte steckt wirklich in Kes, wenn man sie vor die schwerste und zugleich schlimmste Entscheidung ihres Lebens stellt?
:
Keine
28.01.18 | 1 | Ja | 11696 | 61
16 Jahre | 19
Auf Q's Einladung finden sich 7 interspezielle Pärchen an besonderen Orten, um dort über Möglichkeit und Sinnhaftigkeit von B-eziehungen zu philosophieren.
:
26.02.17 | 8 | Ja | 12916 | 1470
frei | 6
Unendliche Weiten, wir schreiben das Jahr 2412 ... Naomi Wildman bekommt die Chance, ihren perfekten Partner zu gestalten. Es ist viel schwieriger als sie angenommen hätte. (Beitrag zur Interspezies-Challenge 01/2017)
:
Keine
26.02.17 | 1 | Ja | 2094 | 199
12 Jahre | 0
Chakotay weist Kathryn ab und diese lässt sich daraufhin mit Q ein.
:
Keine
23.07.16 | 1 | Ja | 3765 | 305
16 Jahre | 1
Rache macht ein großes Recht zum noch größeren Unrecht. ~ Terranisches Sprichwort.
Drei Monate nach seiner Folter durch Gul Madred auf Celtris III, muss sich Picard erneut alten Dämonen stellen ...
:
Keine
31.01.16 | 2 | Ja | 9572 | 931
12 Jahre | 3
An einem Sonntag im Q- Kontinuum
:
Keine
17.09.15 | 1 | Ja | 702 | 273
12 Jahre | 0
Zuweilen hängt von der Liebe eines Q die Stabilität des Multiversums ab. Also macht sich das Kontinuum auf die Suche nach einer Schwiegermutter für eine junge Q, die dafür sorgen muss, dass alles so kommen wird wie es kommen soll. Ihr Unterfangen führt sie in den Deltaquadranten, zu zwei besonders renitenten und paarungsunwilligen Subjekten einer vergleichsweise primitiven humanoiden Spezies. Manchmal muss ein Q einfach tun, was ein Q tun muss. (Missing Scenes und Was-wäre-wenns. J/C im Verlauf der Jahre und ein bisschen Q/Naomi und Teddy/Helena außerdem.)
:
Keine
12.06.15 | 1 | Nein | 1520 | 638
16 Jahre | 1
Als die Voyager heimkehrt ist der Alphaquadrant allen fremd geworden. Die Mannschaft wird auseinandergerissen und bleibt sich trotzdem immer verbunden – nach und nach bauen sie sich alle ein neues Leben auf, die Marshauptstadt Utopia Planitia wird zur Heimat einer immer größer und chaotischer werdenden Patchwork-Familie an Voyagers. Unter dem Projektnamen Pioneer und Admiral Kathryn Janeways Führung wird emsig an den mitgebrachten Technologien aus dem Deltaquadranten geforscht und gearbeitet, denn ihr erklärtes gemeinsames Ziel ist es, die Galaxie durch verbesserte Schiffssysteme näher zusammenzubringen und letzten Endes in den Deltaquadranten zurückkehren zu können. Und gerade als alles richtig gut zu laufen scheint passiert das Unvorstellbare und nichts wird je wieder so sein wie es einmal war. Einfach aufzugeben kommt trotz des enormen Rückschlags und der persönlichen Verluste nicht in Frage, denn das Motto des Pioneer-Projekts lautet “Hoffnung, Ambition, Neugier” und für Neugier gibt es keine Heilung, sagt Commander Annika Barclay und beginnt die Trümmer des Pioneer-Projekts und ihres Lebens wieder zusammenzusetzen.
:
Keine
31.01.15 | 9 | Nein | 17898 | 7669
12 Jahre | 7
Es sind Tage wie diese, die unser Leben für immer verändern. Die Voyager ist aus dem Deltaquadranten zurückgekehrt und plötzlich geht es im Hauptquartier des Pathfinder-Projekts drunter und drüber, denn damit hätte wirklich niemand gerechnet. Und währenddessen muss sich die Mannschaft der Voyager auf ein neues Leben und eine ungewisse Zukunft in der fremdgewordenen Heimat vorbereiten. [Sequel zu „Star Trek Voyager: Endgame“, Prequel zu „Voyagers & Wayfarers“.]
:
Keine
05.11.14 | 26 | Ja | 89252 | 32786