TrekNation Einloggen
Info-CenterImpressumTeam
Erweiterte Suche
Marla Gilmore



Geschichten

frei | 7
Einige Tage, nachdem die Equinox zerstört wurde, hat sich deren restliche Crew noch nicht wirklich auf der Voyager eingelebt. Als das Schiff an einer belebten Raumstation andockt, stellt sich für die fünf die Frage, welches Leben lebenswerter ist, das auf der Voyager, oder ein eigenes, freies Leben im Deltaquadranten.
:
Keine
08.06.19 | 2 | Nein | 4357 | 49
12 Jahre | 1
Die ersten Tage der Equinox im Delta-Quadranten. || Wichtelbeitrag für USS-Stories
:
Keine
24.12.17 | 1 | Ja | 3965 | 381
frei | 6
Das 10. Türchen: „Das ist der Zauber von Prixin. Du und ich, wir sind nicht allein.“ Und Marla lachte an Chakotay gelehnt in die Nacht hinaus.
:
10.12.15 | 1 | Ja | 1632 | 716
16 Jahre | 6
Die Vergangenheit der Zukunft. Habt ihr euch je gewundert, was in Admiral Janeways alternativer Zeitlinie aus Endgame passiert, bevor die Voyager nach 23 Jahren im Deltaquadranten endlich heimkehrt? Hier erfahrt ihr es. Und wenn man vor lauter temporalen Anomalien Kopfschmerzen bekommt, so wie Captain Janeway, dann hilft das Allheilmittel des Star-Trek-Universums: Inoprovalin! Und während alle fleißig versuchen, die Zeitlinie wieder in Ordnung zu bringen, verliebt sich Harry Kim mal wieder in die Falsche ... oder etwa doch nicht?
:
21.06.15 | 27 | Nein | 70660 | 46491
16 Jahre | 1
Als die Voyager heimkehrt ist der Alphaquadrant allen fremd geworden. Die Mannschaft wird auseinandergerissen und bleibt sich trotzdem immer verbunden – nach und nach bauen sie sich alle ein neues Leben auf, die Marshauptstadt Utopia Planitia wird zur Heimat einer immer größer und chaotischer werdenden Patchwork-Familie an Voyagers. Unter dem Projektnamen Pioneer und Admiral Kathryn Janeways Führung wird emsig an den mitgebrachten Technologien aus dem Deltaquadranten geforscht und gearbeitet, denn ihr erklärtes gemeinsames Ziel ist es, die Galaxie durch verbesserte Schiffssysteme näher zusammenzubringen und letzten Endes in den Deltaquadranten zurückkehren zu können. Und gerade als alles richtig gut zu laufen scheint passiert das Unvorstellbare und nichts wird je wieder so sein wie es einmal war. Einfach aufzugeben kommt trotz des enormen Rückschlags und der persönlichen Verluste nicht in Frage, denn das Motto des Pioneer-Projekts lautet “Hoffnung, Ambition, Neugier” und für Neugier gibt es keine Heilung, sagt Commander Annika Barclay und beginnt die Trümmer des Pioneer-Projekts und ihres Lebens wieder zusammenzusetzen.
:
Keine
31.01.15 | 9 | Nein | 17898 | 15321