TrekNation Einloggen
Info-CenterImpressumTeam
Erweiterte Suche
frei | 16
Coffee Shop AU | In der NCC Street 1701 liegt der Coffee Shop von James T. Kirk. Und dort gehen eine Menge Leute ein und aus, die sich bisher zwar nicht unbedingt gekannt haben, die es aber alle immer wieder hierher lockt. Über das Leben von einzelnen Individuen und ihre Interaktionen untereinander. Weil sie einfach in jedem Leben irgendwie zusammen gehören und sich ihre Wege kreuzen.
Keine
13.08.16 | 07.09.16 | 7 | Ja | 12960 | 1697


Vorwort

Ich bin mir nicht sicher ob die Geschichte Struktur und Sinn hat. Wahrscheinlich hat sie es nicht auf den ersten Blick.
Inspiriert von einer Tumblr AU Idee und aufgrund einer wieder aufblühenden Leidenschaft mit meiner liebsten Crew, wollte ich etwas beitragen, das von positiven Vibes und einem schönen, unaufgeregten Leben erzählt. Freundschaft, Humor, das Leben an sich. Über das Leben von einzelnen Individuen, und ihre Interaktionen untereinander. Weil sie einfach in jedem Leben irgendwie zusammen gehören.

Die Kapitel sind mal länger, mal kürzer. Es ist sogar ein wenig Handlung geplant.

Location ist die Enterprise als amerikanischer Coffee Shop. Ich habe keine befriedigende Übersetzung gefunden. Also ist mal von Café die Rede, mal von Coffee Shop.

Beta macht die liebe Emony. Danke dafür!

Und jetzt lest.


1. Der Arzt und die Nachtschicht von Janora | 4 | 814

2. Logisches Outsourcing und faszinierende Saftmischungen von Janora | 2 | 2135
Ich hoffe ich konnte Spocks Verhaltensweisen einigermaßen passend ins 21. Jahrhundert übertragen.
3. Gelbe Becher von Janora | 3 | 1467

4. Lady in red von Janora | 2 | 1804

5. Schottischer Whisky von Janora | 2 | 1501
Tee in Schottland – eine Schnapsidee
6. Captain auf der Brücke von Janora | 1 | 3003
Der Captain ist weniger auf der Brücke, sondern mehr auf Landgang. Aber was solls..
7. Die nächste Generation von Janora | 2 | 2236
Dies ist jetzt auch schon das letzte Kapitel. Zum Abschluss gibt es noch ein wenig Familienidylle. Oder so was in der Art. Ich hoffe die Story hat euch beim Lesen so viel Freude bereitet wie mir beim Schreiben.