TrekNation Einloggen
Info-CenterImpressumTeam
Erweiterte Suche

Die Abenteuer des Mr Syvok von Omikron

Bewertung:
3
Fandom:
Klappentext:
Nach dem Abschluss meines Riesenprojekts "Star Trek - Sein oder Nichtsein" ist es um mich als Autor erst mal recht still geworden. Letzthin hat mich aber das Schreibfieber wieder gepackt und ich habe damit begonnen, eine neue Kurzgeschichte zu schreiben, die etwa dem Umfang einer TV-Folge Star Trek entsprechen sollte.rn

rnWas mir besonders am Herzen lag war, einmal etwas zu schreiben, bei dem keine düstere Untergangs- oder Kriegsatmosphäre ständig die Stimmung drückt wie bei meinen letzten Projekten. Die U.S.S. Acheron ist deswegen auch kein Kriegsschiff wie beispielsweise die Victory, sondern ein klassisches Forschungsschiff. Allerdings hat es der Vulkanier Syvok nicht immer leicht mit der etwas exzentrischen Besatzung klar zu kommen, die eben nicht zur Elite der Menschheit gehört, wie man sie aus den anderen Serien kennt.rn

rnDie Geschichte(n) spielt in der neuen Zeitlinie, aber vor der Zerstörung Vulkans. Für den Leser (und für jene, die die neue Zeitlinie hassen, soll's ja geben ) sollte das aber ziemlich egal sein, weil die ganze Geschichte eher wie eine typische TOS-Story aufgebaut ist. Die erste Folge werde ich die Tage mal online stellen. Und wer weiß? Vielleicht folgt ja noch die eine oder andere.
Tags:
Übergeordnete Serie:
Keine
Episoden:
4
Serien Typ:
Geschlossen


12 Jahre | 2
Was? Solch eine Ankündigung wegen ein paar Targs? Schweinerei!
Beim Lesen werdet ihr aber feststellen, dass selbst die Untersuchung von klingonischen Schweinen ein Außenteam der Sternenflotte in ernsthafte Schwierigkeiten mit sich führen kann, die Syvok in eine brenzlige Situation bringen.
:
26.10.16 | 6 | Ja | 17124 | 797


12 Jahre | 1
Was ich jedoch erst beim erneuten Sehen des Films auf DVD mitbekommen habe ist, dass es scheinbar Alexander Marcus persönlich war, der die Botany Bay gefunden hat. Dieses Detail stimmt mit meiner Geschichte nicht ganz überein, wird aber im Laufe der Geschichte durchaus erklärt.
Leider entspricht auch die Jahreszahl nicht der, die im Film angegeben wurde. Aber mal ehrlich: Wäre es denn realistisch, dass Khan es innerhalb eines Jahres schafft, sich neu im 23. Jahrhundert zurechtzufinden, dreihundert Jahre technischen Fortschritts nachzuholen und gleich noch ein riesiges Kriegsschiff zu entwirft und baut?
Ansonsten ist die Geschichte mit dem Titel "Schlafender Tiger" ein neues, rasend schnell erzähltes Abenteuer Syvoks, ganz im Stil der neuen Filme.
:
17.08.17 | 5 | Ja | 18982 | 257


12 Jahre | 0
Früher oder später muss es wohl jeder Vulkanier einsehen: Nicht jedes Problem ist absolut logisch erklärbar. Als Syvok einige Ungereimtheiten auf einem Minenplaneten auffallen, schöpft er einen Verdacht ...
:
03.10.17 | 4 | Ja | 12757 | 92


16 Jahre | 0
"Die Abenteuer des Mister Syvok" ist letztendlich nicht ganz das geworden, was ich mir am Anfang vorgestellt habe. Wahrscheinlich liegt es daran, dass mir Romane mit langen Handlungssträngen und mehrstelligen Toten einfach besser liegen als nette Geschichten für zwischendurch. Folglich ist auch dieses - vorerst letzte - Abenteuer wieder eher im Stil der zweiten Geschichte gehalten, also actionreich gestaltet.
:
03.10.17 | 6 | Ja | 19032 | 159