TrekNation Einloggen
Info-CenterImpressumTeam
Erweiterte Suche
Reviews für Schneemänner

Name: Racussa (angemeldet) · Datum: 09.11.17 22:23 · Für: Kapitel 1
Flockig und doch kompakt. Irgendwie stelle ich mir das hüpfende, halbkybernetische Schneehuhn sehr lustig vor. Das ist sicher auch für den Trill ein guter Weg aus seiner eisigen Trauer...

Antwort des Autors: Guten Morgen du treue Seele. :) "... eisige Trauer", du, das trifft es sehr gut. Und über das hüpfende Schneehuhn musste ich sehr lachen. XD Vielen lieben Dank, Racussa, für dein Interesse und Review.:)


Name: Gabi (angemeldet) · Datum: 08.11.17 20:16 · Für: Kapitel 1

Liebe Amber,

 

Deine unbeschwerte Schneelandschaftsbeschreibung finde ich sehr gelungen. Man bekommt den Eindruck eines wirklich unbeschwerten Tages mit blütenweißem Schnee und Spaß. Dass einer der Charaktere bislang keine Ahnung von Schnee hatte und das Ganze dann so ein wenig durch die Augen eines Kindes betrachtet, gefällt mir. Das bringt eine für uns gewohnte Sache noch einmal in neues Licht.


Was ich jedoch bräuchte, wäre ein wenig mehr Information zu den Protagonisten. Die Titan-Serie sagt mir nichts, ebenso die Spezies der Choblik. Warum haben sie teilweise kypernetische Extremitäten? Ist das nur bei diesem hier wegen eines Unfalls so oder gehört das zu der Spezies an sich? Und wenn zweites, wie hat sich das entwickelt?
Und der Trill hat einen Freund bei einem Borgangriff verloren, mit dem er noch immer mental verbunden ist, habe ich das richtig verstanden?
Den Vergleich am Ende fand ich schön, dass er sich dem Choblik gegenüber schuldig fühlte, weil er in ihm einen Borg gesehen hat. Das hört sich nach dem Beginn einer neuen Freundschaft an.
Sehr schön geschrieben, liebe Amber!

Antwort des Autors: Liebe Gabi, ich freu mich total, dass sich da jemand ans Lesen getraut hat. Mir war schon klar, dass ich mich mit TITAN weeeeeeeeeeeeit aus dem Fenster lehne. Ich meine, außer mir und Drago kenne ich niemanden hier, der die Romane gelesen hat, dabei sind die grandios und großartig. Mit das beste, dass ST je in Romanform hervorgebracht hat (ja, trotz Riker als Captain). Ich hoffe immer noch auf eine Verfilmung davon. :) Uffa, deine Fragen jetzt so in zwei Sätzen beantworten, ist schwierig (ich empfehle die Romanreihe oder auch MA ^^). Aber: Ranul Keru war mit jemandem zusammen, der auf der Enterprise unter Picards KOmmando bei einem Borgangriff von den Borg getötet wurde. Vielleicht erinnerst du dich noch an die Szene, in der Worf, Picard und NOCH WER draußen auf der Hülle rumspazieren? NOCH WER ist/war Sam. Und mental verbunden trifft es nicht wirklich, aber Keru hat den Verlust von Sam einfach nicht überwunden. Sooo, und die Choblik sind ursprünglich eine Rasse mit einem straußähnlichen Körper ohne Arme und Rehkopf. Dann tauchten urplötzlich die "Geber" (oder ähnliche BEzeichnung, weiß ich grade aus dem Kopf nciht mehr) auf und statteten die Choblik mit kybernetischen Gaben aus. Und so ist das einfach schon immer. Ende. Wirklich viele Infos dazu gibt es nicht. Entschuldige. Wahrscheinlich muss man wirklich die Romane gelesen haben, um da mehr mit anfangen zu können. Aber ich wollte zur Jahreszeiten-Challenge schon was mit den beiden schreiben, habs aber nicht geschafft und jetzt war es an der Zeit. Und da wird sicher noch öfter mal was Titaniges aus meiner Feder kommen. ich mag die Bücher so sehr. Ääääh, okay, hoffe, dir ein wenig geholfen haben zu können? Ganz, ganz lieben Dank dafür, dass du trotzdem gelesen und gereviewed hast und ich freu mich riesig, dass dir die Geschichte trotzdem gefallen hat. :D


Ein Review abgeben