TrekNation Einloggen
Info-CenterImpressumTeam
Erweiterte Suche
Reviews für Waffenbrüder

Name: Shewolf (angemeldet) · Datum: 03.09.17 19:08 · Für: Kapitel 1
Mensch, ich musste sogar etwas weinen, wenn ich so daran denke was mit Anton passiert ist.

Antwort des Autors: *Taschentuch rüberschieb* Dieser OS entstand in der Zeit um Antons Tod herum, und ich möchte zwar nicht behaupten, dass deine Reaktion diejenige ist, die ich mir erhofft hatte, aber ich weiß, was du meinst. :/


Name: Darchelle (angemeldet) · Datum: 31.08.17 18:03 · Für: Kapitel 1
Jöö!!! Die Geschichte ist so toll! Ich habe die Beziehung zwischen den beiden nie so gesehen, aber jetzt... Ich muss die Filme dringend noch einmal schauen mit dem "Wissen", dass die beiden Brüder sind.
Der Schluss ist einfach zu süss! Danke für diesen tollen OneShot!
Begeisterte Grüsse
Chelle

Antwort des Autors: Hallo, über die Beziehung zwischen den beiden wird in den AOS-Filmen leider nicht allzu viel ersichtlich, aber ich habe mich einfach ein bisschen vom Fanon und auch von TOS inspirieren lassen; und weil ich ein Faible für Freudschafts-/Bromance-Geschichten habe, musste dieser OS einfach geschrieben werden. Freut mich, dass er dir gefällt, und natürlich vielen Dank für deinen Kommentar!


Name: Amber (angemeldet) · Datum: 28.08.17 19:22 · Für: Kapitel 1
Ach, ich weiß gar nicht, ob du es so beabsichtigt hast, aber die Geschichte lässt einen mit einer tiefen, traurigen Leere zurück. :'(

Nicht missverstehen, ich fand sie toll.

Hnnng, nicht gerade mein eloquentestes (autsch) Review, aber ... Kurz: wenn du bezweckt hast, dass obiges Gefühl rüberkommt, dann meine Hochachtung, dass du das mit so wenigen, ruhigen Worten geschafft hast.

Wenn du es nicht bezweckt hast: Entschuldige. Trotzdem eine sehr schöne, ruhige Geschichte. ;)

Antwort des Autors: Hey, du brauchst dich doch nicht für die Emotionen zu entschuldigen, die diese Geschichte in dir hervorruft! (Ich bin ja froh, dass sie überhaupt Emotionen hervorruft ... ;)) Ich weiß ehrlich gesagt gar nicht mehr, worauf ich damit abzielte, aber jetzt, da ich darüber nachdenke, finde ich, dass „traurige Leere“ doch irgendwie passt – vielleicht auch deswegen, weil dieser OS in der Zeit um Anton Yelchins Tod herum entstand. – Vielen lieben Dank fürs Lesen und für dein Review! :)


Ein Review abgeben