TrekNation Einloggen
Info-CenterImpressumTeam
Erweiterte Suche
Reviews für Bettgeflüster

Name: Lady Q (angemeldet) · Datum: 22.07.17 21:04 · Für: Kapitel 1
Himmel, Gabi!

Du weißt schon, dass es jetzt in meinen Lenden zuckt, un mein nichtsahnender Mann, der grade die Kinder ins Bett steckt, das nachher abbekommt?

Unendlich schön! Grader der Gegensatz zwischen der Entjungferung und der Zärtlichkeit. Total schön!

Antwort des Autors:

LOL! Und, war es gut für Deinen Mann ;).

 

Vielen, vielen lieben Dank für Lesen und die freundlichen Worte, liebe Lady Q! Ich hatte an der FF ein biestiges Vergnügen beim Schreiben ... ich war mir nur nicht sicher, ob ich sie veröffentlichen sollte ;)



Name: Ijan (angemeldet) · Datum: 27.06.17 00:48 · Für: Kapitel 1
*schluck*
Hawwww, das ist mal eine Erotikgeschichte mit einem wunderschönen, romantischen Ende *Herz* Die beiden sind so süß zusammen, auch, wenn ich Schwierigkeiten hab, mir das Gesicht von Sarius vorzustellen - Gaheris' kenne ich ja von der Optik her.

Diese Beschreibung von dem langhaarigen, tätowierten Zuchtbullen... ich hätt mich eingenässt, wenn der auf mich zugekommen wäre und gesagt hätte, ich gehöre ihm für die Nacht (o_O) Holladiewaldfee! Oder besser Hollensdiewaldfee? :D Aber du schreibst das so wortgewandt und intensiv, dass man sich sogar als Frau in die Rolle unweigerlich reindenkt. Ich hätte nicht gedacht, dass eine Slashgeschichte, in der es wirklich nur um Sex geht, so toll geschrieben sein kann. Du vermeidest absolut stilsicher jede "Schmutzigkeit", die ich eigentlich an jedweder Art von pornografischen Darstellungen so hasse. Du machst es -trotzdem der Zuchtbulle einem vornehmlich eher ein flaues Gefühl beschert- trotzdem zu ausgelebter Leidenschaft und nicht zu einem Porno. Und das gefällt mir sehr.

Es ist eben kein stumpfes "Gepoppe", hat nicht diesen rape-igen, abwertenden Touch, der Geschichten dieser Art (für mich) so verdirbt und unlesbar macht - sondern Gefühl, Respekt vor dem Anderen, Achtsamkeit, obwohl die beiden in der Beschreibung sich überhaupt nicht kennen. Und dann servierst du noch so ein tolles, schönes Ende.

Ich bin beeindruckt und begeistert. Wirklich toll! *Herz*

Antwort des Autors:

LOL! Ich war schon ziemlich gespannt, wer in mein guilty pleasure hineingeraten ist, als ich die Info für einen neuen Review per email erhalten habe. :D Vielen, vielen lieben Dank für Deinen Mut, mir da auch einen Kommentar zu hinterlassen!

Ich freu mich gerade total, dass Du den handlungsfreien PWP als lesbar empfindest.*Hüpf*

Ich habe nämlich das blöde Dilemma, dass ich a) supergerne erotische Darstellungen lese, aber b) 90% (wenn nicht noch mehr) der Beschreibungen (FF oder kommerziell) NICHT als erotisch empfinde, sondern als harmlos/peinlich/versaut/pornographisch/etc. (Zutreffendes bitte ankreuzen) Diese Geschichte hier ist genaugenommen auch aus einem solchen Frustanfall heraus entstanden.

 

Von Sarius gibt es nicht so viel Material für die visuelle Vorstellung. Das beste dürfte das hier sein: http://dahkur.deviantart.com/art/CharacterSheetSariusHaznar-678903201



Name: MaLi (angemeldet) · Datum: 06.01.17 15:55 · Für: Kapitel 1

Holla, die Waldfee! o.O Also ich, die sich ja gewöhnt ist, alle eindeutigen Begriffe dezent im Nebel der Diskretion zu verschleiern, musste mich da erst eingewöhnen :D
Ich gebe zu, obwohl ich ja erst gerade deine Gruselgeschichte gelesen habe, war ich beim Klappentext wie vernagelt. Doch bei der ersten Zeile kam es dann: Gaheris!!!!! Der hübsche Gaheris mit der sympathischen Stimme :) Das machte die Story natürlich gleich noch etwas prickelnder …

Mir gefällt besonders gut die Szene zwischen Peter und dem Barkeeper. Der Mann aus Glas versteckt eine Zeitung hinter seinem Rücken: Zeitung? Welche Zeitung? Wie kommst du jetzt DARAUF!? :D Die Idee mit dem „Ausschreiben“ der Frischlinge finde auch super! Es ist ja tatsächlich so, dass man x Abende mal dumm in der Ecke steht und beobachtet, bevor man sich in die Masse getraut. Von daher kann die Hilfestellung bestimmt nicht schaden! Hoffen wir nur, dass es dann auch alle Interessenten ehrlich mit den Neulingen meinen …
:D Klar reagieren die Jungs, Alter! Bei so einem hübschen Kerl! :D „Bass“ und Gaheris sind zusammen erst einfach ultra knuffig, danach Chili scharf! Sowas darfst Du gerne wieder einmal schreiben. Bei der Szene wo er ihn getragen hat musste ich allerdings kurz Pause machen und geniessen. Was für ein Bild! Das solltest Du malen. Bitte!

Ich gebe zu, bei Sarius hatte ich von Anfang an die Hoffnung, dass Gaheris sein Erster gewesen war. Und jaaaaa! Es war so :) Mir gefällt, wie unterschiedlich Du die Erfahrungen der Beiden gegenübergestellt hast. Gaheris: Besitzergreifende, etwas raue Szene, harter Sex, mit dem Fokus auf Lust und Befriedigung. Sarius: Sanfter, gefühlvoller Moment mit dem Hauch des Verbotenen geschmückt und den Fokus auf Zärtlichkeit und Gefühle gelegt. 

Oh, Gabi, diese Geschichte gefiel mir super gut! Sie ist prickelnd, humorvoll, lebensnah und die Dialoge sind einfach der Hammer! Der Leser durchschreitet hier die gesamte Gefühlspalette von Erotik, Frustration, Scham, Hoffnung und dem Gefühl, der Tollste von Allen zu sein. ;) Auch die Metaphern finde ich sehr gut eingesetzt! „Federloses Huhn“, „Katze die gerade einen Vogel erwischt hat“, ect.
Super tolle Geschichte!!!



Antwort des Autors:

Ui, Du hast hier reingeschaut?! Vielen lieben Dank, MaLi!

:D Yup, mit den Begriffen ist das so eine Sache. Ich lese eigentlich sehr gerne Erotik, aber ich erwarte davon ein gewisses Etwas - und in 90% der Fälle ist das "gewisse Etwas" bei mir dann leider ein face palm, weil ich mal wieder entweder vulgäres Vokabluar vorgesetzt bekommen habe, oder blümerantes Zeug (sehr oft in Verbindung mit Mary Sue Geschichten). Daher gilt für mich beim Schreiben die eiserne Regel: im Erzähltext werden Begriffe verwendet, wie ich sie in einem Bio- oder Medizinbuch auch wiederfinden würde, oder gar keine (Umschreibungen und Auslassungen finde ich auch prima).

 

:D Nein, dem Klappentext ist beim besten Willen nicht zu entnehmen, um wen es sich in der Story handelt. Da das beides ohne OCs sind, dachte ich mir, dass ich Leser mit Namensnennungen nur verwirre, wenn sie die Charaktere nicht kennen.

 

Freut mich, dass Dir das Ritual in der Bar gefallen hat. Ich dachte mir, dass der Barkeeper sicherlich laufend solche  Typen vor sich sitzen hat (mit der Akademie in Reichweite), und dass es ihm irgendwann auf den Keks ging, dass die sich an ihrem einen Drink festhalten und sonst eher verschüchterten Statuen spielen. Was ein Mann der Tat ist, sorgt da vor :D

Ich muss Dir in der nächsten mail mal den link zu dem Video schicken, weswegen ich den Oneshot geschrieben habe (kein Porno, was ganz Harmloses :D ), ich musste da einfach etwas über Gaheris in seiner Kadettenzeit auf das digitale Papier bringen.

 

Oh, schön, dass der Kontrast der beiden ersten Male so gut rüber kommt. Das war meine Hoffnung. Gaheris auf der einen Seite als unternehmungslustiger, experimentierfreudiger, extrovertierter Jungspund, der Kai auf der anderen als ruhiger, eher gesetzter Mann, eher Gürtellinie aufwärts.

 

Vielen Dank fürs Lesen und für die netten Worte! <3

 



Name: Amber (angemeldet) · Datum: 06.01.17 12:24 · Für: Kapitel 1
Ja!!!!!!!!! Hurra!!!!!! *umarm*

Hab dir ja schon recht ausführlich gemailt, wie absolut großartig ich die Geschichte finde. ;)

Aber hier nochmal die Kurzfassung für alle:

Hui. *luftfächel* Das hatte mir eine Nacht voller sehr prickelnder Träume beschert. ^^ In der Geschichte passt für mich alles, Erotik, Gefühl, sogar Humor. Wunderbar!

Ab auf eLim und ab in die Favoriten.

Antwort des Autors:

Ganz lieben Dank! (eine mail kommt auch noch von mir) Danke, dass Du das hier für gut genug empfunden hast, dass ich es auf die Menschheit loslassen könnte.

Das ist so ein persönlicher Bereich, dass man mich da doch eher etwas mit dem Hammer bearbeiten muss, bevor ich etwas poste ...



Ein Review abgeben