TrekNation Einloggen
Info-CenterImpressumTeam
Erweiterte Suche
Reviews für Mitten ins Herz

Name: Amber (angemeldet) · Datum: 18.03.17 19:30 · Für: Epilog
Immer wieder gerne, Darling, mit dir zusammen macht einfach alles Spaß! *flausch* Und danke dir, dass du mich diese unglaublich schöne, gefühlvolle Geschichte hast "betaen" lassen. Ich gestehe, es war immer eine heimliche Freude, zu wissen, dass ich vor allen anderen schmulen durfte. ^^

Liebes, herzlichen Glückwunsch zur Vollendung! Ich liebe diese Geschichte. :*

Antwort des Autors: Haha, ja die Vorteile als Betaleser sind nicht zu leugnen. Leider hast du dich deshalb auch mit meinen verirrten Kommas herumschlagen müssen.^^ Tausend Dank für deine Geduld, deine vielen lieben Kommentare und deinen harmonischen Einfluss auf das Gesamtwerk. Du bist einfach wunderbar! *mwah*


Name: Felicitas (Anonym) · Datum: 18.03.17 16:59 · Für: Epilog
Liebe Emony,
schönes Ende einer wundervollen Geschichte. Es ist zwar so ganz anders, als man es sonst kennt, ohne Bones bei der Sternenflotte und mit Jim, der für seine Lieben lieber auf der Erde bleibt. Aber die Liebe ist stärker und wichtiger als alles andere und geht manchmal seltsame Wege. Vielen lieben Dank für diese Story und halte deine Muse bei Laune, dass sie dir weitere tolle Idee beschert ;)
LG Felicitas

Antwort des Autors: Hey Felicitas, in der Tat habe ich hierbei mal einen ganz anderen Schluss gewagt. Gerade bei einem AU kann man das, denke ich, bedenkenlos wagen. Immerhin sind ja bereits einige Entscheidungen anders ausgefallen als im Kanon, wodurch sich die Lebenswege unserer Lieben in Nuancen verändert hatte. Das war eigentlich eine wunderbare Basis die jeweiligen Karrieren ebenfalls anzupassen und in andere Bahnen zu lenken. ;) Herzlich Dank für das abschließende Feedback und deine Lesetreue! Das bedeutet mir wahnsinnig viel. *drück*


Name: Mija (angemeldet) · Datum: 18.03.17 09:09 · Für: Epilog
Hallo,

obwohl ich in letzter Zeit dank meines chronischen, studienbedingten Zeitmangels (bin gerade mitten in der Prüfungsphase) nicht mehr dazu kam, regelmäßig zu kommentieren, habe ich immer fleißig mitgelesen, mich über jedes neue Kapitel gefreut, mit Jim und Bones mitgelitten und mit ihnen gehofft. Und nun also das Ende ... Es ist auf jeden Fall ein passendes Ende, aber ich bin trotzdem ein wenig traurig, dass diese Geschichte vorbei ist. Sie hat mir, wie wahrscheinlich unschwer zu erkennen war, nämlich sehr gut gefallen. ;) Du hast einen sehr angenehmen, ruhigen, aber nie langweiligen Schreibstil und ein Talent dafür, zwischenmenschliche Beziehungen zu beschreiben, und darum hat es mir immer viel Spaß gemacht, hier mitzulesen. Natürlich auch, weil Jim/Bones mein heimliches OTP im AOS-Bereich ist ... :D Und Joanna ist ja sowieso unbezahlbar ...

Bevor ich mich also wieder meinem Stapel an Lernmaterialien widme (juhu), möchte ich mich hiermit bei dir für diese schöne, unterhaltsame Fanfiction bedanken!

Liebe Grüße und LLAP
Mija aka Regenbogenschlange

Antwort des Autors: Den Zeitmangel zwecks lernen kenne ich nur allzu gut. Das war ja auch der Grund, warum ich die letzten Monate nur langsam voran kam mit der Geschichte. Ich freue mich jedenfalls riesig, dass du trotzdem die Zeit gefunden hast dran zu bleiben und mir Feedback hinterlassen hast. Ein bisschen traurig bin ich selbst, dass die Geschichte zu Ende ist, aber ich schätze, dass über diese kleine Familie noch ewig hätte schreiben können.^^ Ich fand, dass es Zeit für einen Abschluss wurde, weil ich befürchtete meine Leser irgendwann zu langweilen. ;) Ich hoffe, wir lesen uns mal wieder! *knuddel*


Name: John Snape (Anonym) · Datum: 18.03.17 08:39 · Für: Epilog
Hi,
ach war das ein schönes Ende. Ich muss mir erst noch die Tränen von der Wange wischen und die Nase schniefen.
Jim's Fazit ist eindeutig und da ich stehe ich dahinter, es geht nichts über die Familie.
Danke Emony für diese wunderschöne Geschichte.

LG
John

Antwort des Autors: Hey John, ich danke dir vielmals für das abschließende Feedback. Ich freue mich sehr, dass du mich von Anfang bis Ende während der Geschichte begleitet hat. *drück*


Name: John Snape (Anonym) · Datum: 11.03.17 19:48 · Für: Kapitel 25
Oh. Was für ein schönes Ende. Sie haben es sich beide so redlich verdient.

LG
John


Name: Cinnamomo (Anonym) · Datum: 09.03.17 17:33 · Für: Kapitel 24
Hallo Emony,

ich freue mich sehr, dass es jetzt mit der Geschichte weitergeht. Seitdem ich die ersten Kapitel vor Weihnachten gelesen habe, bin ich komplett "drin" und habe dementsprechend sehnsüchtig auf eine Fortsetzung gewartet. Eigentlich bin ich mehr die Fraktion "Spirk", aber Du triffst die Charaketere einfach so unglaublich gut, dass sich auch dieses – für mich eher ungewohnte – Pairing völlig richtig anfühlt. Zusammen mit Deinem tollen Schreibstil macht das echt ein bisschen süchtig. :D Ich harre der Dinge bzw. Kapitel, die da noch kommen werden!

Viele Grüße

Cinnamomo

Antwort des Autors: Herzlichen Dank für dein schönes Feedback. Es ist immer ein besonderes Lob, wenn man auch Leser für sich gewinnen kann, die mit dem Pairing sonst nichts anfangen können. :) Die letzten zwei Kapitel werden in absehbarer Zeit kommen. Momentan liege ich krank im Bett. Sobald ich wieder halbwegs fit bin, kann ich sie fertig überarbeiten und on stellen.


Name: John Snape (Anonym) · Datum: 01.03.17 19:46 · Für: Kapitel 24
Hi Emony,
das war ein sehr emotionales Kapitel. Man konnte Bones Trauer, aber auch seine Sehnsucht nach Jim nachvollziehen. Das hier eines ins andere überfliesst und durchaus nachvollziehbar.

LG
John

Antwort des Autors: Danke! Ich freue mich, wenn ich die gewünschten Emotionen gut einfangen und rüberbringen konnte. :)


Name: Shewolf (angemeldet) · Datum: 01.03.17 19:10 · Für: Kapitel 23
Der arme Leonard . Aber weningsten hatte er und Jim jetzt ihrern "Moment" :3


Name: Shewolf (angemeldet) · Datum: 11.01.17 16:37 · Für: Kapitel 20
Liebe Emony,
erstmal möchte ich dir sagen, wie sehr ich dieses AU mag und wie sehr ich hoffe, dass Krik und McCoy ein Happy End haben. Ich mag FFs, die nicht sofort in ungezügelten Sex ausarten, denn gerade wenn am Anfang von einer Seite kein interresse da ist, kann man später den Sex (egal welcher Art) noch mehr genießen.
Endlich bin ich auch dazu gekommen hier weiter zu lesen. Mit einer Freundin habe ich gestern das 19. und 20. Kapitel gegönnt. Sie ist nicht mal ein Fan von Star Trek, aber sie mag eben Yaoi bzw. Slash.
Ich äußere mich zu diesem Kapitel, weil man hier merkt, dass du (jetzt) echt Ahnung vom Medizinischen hast. Ich mag es sehr, dass du auch Fachbegriffe verwendest. Die Laien googlen sie und sind danach schlauer und die die etwas Ahnung haben freuen sich über deren Verwendung. Ich fande es auch gut, dass du beschreiben hast, was genau McCoy tut und wie. Bei einem anderen Autor würde dann sowas da stehen 'Jim beobachtete wie Bones seinen Grandpa intubierte'. Bei dir kann sich jeder vorstellen was McCoy da tut. Ich fande auch gut, er Kirk auffordert zu helfen. Irgendwie bringt das zum Ausdruck, dass McCoy ein guter Arzt ist.

Meine Freundin hat auch gestern gleich einen Kritikpunkt geäußert, danns es doch unwahrscheinlich sei, dass McCoy einen 'Notoartztkoffer' mit in den Urlaub nimmt. Aber ich darf dich beruhigen, es gibt genung Leute, die in irgendwo, bei den Rettungskräften oder im Gesunheitswesen arbeiten, die NIE aus ihrer Haut können und das sind vor allem Leute mit Erfahrung. Meine Tante z. B. (Kinderkrankenschwester, und gibt Erste-Hilfe-Kurse) geht NIEmas auf eine Wanderung ohne Sanikasten, Rettungsdecke und Diagnoseleuchte, selbst wenn es ein Schulwandertag ist und das ganze irgendwie peinlich rüberkommt.

Ich hoffe, dass war nicht zu viel Text ;)

LG Shewolf

Antwort des Autors: Wow, das war mal ein schönes und ausführliches Feedback! Dass meine medizinische Kenntnis zugenommen hat, merkt man meinen neuen Geschichten in der Tat an. Ich fand Medizin eh schon immer spannend, aber jetzt wo ich entsprechende Einblicke bekomme - und auch mit einem Chirurgen arbeite^^ - habe ich natürlich nochmals einen ganz anderen Einblick.

Ich schätze McCoy auch einfach so ein, dass er immer ein Notfallset dabei hat. Eben der Arzt mit Leib und Seele, wenn man so will. ;)

Diesmal war mir auch sehr wichtig, dass die beiden sich erst langsam nähern und das anfangs sogar eher etwas sehr distanziert zwischen den Beiden abläuft. Daher freut es mich umso mehr, wenn mein eigener Wunsch auch anderen gefällt. :D Danke vielmals für die Rückmeldung! *drück*


Name: Somekinda (Anonym) · Datum: 10.01.17 19:42 · Für: Kapitel 23
Ähm...ja, ich hänge mit dem Reviewen etwas hinterher. Sorry dafür!

Das waren wirklich drei sehr gute letzte Kapitel. Vor allem das allerletzte hat es mir sehr angetan. Wunderbar geschrieben, sehr gefühlvoll. Ich habe richtig mitgelitten.

Ich habe nur Angst, dass Bones wieder einen Rückzieher macht. Es erscheint mir so, dass er in dieser Ausnahmesituation außergwöhnlich handelt. Ich habe das Gefühl, dass sich die Spannung noch nicht ganz entladen hat, aber vielleicht irre ich mich da auch und du lässt die Zwei nicht weiter leiden.

Wie du siehst, bin ich sehr gespannt, wie es weitergeht.

Weiter so :)

LG
Somekinda

Antwort des Autors: Vielen Dank für das liebe Feedback! Ich bin leider auch etwas hinterher mit neuen Kapiteln, von daher ... ;) Mit deiner Befürchtung bist du nicht allein. Andere Leser haben sich ähnlich geäußert. Ich werde mir alle Mühe geben euch nicht zu enttäuschen. :)


Ein Review abgeben