TrekNation Einloggen
Info-CenterImpressumTeam
Erweiterte Suche
Tags: Character Death



Geschichten

18 Jahre | 6
Der Vorta Weyoun wird ins Spiegeluniversum gebracht, um dem dortigen Dominion, einer friedfertigen und freundlichen Rasse, mit seinen diplomatischen Fähigkeiten gegen eine Bedrohung durch die Allianz beizustehen. Er erkennt recht rasch, dass seine Erfahrung dringend benötigt wird.
Zeitgleich verschlägt es Chakotay und Seven of Nine von der Voyager in das gleiche Universum auf die Hauptbasis des dortigen Maquis.
:
Keine
19.05.14 | 14 | Ja | 79128 | 585
16 Jahre | 3
Jadzia Dax und Will Riker geraten in das Spiegeluniversum. Dax wird für eine Spionin der Allianz gehalten und von den liebenden Armen der Intendantin empfangen. Will Riker hingegen wird als gesuchter Rebell vom bajoranischen Geheimdienst inhaftiert, dessen Chef hofft, mit Hilfe des verhassten Terraners an seine verlorene Liebe Ro Laren zu gelangen.
:
Keine
11.05.14 | 8 | Ja | 42066 | 6239
12 Jahre | 2
Nicht die vergossenen, die ungeweinten Tränen sind die schmerzlichsten! (Bajoranische Weisheit)
:
Keine
30.03.14 | 4 | Ja | 5518 | 2898
16 Jahre | 0
Khan ist auf die Enterprise gekommen, doch Admiral Marcus ist ihm dicht auf den Fersen...
:
20.02.14 | 1 | Nein | 610 | 705
12 Jahre | 0
Was wenn Khan das Archiv in London nicht zerstört hätte und einfach vor Admiral Marcus geflohen wäre?
Was wenn er doch nicht so eiskalt und brutal wäre?

Ihr könnt über sein Schicksal entscheiden!!

Die Tragödien Version?
Die Happy End Version?
oder die Fantasy Version, die etwas stärker von Star Trek weggeht?
:
19.02.14 | 2 | Ja | 1857 | 1369
16 Jahre | 3
Ein See von Tränen, ein Ozean von Tränen hätte nicht ausgereicht, um ihre Trauer auszudrücken, ihren Verlust, und doch war sie nicht hier, um zu weinen.
:
Keine
15.02.14 | 1 | Ja | 3446 | 504
12 Jahre | 1
Vertrauen ist auch ein Weg zum Verrat. (Cardassianisches Sprichwort)
:
Keine
13.02.14 | 1 | Ja | 3384 | 587
6 Jahre | 1
Viele Jahre später würde sich Winona kaum noch an diesen Tag erinnern, Chris Pike jedoch schwor sich die Frau im Auge zu behalten. Nicht, weil sie ihm auf Anhieb so gut gefiel, sondern weil George Kirk es nicht mehr konnte. (Thema: Teilen)
:
11.02.14 | 1 | Ja | 975 | 1126
frei | 2
Manchmal ist es schwer los zu lassen...
:
Keine
11.02.14 | 1 | Ja | 2028 | 452
12 Jahre | 7
Sein leises Lachen hätte seinen Atem über ihre Wange streichen lassen, wie eine zärtliche Berührung seiner Hand, und er hätte das Bild wunderbar gefunden.
:
Keine
11.02.14 | 5 | Ja | 7431 | 3937