TrekNation Einloggen
Info-CenterImpressumTeam
Erweiterte Suche
Christine Chapel



Geschichten

frei | 14
Nachdem der Captain gemeinsam mit seinen beiden Führungsoffizieren Spock und McCoy von Bord gebeamt ist, um diplomatische Gespräche zu führen, bei denen er aussdrücklich nicht gestört werden will, haben Sulu und Chekov die Brücke quasi für sich allein.
:
Keine
25.08.17 | 3 | Ja | 5180 | 191
6 Jahre | 21
Es gibt mehr Dinge, die Mut erfordern, als man es im Allgemeinen denkt und würdigt. Und mehr Chaos als das bloße Auge erfassen kann. Sich diesem Chaos sehenden Auges zu stellen, erfordert wahrlich für manche mehr dieses Mutes als der Verstand der Blinden begreift. Als ein alter Freund von Kirk ihn auf kleinem Dienstweg bittet, einen kleinen Umweg zu fliegen, werden sie um eine Weltsicht reicher, die über die Auffassung zur Resilienz der Höflichkeit hinausgeht.
:
23.05.17 | 20 | Ja | 139307 | 1992
16 Jahre | 78
Manchmal sind es die scheinbar unbedeutenden kleinen Ereignisse in unserem Leben, die die größten und wichtigsten Veränderungen mit sich bringen. So denkt sich auch Jim Kirk nichts weiter dabei als er eines Tages einen Anruf bekommt, der sein ganzes Leben entscheidend verändern soll und seine gesamten Zukunftspläne durcheinander bringt.
:
Keine
17.03.17 | 26 | Ja | 69803 | 14893
12 Jahre | 24
Business as usual in der Krankenstation der Enterprise, oder : verschiedenste wirkungsvolle Methoden den Chefarzt zum Verzweifeln zu bringen
:
Keine
18.02.17 | 7 | Ja | 16468 | 4886
12 Jahre | 9
Die Nebenwirkungen der Medikamente machen McCoy zunehmend zu schaffen und Kirk ist der Leidtragende. Als wäre McCoys üble Laune nicht anstrengend genug, erwartet Pike von Kirk, dass dieser eine kleine Rede zum Gedenktag der Kelvin vorbereitet.
Christine Chapel bekommt unterdessen einen Patienten, der etwas mehr Aufmerksamkeit zu brauchen scheint als der Durchschnitt.
:
12.03.16 | 8 | Ja | 21891 | 6146
12 Jahre | 2
Wo Schatten ist, da ist auch Licht.
Für eine Bekannte, die eines Tages wirklich so aufgewacht ist …

Fünfjahresmission. Eines Morgens erwacht Leonard McCoy mit der Erkenntnis, über Nacht erblindet zu sein. Seine Erkrankung entbehrt jeglicher, medizinischer Grundlage, was eine Heilung erheblich erschwert. Der stolze, selbstsichere Mann erlebt die Schrecken von Hilflosigkeit und Abhängigkeit, darf aber auf der anderen Seite auch erfahren, dass das Wort Freunde nicht nur aus toten Buchstaben besteht. Die setzen derweil Himmel und Hölle in Bewegung, um ihm zu helfen.
:
Keine
23.12.15 | 3 | Nein | 7264 | 1421
18 Jahre | 43
In guten, wie in schlechten Zeiten ist für Leonard weit mehr als Gelübde, das er Jim gegenüber ablegen will. Wie ernst es ihm damit ist, stellt er unter Beweis, als Jim aus scheinbar unerfindlichen Gründen in ihrem gemeinsamen Quartier unter der Last eines Kindheitstraumas zusammenbricht, das er bis dahin erfolgreich aus seinem Bewusstsein verdrängt hatte. Schließlich liegt Jims Rettung an Leonard, der zusammen mit Spocks und M'Bengas Hilfe nach der Ursache und einer entsprechenden Heilung sucht.
:
25.11.15 | 17 | Ja | 53040 | 4463
12 Jahre | 11
Eigentlich ist die Crew der Enterprise auf Iridia V zu Besuch, um den längst überfälligen Landurlaub zu genießen, aber die Abenteuerlust und der Forscherdrang ihres Captains lassen ihnen dann doch keine Zeit für Ruhe und Entspannung...
:
Keine
01.11.15 | 7 | Nein | 22028 | 5378
16 Jahre | 12
Während sich Uhura trotz aller Fleißaufgaben gut auf der Academy eingewöhnt hat, tut sich Chapel immer noch schwer damit mit McCoy zusammenzuarbeiten. Kirk hat indessen allerdings ein recht intimes Problem, bei dem ihm nur sein Freund McCoy helfen kann.
:
13.06.15 | 4 | Ja | 17171 | 5325
12 Jahre | 17
Die Enterprise entdeckt einen Planeten in der Neutralen Zone mit vielversprechenden Gesteinsvorkommen, unter anderem auch Dilithium. Captain Kirk entsendet einen Landetrupp, um weitere Erkenntnisse zu gewinnen.
:
Keine
31.03.15 | 8 | Ja | 37144 | 7515